Prince: Neue Inhalte bei Streaming-Diensten

Der Künstler Prince weilt seit dem 21. April 2016 nicht mehr unter uns. Die Musik lebt aber weiter und seit heute sind viele neue Stücke digital bei den gängigen Streaming-Diensten wie Spotify und Apple Music zu finden. Möglich macht es eine Vereinbarung  zwischen Sony und The Prince Estate, die heute veröffentlicht wurde.

Zusätzlich zu den 23 Alben gibt es noch das brandneue kuratierte Album „Prince Anthology: 1995-2010“. Fans finden nun also einen noch kompletteren Musik-Katalog des Ausnahmekünstlers, aber auch Nicht-Fans können mal reinhören, vielleicht werden sie ja noch zum Fan. Folgende Inhalte sind nun digital verfügbar:

  1. The Gold Experience (1995) (“The Most Beautiful Girl in the World” greyed out, partial album streaming only; album unavailable for download)
  2. Chaos and Disorder (1996)
  3. Emancipation (1996)
  4. Crystal Ball (1998)
  5. The Truth (1998)
  6. Rave Un2 The Joy Fantastic (1999)
  7.  Rave In2 The Joy Fantastic (2001)
  8. The Rainbow Children (2001)
  9. One Nite Alone… (2002)
  10. One Nite AloneLive! (2002)
  11.  One Nite Alone…Live – The Aftershow: It Ain’t Over (Up Late with Prince & The NPG) (2002)
  12. Xpectation (2003)
  13. N.E.W.S. (2003)
  14. C-Note (2004)
  15. Musicology (2004)
  16. The Chocolate Invasion (Trax from the NPG Music Club: Volume 1) (2004)
  17. The Slaughterhouse (Trax from the NPG Music Club: Volume 2) (2004)
  18. 3121 (2006)
  19. Planet Earth (2007)
  20. Indigo Nights (2008)
  21. LOtUSFLOW3R (2009)
  22. MPLSoUND (2009)
  23. 20Ten (2010)
  24. Prince Anthology: 1995-2010

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Sieh an, da hat Prince seinerzeit 1996 wohl auch ein Punk-Album aufgenommen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.