Qualcomm Toq: Smartwatch ab Dezember im Verkauf

Bereits zur IFA 2013 stellte Qualcomm die Smartwatch Toq vor. In der Qualcomm Toq Smartwatch kommt ein Mirasol-Display zum Einsatz, welches eine Akkulaufzeit von mehreren Tagen ermöglichen soll. Die Toq Smartwatch soll als Zweit-Display für das Smartphone dienen und der digitale sechste Sinn sein. Das Mirasol-Display ist ständig an, sodass sich die Uhr wie eine normale Uhr anfühlen soll – anschauen, immer was zu sehen kriegen.

Bildschirmfoto 2013-11-18 um 13.53.32

[werbung]

Gerade durch das stromsparende Display wird eine Akkulaufzeit von mehreren Tagen in Aussicht gestellt. Das ist natürlich eine andere Hausnummer als die Laufzeiten der Samsung Smartwatch Galaxy Gear. Nicht nur das Display der Smartwatch ist energiesparend, auch das restliche Innenleben ist laut Qualcomm auf optimierte Akkulaufzeiten abgestimmt. Die Toq ist kompatibel mit Android-Geräten und wird in über die Webseite des Unternehmens dem 02. Dezember für 349 Euro verkauft. Mittels Bluetooth LE werden Nutzer unter anderem in der Lage sein, Telefonate anzunehmen oder SMS- und Kalendereinträge direkt zu sehen. Qualcomm teilt mit, dass man kontinuierlich Funktionen zur Smartwatch hinzufügen wolle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. 350 Euro sind allerdings auch erst mal ne ziemlich hohe Hausnummer.
    Die Sony Smartwatch 2 gibts im freien Handel schon unter 150 Euro. Ich glaube nicht, dass Qualcomm die Kunden alleine mit der großzügigen Akkulaufzeit wird ködern können.

  2. Ich denke, hier werden sicherlich erst einmal Entwickler zuschlagen.

  3. Es sind 350 Dollar…
    Ich finde die Uhr Klasse und werde sie mir auch wenn möglich bestellen..

  4. @joshke
    Es sind, wenn wir schon genau sein wollen, 350 Dollar ohne Steuern und Gebühren.
    Du darfst davon ausgehen, das auch in Deutschland (erst mal) eine 349 am Preisschild prangt.

    Ohne Frage ist die Uhr sicher ihr Geld wert. Alleine das Mirasol-Display, drahtloses aufladen und das ganze Zubehör. Ich zweifle nur daran, dass eine große Anzahl der potentiellen Kunden das auch zu würdigen weiß. Hier sollte Qualcomms Marketing eben nicht ausschließlich auf die lange Akku-Laufzeit setzen, sondern auch die zahllosen anderen Vorteile herausarbeiten.

  5. Was man hier noch erwähnen sollte:
    Die wird sowieso erst mal nur in begrenzter Stückzahl und nur in den USA angeboten.

  6. Definiendum says:

    Ich gehe allerdings davon aus, dass die 350$ die Basisvariante ohne Kopfhörer umfasst.

  7. Schade, dass in dem Filmchen kein einziges Mal die Uhr in echt zu sehen ist, nur gerenderter Kram. Klingt trotzdem wirklich spannend.