Samsung: 512 GB eUFS für Smartphones geht in Massenproduktion

Die nächste Generation Smartphones und Tablets wird natürlich wieder mehr bieten müssen. In Sachen Speichergrößen findet man da so ziemlich alles vor, die High-End-Geräte im Bereich der Smartphones haben derzeit so um 128 bis 256 GB. Samsung selber hat schon seine neue Messlatte vorgestellt, denn man schickt nun 512 Gigabyte große Speicher in die Massenproduktion. Hierbei handelt es sich um Embedded Universal Flash Storage (eUFS).

Laut Samsung habe man es geschafft, den Speicher – bestehend aus acht 64-GB-Layern – auf die Größe des 256 GB großen Moduls zu bekommen. Hiermit könnte man natürlich all jene für sich gewinnen, die beispielsweise Videos in 4K aufnehmen – das braucht ja bekanntlich ordentlich Speicher. Und man darf nicht vergessen, dass der interne eUFS-Speicher schneller ist als eine herkömmliche microSD-Karte. Samsung selber hat natürlich noch nicht verraten, in welchen Geräten man den Speicher verbauen möchte, von daher ist unklar ob es schon ein Samsung Galaxy S9 mit 512 GB Speicheroption geben wird. Man darf auch nicht vergessen: Speicher ist auch immer eine teure Sache. In Sachen Leistung soll das 512-GB-Modul  860 Megabyte pro Sekunde (MB/s) bzw. 255 MB/s bei sequentiellen Lese- und Schreibvorgängen erreichen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Da bleibt zu hoffen das es endlich auch SSD schaffen günstiger zu werden und noch mehr Speicherplatz zu bekommen. Wäre auf jeden Fall interessant. Auch die USB Stick Branche könnte daraus profitieren. Vorausgesetzt die Marge ist nicht so extrem.

    Ich finde die Entwicklung sehr gut.

  2. Speicher kann man nie zuviel haben :). Ich habe die 200 GB in meinem Smartphone schon zu etwa 80 Prozent voll.
    Wäre mehr Speicher vorhanden würde dieser auch genutzt werden. Das wird sich erst ändern wenn wir echte unbegrenzte mobile Flatrates haben und flächendeckend LTE.

    Und bis dahin werden noch viele Jahre ins Land gehen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.