Samsung Galaxy A8 (2018) und A8+ (2018) vorgestellt: Kommen gut, aber nicht nach Deutschland

Kurz vor Jahresende stellt Samsung noch einmal zwei neue Smartphones vor. Zwei Geräte der A-Serie, um genauer zu sein, also Samsungs Mittelklasse mit High-End-Ambitionen. Samsung bringt damit eines der Highlight-Features diesjähriger Smartphones auch in niedrigere Preisgefilde: Das Infinity-Display. Im Gegensatz zu Galaxy S8 und S8+ allerdings ohne Abrundung an den Seiten – ein Punkt, den sowieso einige Nutzer als überflüssig empfinden. Und mit einem weiteren Kritikpunkt der aktuellen Flaggschiff-Reihe wird aufgeräumt.

Der Fingerabdruckscanner beim Galaxy A8 (2018) und Galaxy A8+ (2018) ist nämlich rückseitig platziert, dort aber zentral, nicht asymmetrisch angebracht. Die beiden Geräte unterscheiden sich lediglich in der Größe, das A8 kommt mit einem 5,6 Zoll großen Display, das A8+ liefert eine Displaydiagonale von 6 Zoll. Zudem bieten die Smartphones eine Dual-Kamera auf der Vorderseite. Die restliche Ausstattung kann sich ebenfalls sehen lassen:

  • 5,6 Zoll und 6,0 Zoll FHD+ SAMOLED mit 2220×1080 Pixeln
  • Octa Core SoC, 2,2 GHz Dual Core + 1,6 GHz Hexa Core
  • 4GB RAM, 32/64GB interner Speicher
  • 3.000 mAh (A8), 3.500 mAh (A8+) Akku
  • 16 MP PDAF Hauptkamera auf der Rückseite
  • 16 MP FF f1.9 und 8MP f1.9 Kameras auf der Front
  • Android 7.1.1
  • LTE Cat. 11
  • 149,2 x 70,6 x 8,4 mm (Galaxy A8 2018)
    159,9 x 75,7 x 8,3 mm (Galaxy A8+ 2018)

Für Smartphones, die für umgerechnet rund 300, beziehungsweise 400 Euro auf den Markt kommen, ist das eine gute Ausstattung. Hier kommt aber auch der kleine Haken, denn die beiden Geräte sind erst einmal nicht für Deutschland vorgesehen, AllAboutSamsung hat hier ein Statement von Samsung veröffentlicht:

19. Dezember 2017 – Wir freuen uns, dass die erfolgreiche A-Serie im nächsten Jahr mit dem Galaxy A8 fortgeführt wird. Für den deutschen Markt ist die Einführung des neuen Smartphones jedoch zunächst nicht vorgesehen.

Unsere Marktanalysen haben gezeigt, dass wir mit dem aktuellen Smartphone-Portfolio, unter anderem bestehend aus dem Galaxy S8/+, Note8 und den aktuellen Geräten der A- und J-Serie, gut aufgestellt sind und die Wünsche unserer Kunden bedienen können. Außerdem werden wir unser Portfolio auch im Jahr 2018 um weitere spannende, neue Smartphone-Produkte ergänzen.

Ein zunächst bedeutet in der Regel nicht, dass eine Veröffentlichung hierzulannde komplett ausgeschlossen ist, sie ist eben nur erst einmal nicht geplant. Sicher möchte Samsung sich hier auch nicht ins eigene Fleisch schneiden, Galaxy S8, S8+ und Note 8 sind alles Geräte, die gerne gekauft werden, aber natürlich sehr viel mehr Marge versprechen.

Auf jeden Fall handelt es sich bei Galaxy A8 und A8+ um zwei Smartphones, die sicher nicht nur in anderen Ländern auf Interesse stoßen werden. Lediglich Android 7.1.1 wirkt etwas rückständig, bedenkt man, dass die Smartphones erst 2018 auf denn Markt kommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Android 7? Das ist ja wohl ein schlechter Witz.

  2. Schade das es nicht nach Deutschland kommt… Vom Design und Preis gefällt mir das A8 wirklich gut, auch, dass es nicht ganz so groß ist empfinde ich als Vorteil. Naja mal schauen ob es vielleicht im Frühjahr doch noch zu uns kommt.

  3. Muss man sich jetzt auch schon Samsung Handys importieren, wenn man sich als Kunde nicht zu sehr melken lassen möchte?
    Neee, da bleib ich doch lieber bei Xiaomi.

  4. Scanner mal wieder auf der Rückseite…

  5. Abwarten, gerade in der A-Serie kommen die Geräte einfach später.

  6. Hoffe das A5 und A3 kommen sofort nach Deutschland. Meine Frau und ich müssen mal so langsam unsere Sony Z3 und Z3 Compact austauschen. Und da sehen die Beiden als 2018er Modelle ideal aus.

  7. Sehr schade, dass die A-Serie bzw. das A3 eingestellt wurde. Ich hätte mich über 5 Zoll mit Infinity Display gefreut. 5,7 sind leider wieder unattraktiv. Dabei haben sich nach meinem subjektiven Gefühl die früheren A3-Geräte relativ gut in Europa verkauft.

  8. Sean Köllewood (Support) says:

    Ist quasi die neue S*plus … früher gabs s3plus, s4plus s5plus … Quasi für die Mittelklasse angepasste Geräte des 3/4 bis 1 Jahr alten Gerätes

  9. Umgerechnet 300€ und dann nur 32GB Speicher von denen noch etliche GB für das System und die vorinstallierte Bloatware draufgehen!?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.