Roccat Kone XP Air angekündigt

Mit seiner kabelgebundenen Gaming-Maus Kone XP hat der Hamburger Hersteller Roccat laut diverser Wertungen jüngst mal wieder wunderbare Peripherie abgeliefert. Da ist auch schon die kabellose Nachfolgerin in den Online-Regalen gelandet: Die Kone XP Air besticht auf den Produktfotos im ersten Moment mit einer ziemlich modernen, aber alles andere als generischen Bauform (was wirklich nicht selbstverständlich ist) und kommt typischerweise mit vielen Gaming-Funktionen daher.

Neben 3D-RGB-Beleuchtung, die mir optisch auf den ersten Blick tatsächlich massiv zusagt, gibt es den aktuell besten optischen Sensor des Herstellers – ein „Owl-Eye“ mit einer DPI von 19.000 – neben Roccats Titan Optical Schaltern sowie einem 4D-Mausrad und diversen Zusatztasten obendrauf.

Summa summarum kommt die Maus mit ihren leichten 99 Gramm so, laut Hersteller, auf 29 frei programmierbare Funktionen. Versüßt wird das ganze mit 2,4-GHz-Wi-Fi und Bluetooth; ersteres in Form von Roccats sogenannter „Stellar Wireless“- Technologie.

Gut schaut sie auf alle Fälle aus und das Featureset klingt vielversprechend. Doch ob die Maus im Alltag mit ihrem zusätzlichen RGB-USB-Dock und dem Hamburger Marketingslang auch qualitativ zu den 169,99 € UVP passt, muss sich zeigen.

Über den Autor: Timo – per Definition ein nachtaktiver Vater, Ehemann und Content Creator. Betrat das Metaverse schon, bevor Meta überhaupt verse war. Schreibt hier, dort und überall.

 

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Hamburger Hersteller, bedeutet dort produziert?

    • Sicher irgendwie sowas cooles wie…“Designed with love in Hamburg/Germany und weiter unten dann Made in P.R.C.“

  2. Die sieht ja schon echt schick aus…

  3. Hatte 2 Roccat Kone (XTD) im normalen Office-Einsatz. Das Problem war die Langlebigkeit, denn beide haben gerade mal rund 4 Jahre gehalten, dann waren die Maustasten hinüber.

  4. Mira Bellenbaum says:

    Ca. 170 € für ’ne Maus!?
    Ich finde ja 60-70 € schon grenzwertig, aber 170 €?

    Aber gut, wird Menschen geben, die zu viel Geld haben und sich sowas kaufen.

    • Das kannst du dann über jeden sagen, der ein Hobby hat. Der normale Home Office User wird sich so eine teure Maus sicher nicht kaufen, auch wenn er das Geld dafür übrig hätte.

      • Mira Bellenbaum says:

        Keine Ahnung, was Du mir damit sagen willst!
        Ich habe auch Hobbys uns schmeiße nicht das Geld zum Fenster raus!
        Ich achte auf Qualität, oder dass mir das Zeug gut passt und bequem ist usw.

        Also, was kann, was hat diese Maus, dass sie so teuer sein darf?
        Und jetzt vergleiche mit einer qualitativen guten Maus für ca. 70-80 €!
        Was rechtfertigt einen Aufschlag von 100 €?
        Der tolle Name? Das Blingbling, welches Centbeträge kostet?
        Was?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.