Samsung Galaxy Note 9 mit 128 oder 512 GB Speicher: Das sollen die Preise sein

Der Spaßvogel in mir sagt: „Jetzt kopieren sie schon die Preise von Apple!“. Feststehen dürfte, dass Flaggschiffe mit hoher Ausstattung teuer sind, die 1.000-Euro-Grenze wurde in der Vergangenheit nicht nur von Apple eingerissen.

Scheinbar wird der Preis des kommenden Samsung Galaxy Note 9 auch jenseits der 1.000 Euro liegen. Ich hatte den Einstieg unter knapp 1.000 Euro vermutet. Händler aus dem EU-Ausland berichten von Preisen ab 1.050 Euro für das Galaxy Note 9. Dafür darf man dann zwischen Schwarz, Blau oder Lila in Sachen der Farbe wählen, des Weiteren gibt es die Variante mit 128 GB Speicher nach Hause.

Auch eine Variante mit 512 GB ist geplant, für das  Samsung Galaxy Note 9 in dieser Ausbaustufe sollen rund 1.250 Euro fällig werden. Sparfüchse sind sicherlich wieder mal nicht Early Adopter sondern warten Aktionen und das Weihnachtsgeschäft ab.

Am 9. August soll das Galaxy Note 9 von Samsung präsentiert werden. Die Vorstellung startet um 17 Uhr unserer Zeit im Barclays Center in New York. Gerüchte sprechen von einem Display mit 6,3 Zoll – und es handelt sich – wohl wenig überraschend – um ein Infinity-Display mit schmalen Rändern an Ober- und Unterseite. Das Seitenverhältnis soll 18,5:9 betragen, die Auflösung QHD+.

Unter der Haube wartet aller Voraussicht nach je nach Region ein Exynos 9810 oder Snapdragon 845 auf seinen Einsatz, diesem stehen wohl 6 GB RAM zur Seite. In Sachen Akku soll mehr geboten werden als beim Vorgänger, 3.850 mAh stehen im Raum.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Also ein Note 8 bekam man nun schon oft genug für 550€ nagelneu, bei diversen Aktionen. Nie im Leben würde ich derartige Preise für ein Android-Gerät bezahlen. Die Preise fallen einfach zu extrem in kürzester Zeit. Und mal im Ernst. Was wird hier bitte anders sein, außer dem Stift, im Vergleich zum Note 8? Lächerlich.

    • Sehe ich auch so, zumal die Update Politik und der Zeitraum der Versorgung nicht einmal ansatzweise derartige Preise rechtfertigen.

      • Absolut gar nichts, vielleicht abgesehen von einem Echtgold- oder Diamant-beschichteten Gehäuse, rechtfertigt solche Preise.
        Völlig unabhängig vom Hersteller.
        „F*ck’in ridiculous“, wie sich mein Nachbar in solchen Fällen zu äußern pflegt…

        • Preise kommen in einer freien Marktwirtschaft durch Angebot und Nachfrage zustande. Solange es genügend Leute gibt die solche Preise zahlen, sind die Preise offensichtlich angemessen.

          • „Es wird bezahlt“ ist nicht gleich „angemessen“
            Die große Mehrheit der Käufer stottert die Geräte monatlich, auf die ein oder andere Weise, ab.
            Da ist der „momentane“ Preis eh zweitrangig.
            Wäre der Preis tatsächlich „angemessen“, würde er nicht binnen weniger Monate so stark einbrechen (Ausnahme Apple, was aber andere Gründe hat…).

            Mich würde in der Tat interessieren, wie die Verkaufszahlen der Highend Geräte aussähen, müsste jeder die Kohle direkt auf den Tisch legen… 😛

            • Die Verkaufszahlen wären richtig schlecht :).

              Die Beobachtung mache ich selbst in meinem Bekanntenkreis regelmäßig, da wird einfach nicht gerechnet was das Geräte effektiv mit einem bescheidenen Tarif über die 24 Monate kostet sondern sich nur über den geringen einmaligen Kaufpreis gefreut.

  2. KraftKlotz says:

    Ich hatte über lange Jahre diverse Galaxy Note Geräte, muss aber sagen das ich bei den Preisen die jetzt aufgerufen werden nicht mehr dabei bin.
    Dafür gibt es einfach zu viele gute Smartphones am Markt.
    Um den Stift ist es schade, aber ich komme derzeit auch ohne gut zurecht.

  3. Thomas F. says:

    Wie soll man sich auf ein S9 / Note 9 freuen, wenn jetzt schon berichtet wird, wie viel besser ein S10 / Note 10 sein wird? Ich werde – falls ich noch einmal ein Samsung Smartphone kaufe – wohl dabei bleiben, mir nur jede zweite Generation zuzulegen, also S4, S6, S8 und dann S10.
    Mein Galaxy Note (1) war mein erstes und bisher einziges Smartphone mit Stift, den ich mit der ursprünglichen Anwendung sehr oft benutzt hatte, weil es sich wirklich um eine Art einfachen Notizblock handelte, inkl. Ablagemöglichkeit der Notizen als Widget. Bei meinem Galaxy Note 8.0 Tablet nutzte ich den Stift nur anfangs.
    Jetzt besitze ich ein äußerst günstiges Fire HD 8 Tablet, was meinen Vorlieben sehr entgegen kommt. Mein nächstes Smartphone muss vor allem groß sein, damit ich in meinem Alter noch etwas erkennen kann, außerdem muss es eine gute und schnelle Kamera besitzen.
    Das leisten vermutlich in einem Jahr aber viele Smartphones von diversen Herstellern.

  4. Halbes Jahr warten und man bekommt es wieder für 600€….

  5. Michel Ehlert says:

    Zu teuer… und genau wie beim S9 zuwenig unterschied zum 8

  6. Ich werde durch Kaufverzicht hoffentlich dazu beitragen, dass solche Preise keinen Kundenmarkt machen …

  7. Spaßvogel weil…?
    Weil „von“ Apple schon lange nicht mehr kopiert wird (nicht mal die Displayeinkerbung hat Samsung interessiert), nehme ich an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.