Anzeige

Qualcomm stellt Mittelklasse-SoC Snapdragon 670 vor

Vor knapp anderthalb Jahren wurde Qualcomms bisher aktuellstes Mittelklasse-SoC (System on a Chip), der Snapdragon 660, vorgestellt und seitdem in zahlreichen mobilen Geräten verbaut. Langsam aber sicher war es nun allerdings wohl an der Zeit, nicht nur neue Highend-Chips auf den Markt zu bringen, sondern auch die Mittelklasse auf einen angemessenen Stand zu hieven. Daher hat Qualcomm nun seinen neuen Snapdragon 670 vorgestellt.

Das neueste Stück Technik der 600’er-Serie des Herstellers ist dabei logischerweise wieder einmal spürbar schneller, effizienter und überhaupt besser als sein Vorgängermodell, so zumindest Qualcomm.

So werkelt im neuen SD 670 nun eine Adreno 615-GPU, der integrierte Spectra 250 ISP soll unter anderem für 30 Prozent weniger Akkuhunger im Vergleich zum SD 660 bei der Aufnahme von 4K-Videos sorgen. Noch Ende dieses Jahres sollen wir bereits mit den ersten Geräten mit verbautem Snapdragon 670 rechnen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Michel Ehlert says:

    Hmm weiß ja nicht soviele Geräte mit einem 660. Mein nokia 7plus hat den. Aber sonst liest man doch viel von 625 636 und so. Oder hab ich was verpasst?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.