PayPal erweitert Später-bezahlen-Angebot in Deutschland

PayPal wird laut eigener Aussagen in den kommenden Wochen und Monaten mehrere Erweiterungen seines “Später bezahlen”-Angebots in Deutschland ausrollen. Mit zusätzlichen Laufzeiten für die PayPal-Ratenzahlung sowie der neuen Option „Bezahlung nach 30 Tagen“ wolle PayPal seinen Kunden künftig noch mehr Auswahl beim Bezahlen bieten.

Die PayPal-Ratenzahlung bietet Verbrauchern seit Einführung im September 2019 mehr Flexibilität. Für die Laufzeit der Ratenzahlung können Kunden künftig zwischen 3, 6, 12 und 24 Monaten wählen – bislang war nur eine Rückzahlung über einen Zeitraum von 12 Monaten möglich. Außerdem haben Kunden weiterhin die Möglichkeit, jederzeit Sondertilgungen oder eine vorzeitige vollständige Rückzahlung vorzunehmen, ohne dass hierfür Gebühren anfallen, so PayPal in seiner Meldung.

Die PayPal-Ratenzahlung steht für Einkäufe zwischen 99 und 5.000 Euro zur Verfügung. Die Option erscheint im Rahmen des Bezahlprozesses im Onlineshop automatisch nach dem Einloggen ins PayPal-Konto.

Die „Bezahlung nach 30 Tagen“ können Kunden zukünftig nach dem Einloggen in ihr PayPal-Konto auswählen und vorbehaltlich positiver Kreditwürdigkeitsprüfung den Kauf wie gewohnt per PayPal abschließen. Die Bezahlung nach 30 Tagen erfolgt dann automatisch per Lastschrifteinzug, der Kunde muss also keine Überweisung mehr tätigen. Der Service ist für Händler und Verbraucher mit keinerlei zusätzlichen Kosten verbunden. Zudem können Kunden gegen eine geringe Gebühr das Zahlungsziel weiter verlängern.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Da alle Bankhäuser ja auf DebitKarten umstellen ist dies eine klasse Alternative das Zahlungsziel nach hinten zu verlegen
    So gewinnt PayPal nur noch mehr Macht im Finanzwesen

    // bin trotzdem der Konservativen Meinung, dass man sich etwas kaufen sollte, wenn man auch wirklich das Geld dafür hat

    • Guter Punkt. PayPal macht aktuell vieles richtig (leider).

    • Ich finde die 30 Tage SEHR positiv. Aber nicht das ich mir das gekaufte Produkt nicht leisten kann. Nur bestelle ich teilweise mehrere größen oder auch generell im Online Shopping. Habe ich dann bis zum Retoureneingang 300 EUR „Außenstände“.
      Die 14 Tage haben immer ganz knapp nicht gereicht. Aber mit 30 Tagen sollten mögliche Retouren vor der Abbuchung abgegolten sein.
      Klappt aber auch nur solange die Händler über die Transaktion es wieder gutschreiben und das Geld nicht als neue Transaktion wieder zurück schicken 🙁

    • 30 Tage sind ja nun wirklich kein nennenswerter Kredit. Dabei geht’s eher um das typische Fenster „Ware bestellt und sofort mit PayPal bezahlt, nach paar Tagen beim Käufer, er kann es innerhalb von 14 Tagen zurückschicken, das Paket ist auch paar Tage unterwegs und der Händler braucht paar Tage die Retoure zu bearbeiten“.

      Sozusagen geht dann einfach kein Kaufpreis vom Bankkonto ab bis sicher ist, dass Ware behalten wird. Zusammen mit der Erstattung von Rücksendeporto bei Händlern die das nicht übernehmen positioniert sich da PayPal sehr geschickt für Onlineshopper.
      Vom Käuferschutz rede ich da noch gar nicht. Über den gibt’s zwar auch unterschiedliche Berichte aber es ist zumindest besser als gar nichts, wie bei klassischer Zahlung, wo sich die Bank in der Regel komplett raus hält.

  2. Es noch wichtig zu nennen, daß Paypal eine Kreditwürdigkeitsprüfung durchgeführt.
    Unter der URL: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/creditref?locale.x=de_DE kann man die Kreditauskunfteien erfahren welche abgefragt werden. Im Bearfsfall kann man nach Art.15 DSGVO kostenfrei die eigenen, gespeicherten Daten abfragen. (Möglichst schriftlich mit Fristsetzung und Einschreiben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.