Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2019) und Samsung Galaxy Tab S5e vorgestellt

Überraschung! Bei Samsung wartet man nicht bis zum 20. Februar, also dem Tag, an dem die Samsung-Galaxy-S10-Reihe vorgestellt wird – und auch nicht bis zum MWC, man stellt einfach heute neue Tablets vor. Richtig: Plural. Zwei Tablets sind es, nämlich das Samsung Galaxy Tab S5e sowie das Samsung Galaxy Tab 10.1 2019. Sucht man also ein Android-Tablet auf dem Markt, dann bekommt man nun zwei neue Kandidaten, die man bei Interesse ins Auge fassen kann. Ich weiß, dass unsere Leser Wert auf alles Wesentliche in Kurzfassung legen, deshalb hier einfach mal die Spezifikationen sowie Bilder und ganz wichtig: Die Preise.

Samsung Galaxy Tab S5e:

  • 10,5 Zoll 2560×1600 Pixel sAMOLED, 16:10 Seitenverhältnis, 85% Screen-to-Body Ratio
  • Qualcomm Snapdragon 670 SoC, Octa-Core mit 2×2 GHz und 6x 1,7GHz.
  • WiFi bis ac, Bluetooth 5.0, LTE Cat 6
  • 4 GB RAM, 64 GB interner Speicher, erweiterbar per microSD um bis zu 512 GB
  • 13 MP Hauptkamera, 5 MP Frontkamera
  • Fingerabdrucksensor im Home-Button
  • Quad Speaker „Sound by AKG“
  • 7.040 mAh Akku, 14 Stunden Screen-On Time, Fastcharging in 190 min und POGO-Charging in 290 min
  • USB Type-C 3.1
  • Schwarz, Silber und Gold
  • 419€ für WiFi Variante, 479€ für LTE Variante

Samsung Galaxy Tab A 10.1

  • 10,1 Zoll 1920×1200 TFT Display, 16:10 Seitenverhältnis
  • Samsung Exynos 7904 Octa SoC
  • WiFi bis ac, Bluetooth 5.0, LTE Cat 6
  • 2 GB RAM, 32 GB interner Speicher, erweiterbar um bis zu 400GB per microSD
  • 8 MP Hauptkamera und 5 MP Frontkamera
  • Kein Fingerabdrucksensor, Gesichtsentsperrung via Kamera
  • Dual Speaker mit Dolby Atmos
  • 6.150 mAh Akku
  • USB Typ-C
  • Schwarz, Silber, Gold
  • Ca. 210 € für WiFi Version, ca. 270 € für LTE Version

Und noch einmal ein Video der Freunde von AllAboutSamsung:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=4hf9AP1W_WE&feature=youtu.be

Update:

Das Samsung Galaxy Tab S5e und das Galaxy Tab A 10.1 sind ab dem 5. April im deutschen Handel erhältlich. Zusätzlich sind für beide Tablets eine Vielzahl an unterschiedlichen Covern sowie der POGO Stand verfügbar, mit dem das Tablet zur schicken Schaltzentrale des Smart Home wird.
Modell  Verfügbare Farben  Preis (alle Preise UVP)
 Galaxy Tab S5e Wi-Fi  Black, Gold, Silver  419 Euro
 Galaxy Tab S5e LTE  Black, Gold, Silver  479 Euro
 Galaxy Tab A 10.1 Wi-Fi  Black, Gold, Silver  ca. 210 Euro
 Galaxy Tab A 10.1 LTE  Black, Gold, Silver  ca. 270 Euro
Vom 14. März bis zum 4. April 2019 können Kunden das Samsung Galaxy Tab S5e vorbestellen und sich die AKG Kopfhörer Y500 in blau gratis sichern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

21 Kommentare

  1. Nur 4GB Arbeitsspeicher? Gerade im Tabletbereich sollte doch mehr verbaut sein. Split-Screen, Hintergrundanwendungen etc…

  2. S5e: Gekauft! No questions asked. Metallrückseite, superschlank und Magnettastatur, alles was mir im S4 gefehlt hat!

    • Mir gefällt es ebenfalls, besonders die schmalen Ränder sowie die Speichererweiterung. Ich sehe nicht ein für ein Gerät mit schmalen Ränder und viel Speicherplatz um die 1000€ wie beim iPad Pro auszugeben.

      • Da hast du recht, Apple übertreibt es und hat mich jetzt auch verschreckt. Ich werde mir vielleicht auch das Samsung kaufen. Das Samsung hat sogar ein Amoled Display. Ich denke Apple wird das normale iPad nur marginal upgraden, dünne Ränder wird es wenn überhaupt bestimmt erst in 2-3 Jahren geben, alles andere würde mich sehr wundern, ich lasse mich aber gerne positiv überraschen.

    • Ich bin mal auf das Tab S5 gespannt. Könnte mit vorstellen, dass sie das zusammen mit dem S10 präsentieren. Vielleicht hat das dann mehr RAM und auch ne flottere CPU.

    • Schade, dass Caschy Samsung-Produkte immer so lustlos beschreibt und hier z.B. noch nicht mal die Highlights erwähnt. Z.B. Golem.de titelt dagegen:

      Samsung Galaxy Tab S5e: Das wahrscheinlich leichteste 10″-Tablet der Welt

  3. Dann kauf dir ein iPad 9.7 Zoll, das gibt es ab 349 Euro. Dann hast du, was du willst. (Und noch mehr.)

    • Frederik Thomas says:

      Außer Android.

    • Mein iPad wurde nach dem zweiten iOS Update extrem lahm und hat einige Bugs bekommen, die bis heute Standart sind, am schlimmsten nervt die Rechtschreibprüfung und wenn ich Text über die Autokorrektur korrigieren will geht das in 9 von 10 fällen nicht mehr. Wenn die iPads neu sind dann laufen die sehr gut, mit jedem Update werden die langsamer. Ich sehe bei langen Updates Support eigentlich keinen Sinn mehr.

      • Setze es mal zurück und check mal die installierten Apps. Hier laufen ein iPad 3 was bis iOS9 gekommen ist und ein iPad 2017 was auch 2 iOS Updates weiter ist, einwandfrei. Ein Samsung Galaxy Tab, was genauso alt und Teuer wie das iPad3 war, ist dank hängen bleiben auf Android 4.1 mittlerweile unbrauchbar, obwohl die Hardware inkl Akkuleistung noch Top sind. Daher, wenn Tablet, dann Apple!

        • Bis iOS 9 hatte ich dieses Rechtschreibproblem noch nicht. Mein iPad ist schon mehrfach zurückgesetzt. Mein Sohn hat das selbe Problem mit seinem Air 2. Mein nächstes Tablet ist definitiv keins mehr von Apple, mein nächstes Tablet ist das Samsung Galaxy S5e. Jetzt wo fest steht dass die Frühjahr Tablets von Apple kaum Veränderungen bringen, zumindest im Design, ist meine Entscheidung gefallen. Ich freue mich sogar richtig darauf, seit 2010 fast nur iPads gehabt, wird es Zeit für was neues. Wenn Apple mal wieder „normale“ Preise anbietet und die keine Bandgates mitbringen, werde ich mir vielleicht mal wieder Apple kaufen, derzeit will ich kein iPad mehr. Ich würde eher aktuelles Design haben wollen, da müsste ich das iPad Pro nehmen, das würde mich mit Hülle über 1100€ kosten, dafür bekomme ich zwei Samsung Galaxy S5e, ein weiterer Grund gehen das iPad. Beim S5e bekomme ich aktuelles Design und sogar ein Amoled Display mit Dolby Atmos Sound, die Tastaturhülle gibt es für 59€, bei Apple bezahlt man das 3-4 fache für die Tastatur.

  4. Keine Stiftunterstützung?

    • So wie es aussieht leider nicht, die wird wohl erst mit dem S5 (ohne e) kommen. Somit fällt es bei mir leider raus, ich will auf jeden Fall Stift Unterstützung.

  5. Ok, 6 Monate nach den letzten Tablets kommen schon wieder neue, welche sich kaum unterscheiden, mit mittelmäßiger Hardware. Also gibt es jetzt im Handel das Tab A 10.1 2016, das Tab A 10.1 2019, das Tab A 10.5, dazu die ganzen S-Modelle (Tab S3, S4, S5e), zusätzlich noch mit Windows die Book-Serie und die ganzen LTE-Varianten.

    Man macht es den Kunden nicht leicht …

  6. Verdammt, habe vorgestern erst das TAB A 10.5 T590 gekauft – Storno? Das neue Modell hat nur 2 GByte RAM, das „alte“ 3 GByte…

  7. Schade, das S5e hat leider kein HDR. Ansonsten meines Erachtens ein schönes Tablet, das (laut Computerbase) glücklicherweise auch direkt mit Android 9 ausgeliefert wird. Den Preis finde ich auch noch in Ordnung; wenn die LTE-Variante mal für knapp 400 Euro angeboten wird, könnte das endlich mein schwächelndes Galaxy Tab S ablösen 🙂

  8. Das Problem bei Samsung sind die Updates. Mein S2, gekauft 2016, tolles Display, ebenfalls sehr leicht und schnell, läuft immer noch auf Android 7.0…. Das letzte Sicherheitsupdate gar vom August 2018. Deswegen in Zukunft leider kein Samsung mehr.

  9. Ramses, wozu, bitte, brauchst Du denn unbedingt ein neueres Android als 7.0? Das auf dem S2 installierte läuft doch prima.
    Und SteeBee, HDR ist Tüdelkram, braucht man nicht, jedenfalls nicht auf einem friggin‘ Tablet.
    Sollte mein S2 mal (was ich nicht hoffe) die Grätsche machen, weiß ich ja nun, dass es glücklicherweise das S5e gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.