Samsung Galaxy Note 4: Das sagt die US-Presse zum neuen Phablet

Nur noch einmal schlafen, dann ist der große Tag für Samsung Fans gekommen – und das wortwörtlich! Am 17. Oktober ist nämlich offizieller Verkaufsstart für das Samsung Galaxy Note 4. Und während hierzulande wohl schon der ein oder andere ein Gerät in den Händen hält, trudeln auch schon die ersten Reviews aus Übersee ein. Wir haben für Euch mal in den Berichten der amerikanischen Technik-Szene gewühlt und zusammengefasst, was die Kollegen so zum neuen Samsung Galaxy Note 4 zu sagen haben.

samsung galaxy note 4

„The Note 4 isn’t the most comfortable large-screened phone to hold with one hand, but it comes in second place. That title rests with the LG G3, a 5.5-inch device with an arched back and thin sides that help it rest naturally in my hand — it doesn’t feel as large as it really is.“Engadget zum 5,7 Zoll großen Display.

„…at 5.7-inches it’s the same as the panel on the previous Note, but the Super AMOLED now runs at Quad HD 2560 x 1440 resolution, rather than just Full HD. It’s a stunning screen.“SlashGear über die Display-Auflösung des Galaxy Note 4

„The Galaxy Note 4 now features an aluminum band that wraps around the frame of the phone to give it a more solid feel. And, yes, I gave it the ol’ back-pocket-sit-down test — so far, the smartphone has not bent under the pressure. I also like that Samsung did away with the stitching on the leatherette back cover. The phone looks neater and more streamlined now. Overall, it’s a huge improvement over the Galaxy Note 3.“Re/code mit einem Augenzwinkern zum vorangegangenen #Bendgate des iPhone 6 Plus von Apple und der Design-Linienänderung von Plastik zu Aluminium um das Gehäuse des Galaxy Note 4.

„Where Samsung is most successful in this regard is in the Note 4’s 16-megapixel camera. The number of things you can do inside the camera app is just staggering…Everything the Note 4 shoots looks great, too. Photos are crisp and clean and accurate; the Note 4’s dynamic range doesn’t quite match the iPhone 6’s, but I rarely took a shot I didn’t like…All things considered, the Note 4 is easily among the best Android cameras I’ve used. It’s not leaps and bounds beyond its competitors, but it’s an excellent, reliable camera.“The Verge über die beeindruckende Qualität der Bilder, die das Note 4 schießt.

„The Note 4 feels no faster than a Note 3, to me, not in any really significant way. The benchmarks say otherwise, but in day-to-day use, the Note 4 is just average, which is a bit disappointing considering it has a Snapdragon 805.“Android Police über die allgemeine Performance des Galaxy Note 4 im Alltag.

„Though Samsung is (albeit loosely) positioning the Note 4 as a „two-day“ device in lighter use, I found it capable of getting through just a single day with the way I use a phone. With a standard day of use on auto brightness, with a mix of Wifi and LTE, handling multiple chat apps, push notifications from social networks, two email accounts and podcast listening, the Note 4 made it with me to bed after 15 hours off the charger (and three hours screen on time) with roughly 15 percent battery remaining. Night after night the Note 4 was consistent — a full day of use, and somewhere around 15 to 20 percent battery remaining when I hit the hay.“Android Central über die Akkulaufzeit der 3.220 mAh starken Batterie.

„TouchWiz got a new coat of paint earlier this year on the Galaxy S5, and those changes have been carried over to the Note 4. The software on a skinned and carrier-locked device like this (we have an AT&T variant) is always a big mess, but that doesn’t make the situation any more acceptable. The software loadout is a fractured war zone, as some apps follow the new TouchWiz design, some apps follow the old TouchWiz design, apps designed by Google look like stock Android, and apps designed by AT&T look like… whatever AT&T’s developers were going for at the time.“Ars Technica zur aktuellen Version von Touchwiz, die auf Basis von Android 4.4.4 KitKat läuft.

„The S Pen has received a huge upgrade again – the aforementioned Snap Note, for example, but also in the tactile feel on the screen. We’ve often criticised the Note / S Pen combo for feeling too fake, plastic on glass sliding around and not replicating the feel of the pen on paper. That’s been solved with the Note 4, with our hands on review finding that the new stylus offered a more sensitive and smart way of interacting with the phone, actually replicating handwriting faithfully.“TechRadar über den neuen S-Pen des Samsung Galaxy Note 4.

Wenn man sich die einzelnen Reviews ansieht, gibt es sicherlich einige Streitpunkte, die im Auge des Betrachters liegen. Doch offenbar sind sich beinahe alle einig, dass das Samsung Galaxy Note 4 zwar ein mehr als potentes Smartphone ist mit beeindruckenden Spezifikationen, doch die bereits oft kritisierte TouchWiz-UI stellt der Performance gehörig ein Bein.

Die Kamera soll, wie von Samsung gewohnt, sehr gute bis beeindruckende Bilder schießen, die bereits im Samsung Galaxy S5 eine gute Figur machte. Mit den aktuellen 16 Megapixel-Kameras in den Samsung-Smartphones dürfte nun endgültig eine Kompaktkamera obsolet werden.

Der wohl verblüffendste Kritikpunkt der Medien ist jedoch die wohl verschlechterte Akkulaufzeit. Doch diese ist selbstverständlich immer von Nutzung und Anzahl der Apps immer unterschiedlich zu behandeln.

Ein gemischtes Medienecho also unterm Strich, doch im Endeffekt muss sich jeder sein eigenes Bild vom Galaxy Note 4 machen. Jetzt aber mal die Hand hoch in den Kommentaren, wer greift beim Note 4 sofort zu?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Habe es seit knapp 2 Tagen. Der Schritt vom Note 3 zum 4 er war beeindruckender als vom 2er auf’s 3er.

    Ich habe vorher schon keine Pixel gesehen aber einen Unterschied sieht man. Kamera gefällt mir gut, wichtiger Punkt. Lautsprecher ist besser, freisprechen beim Autofahren geht nun gut. Mal sehen was noch kommt aber bisher gut.

  2. Und es ist ein Handschmeichler….. Ich mag es kantiger. Kein Übergang vom Display zum Rand.

  3. Greife nicht sofort zu aber ich werde es mir nach langem überlegen kaufen. Das iPhone 6 ist für mich keine Option da ich gerne einen austauschbaren Akku habe und Android iOS bevorzuge. Kleine Androiden kommen leider immer mit abgespeckter Technik um die Ecke und so wird es nun wohl ein Phablet. Mein altes 4.7″ werde ich aber am Leben erhalten um beim Laufen um den See für Runtastic und Spotify nicht extra einen Rucksack mitnehmen zu müssen. 🙂

  4. Slider-Override says:

    Ich habe es seit letztewoche Donnerstag, Bin vom Note1 auf Note4 umgestiegen.

    Da ich meinst CFW auf meinem Note1 einsetzt war ich mit meinem note auch immer auf dem Aktuellen stand (4.4.4). Und mit der CFW rennte das note1 auch schon.

    Aber das Note4 macht unheimlich was her. mit den Aku laufzeiten bin ich sehr über glücklich, Und das laden mit Quick charge geht echt raz fatz. von 10% auf 100% 1Stunde und 10min.

    Zur den Bildern, Ja das ist der absolute Hammer, Allergings wurden wir mal wieder mit den SlowMotions von Samsung verAPPLEt.

    Wenn man mit dem Note ein video in HD und 240FPS aufzeichnet, macht er nichts anderes als ein 120FPS video langsamer abzuspielen, damit es wie 240FPS wirk.

    Nun warte ich auf einen Root ohne das sich der Knox erhöht, damit ich endlich mit Apps auf die ExtSD schreiben kann 🙂

  5. NurNochSonne says:

    Och nö. Habemir gerade das Sony Xperia Z Ultra für sehr angemessene 222 Euro zugelegt. Sieht für mich viel besser aus, ist superflach, wasserdicht und bietet Full HD auf 6,4″. Was will man mehr?

  6. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @Slider-Override: welche CFW verwendest du auf dem Note 1? Durch die dämliche Heimlichtuerei von Samsung mit den Exynos Code-Quellen gibt es doch auf allen ROMs noch Bugs, oder? Ich habe mich bisher noch nicht getraut umzusteigen, da mein Phone absolut stabil laufen muss.

  7. Ich kann das ganze Gemotze über TouchWiz nicht nachvollziehen. Ich möchte TouchWiz nicht missen, und von Leistungseinbrüchen habe ich auch nie etwas bemerkt. (Note 3)

  8. Habe es seit dem Wochenende nach Umstieg vom Note 2 und bisher alles super.
    Kamera und Display ein deutlicher Sprung nach vorne.
    Lautsprecher auch ne Ecke lauter.
    Und den Tenor, dass TouchWizz ein Bein stellt, kann ich aus deinen zitierten Berichten nur bei einem rauslesen.
    Ich hatte auch auf dem S2 mit TouchWizz noch nie ein Problem. Im Gegenteil hat Google doch viele TouchWizz Funktionalitäten nach und nach ins Stock Android übernommen.
    Sei es nen brauchbares Telefonbuch und schnell Zugriffe.
    Die Hersteller „Aufsätze“ sind zwar manchmal übers Ziel hinaus, doch sorgen sie zumindest bei Samsung doch schon lange dafür, dass man nach dem auspacken direkt ein nutzbares Telefon hat.
    Da wird stock Android zwar immer besser, bietet aber noch lange nicht alles.

  9. Slider-Override says:

    @FriedeFreudeEierkuchen

    Ich habe auf meinem Note1 (GT-N7000) die „Dirty Unicorns“ am laufen, und bin absolut zufrieden. (Die letzte Weekly)

  10. Die Laufzeit hing stark von den getesteten Varianten ab. Mit der Snapdragon waren sie meist sehr zufrieden, lediglich die koreanische Exynos Version, die manche testeten, scheint zu schwächeln.

  11. Wolfgang D. says:

    Wenn in einem halben Jahr immer noch von einer guten Akkulaufzeit geschrieben wird, schaue ich mir das Note 4 gerne näher an.

  12. Paul Broeker says:

    Mir reicht die Akkulaufzeit nicht und ich habe mir deshalb das Huawei Ascend Mate 7 vorbestellt. Wertiger, größeres Display bei nicht wirklich größerem Body, besserer Fingerprint Reader (Gimmick…) und ein Stück billiger. Dafür schlechtere Kamera, schwerer, kein S-Pen, noch schwächere Software und wahrscheinlich gar kein Custom Rom Support dank Eigenbau-Prozessor (so war es beim Mate 2 sogar schon und das hatte einen Snapdragon).

    Der Monsterakku machts bei mir aber einfach.

  13. Kommentar senden Button fehlt says:

    Bin ziemlich über den geringen Fortschritt zum Note 3 enttäuscht. Wenn nicht das Knallerangebot kommt, bleibe ich wohl beim Note 2 und schau mich nach ner CFW um. Mehr als 500 würde ich niemals für das Gerät zahlen, bei 450 müsste ich grübeln.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.