Samsung: Galaxy Tab A 10.5 vorgestellt

Neben Updates von Samsungs Galaxy Note-Reihe und einem Nachfolger des Galaxy Tab S3 war in diesem Jahr auch mit einem neuen Galaxy Tab A zu rechnen, welches Samsung uns nun mit dem Tab A 10.5 vorstellt. Neben dem namengebenden 10.5-Zoll Display (16:10) werkelt im Inneren ein Qualcomm Snapdragon 450 nebst 3 GB Arbeitsspeicher. Der Akku wird erneut eine Kapazität von 7.300 mAh aufweisen, als System agiert Android 8.1 Oreo.

Sowohl für die Wi-Fi-, als auch die LTE-Variante wird es die beiden Farbvarianten „Fog Grey“ und „Ebony Black“ geben. 329 € soll das Wi-Fi-, 389 € dann das LTE-Tablet kosten. Verkaufsstart ist der 27. August dieses Jahres.

Der integrierte Kindermodus soll es Eltern ermöglichen, die Mediennutzung der jüngeren Familienmitglieder „sinnvoll zu begleiten“, so Samsung.

Die farbenfrohe, kinderfreundliche Tablet-Oberfläche ermöglicht ein geschütztes und interaktives Lern- und Unterhaltungserlebnis für die kleinen Nutzer. Dafür sind der Kids Browser und acht kostenlose, kinderfreundliche Apps von Familien-Lieblingsmarken wie LEGO Batman und Ninjago bereits vorinstalliert. Weitere Spiele und Lerninhalte stehen bei Galaxy for Kids zum Download bereit.

Für besten Klang sollen die vier ins Gehäuse integrierten Lautsprecher sorgen, die allesamt Dolby Atmos Surround-Sound-Unterstützung bieten. Der Stereoklang kann so je nach Lage des Tablets immer neu ausgerichtet werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. joshuabeny1999 says:

    Wird es auch Fingerprint haben?

  2. Auch das Samsung Gerät wird wohl wieder Apps mitbringen, die sich nicht löschen lassen. Und ob Android dann noch einmal geupdated wird, sei auch einmal dahin gestellt.
    Samsung ist bei mir unter durch.

    • Wilhelm Onken says:

      Ja, die Samsung Tabs sind nicht optimal, was Touchwiz und Update-Politik angeht. Aber sie sind immer noch das beste Übel gegen das Apple-Ökosystem. Mir gefallen die Samsung Tabs immer noch besser als andere Android-Tabs oder gar ein iPad. Am besten man kauft sich ein Samsung Tab von dem was weiß, das es von LineageOS unterstützt wird.

      • es gibt eh fast keine Hersteller die noch Android-Tablet’s anbieten. Ich finde es zu teuer. Ich selbst nutze seit Jahren ein Tab S (2012) von Samsung, dieses ist nun wirklich in die Jahre gekommen und kaum noch richtig bedienbar (LineageOS). Die Samsung Tab Sx werden besser unterstützt von den alternativen ROM’s.

        Bei Samsung als auch Moto/ Lenovo sollte man nicht viel auf Softwareupdates vertrauen, was ich aber immer gut finde sind die OLED- Displays im gegensatz zu IPS.

  3. Am besten man kauft ein Microsoft Surface. Android Tablets braucht die Welt nicht mehr.

  4. Sehr gutes Teil. Android Tablets werden bald den PC ersetzen. Eigentlich ist es sogar schon höchste Zeit dafür, der PC ist eine Technologie des letzten Jahrhunderts.

  5. Komische Samsung preispolotik

  6. Was für Preise, haha

    Nur mittelmäßige Hardware, höchstens zwei Jahre Updates und dann annähernd iPad Preise verlangen…. Ja ne, is klar

    Aber die Preise sollten wohl wie üblich recht schnell ein gutes Stück sinken

  7. Michel Ehlert says:

    Habe das Tab A 10.1 A6 nach 1,5 Jahren abgelöst durch das Huaweimediapad m5pro und es ersetzt in der Tat mein Laptoop.

  8. Hatte das 2015er TabA mit SD425 bei Erscheinen erworben. Bereits nach einem Jahr war das Ding trotz Hardresets langsam jenseits der normalen Benutzbarkeit. Dabei war es ohnehin ausschließlich als Lesegerät im Einsatz.

    Letztlich hat mich das TabA von Samsung-Geräten mit deren angepaßtem Android geheilt (aber Samsungs Mikrowellen sind ganz gut).

  9. joshuabeny1999 says:

    Ich hab gerade gemerkt, dass ich schon ein neues Galsxy Tab A 10.1 aus 2018 besitze. Ich habe das Samsung Tab A 10.1 (2018) mit 32GB vor einigen Monaten gekauft. Doch das einuige Upgrade zur 3016 Version ist anscheinend nur der Speicher, der nun 32 statt 16GB ist. Es hat auch nur 2GB RAM: tec.ch/de/s1/product/samsung-galaxy-tab-a-1010-32gb-metallic-black-tablet-7484290

    Warum kommt nun schon wieder eine neue Version im selben Jahr? Ich verstehe Samsung wirklich nicht….

  10. Georg Bader says:

    Die Samsung Update Politik ist ein Witz, mein Tab A 10 hat nur noch das Sicherheitsupdate vom 1. November 2017,
    und wird aktuell immer noch verkauft!
    Kaufen werde ich deshalb betstimmt kein Neues, eher aucg gerade deshalb, da muß Samsung mal umdenken!!!

  11. Dolby Atmos Sourround im Tablett. Arrrgh mir rollen sich die Fußnägel auf. Dann auch noch mehr verlangen als ein Ipad 2018. was für Pappnasen. Das iPad Air von 2013 läuft noch mit dem aktuellen 11.3 und wird wohl auch das neue 12 unterstützen. Bei Samsung bekommt man VIELLEICH ein Jahr Updates und das bei einem Tablett dessen Lebensdauer wesentlich länger ist als bei einem Phone. http://iossupportmatrix.com/

  12. Bei der Ausstattung fällt die Entscheidung sehr leicht, zum Surface Go zu wechseln.

  13. Windows? Igitt, nur über meine Leiche.
    Besser ein vernünftiges Tablet wie zb das huawei m5 10 mit einer Tastatur verbinden. Alle productivity apps vorhanden und im Gegensatz zum Surface ist casual gaming möglich. Zudem hat man eine bessere Akkulaufzeit und Geld gespart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.