Samsung Bixby 2.0 angekündigt: Kommt auf alle Geräte, SDK für Entwickler verfügbar

Samsung will seinen Sprachassistenten Bixby nicht aufgeben, ganz im Gegenteil. Der Hersteller kündigte heute auf der Samsung Developer Conference Bixby 2.0 an. Und der soll nicht nur auf dem Smartphone mit euch sprechen. Die heutigen Assistenten sind nützlich, spielen aber im Leben der Menschen letztlich immer noch eine begrenzte Rolle – so Samsung.  Bixby ist jetzt in über 200 verschiedenen Ländern mit mehr als 10 Millionen aktiven Nutzern verfügbar. Aber dies sei nur ein Anfang.

Als Samsung Bixby auf den Markt brachte, konzentrierte man sich nach eigenen Aussagen darauf, wie es Menschen helfen könnte, das Beste aus ihren Smartphones und Apps herauszuholen. Um diese Geräte intelligenter zu machen, habe man einige Partnerapplikationen auf dem Gerät integriert. Ich sag mal so: So wie ich das mitbekommen habe, genießt Bixby bei den Nutzern nur wenig Akzeptanz. Das will man bei Samsung mit Bixby 2.0 ändern.

Bixby 2.0 wird laut Samsung allgegenwärtig und auf allen Geräten verfügbar sein. Das bedeutet, dass die Intelligenz von Bixby, angetrieben durch die Cloud, als Steuerzentrale eures Geräte-Ökosystems fungieren soll, einschließlich Handys, Fernseher, Kühlschränke, Lautsprecher zu Hause oder jede andere angeschlossene Technologie, die man sich vorstellen kann.

Bixby wird persönlicher sein, mit erweiterten natürlichen Sprachfähigkeiten für natürlichere Befehle und komplexere Verarbeitung. Samsungs Assistent will nicht nur lernen, was ihr wollt und wer ihr seid – sondern wer Mitglieder eurer Familie sind, sodass Reaktionen und Aktionen entsprechend angepasst sind.

Des Weiteren soll Bixby 2.0 offen sein. Man wisse, dass Samsung diesen Paradigmenwechsel nicht allein bewältigen kann – dies könne nur gelingen, wenn alle branchenübergreifend und partnerschaftlich zusammenarbeiten. Beginnen wird das Ganze doch nicht so komplett offen, denn das Bixby SDK ist erst einmal nur für ausgewählte Entwickler verfügbar. Im Laufe der Zeit wolle man die Anzahl der Betateilnehmer erhöhen und das Bixby SDK schließlich allen Entwicklern zur Verfügung stellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Sofern das abschaltbar ist, kann ich damit leben. Sofern nicht… nix mehr von Samsung. So einfach ist das.

  2. Solange man zwangsweise den Smart Things Hub braucht um beispielsweise Hue zu Steuern brauche ich den mist nicht.

  3. Cool. Dann können sich die ganzen „Assistenten“ auf meinem Handy bald ohne mich unterhalten.

  4. Samsung sollte vielleicht einfach mal einsehen, dass sie mit ihrem Bixby Assistent phänomenal am Markt gescheitert sind und das Ding einfach Mist ist. Die etablierten Lösungen am Markt sind deutlich besser.

    Jeden Euro den Samsung in Bixby weiter investiert ist verbranntes Geld, und schadet Samsung im Zweifel sogar.

  5. Für mich zu spät/langsam, habe ein Galaxy S8 (tolles Gerät) aber Bixby ist einfach nur eine Enttäuschung, die nicht mal deutsch sprechen kann. Mittlerweile hab ich meine Seele äh Daten schon an Google Assistant/Home verkauft.

  6. @Horst Dachte ich auch gerade *gg*, leider braucht man für Bixby dann noch den Universalübersetzer, die anderen Assistenten beherrschen bereits die hiesige Amtssprache. Echt momentan schade um den überflüssigen Knopf am S8/S8+

  7. Thomas Lukasek says:

    Sorry, aber ich kann diesen Schwachsinn Bixby 2.0 nicht verstehen…!
    Die haben das bis heute nicht fertig gebracht ein Update für diesen Bixby Assistenten deutsch sprachig raus zu bringen…
    Und solange das nicht passiert ist, könnte die Kopfstand machen und mit dem Hintern fliegen fangen wollen… Die Nutzer werden es nicht akzeptieren (!!!)

  8. Ich brauche so ein scheiß nicht. Das fehlt noch, dass ich mich jetzt auch mit meinen Smartphone unterhalten soll… arme Welt und arme Leute die das nötig haben…

  9. „Samsungs Assistent will nicht nur lernen, was ihr wollt und wer ihr seid – sondern wer Mitglieder eurer Familie sind…“
    Und DAS sind genau die Informationen, die ich nicht in Händen irgendeines Konzerns wissen will.

  10. Wen interessiert dieser Bixby Schrott überhaupt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.