„Pastewka X“: Comedy-Serie geht bei Amazon Prime Video 2020 in die zehnte und finale Staffel

Amazon hat bestätigt, dass die Comedy-Serie „Pastewka“ mit dem gleichnamigen Hauptdarsteller nächstes Jahr noch einmal für eine zehnte Staffel zurückkehrt. Die zehnte soll dann zugleich auch die letzte Staffel sein. Erst kürzlich ist ja Staffel 9 erschienen. In Deutschland und Österreich sei „Pastewka“ laut Amazon selbst bei Prime Video aktuell die am meisten gesehene Comedy-Serie.

2020 wird es dann also mit einer zehnten Runde weitergehen. Damit wolle man die Serie dann auch würdig abschließen. Bastian Pastewka selbst erklärt dazu: „Nach 15 Jahren, 10 Staffeln und knapp 100 Folgen heißt es im nächsten Jahr ‚FLUPPE AUS!‘. Und zum guten Schluss gibt’s eine große Abschiedsrunde. Alle Lieblingsfiguren werden noch einmal auftauchen, und ein letztes Mal erleben wir mit Anne, Kim, Regine, Svenja, Hagen und Volker, was sich der bescheuerte Bastian so alles erlaubt.

Es soll somit auch viele Überraschungsgäste und Cameos von Figuren aus vergangenen Staffeln geben. Zuletzt geriet „Pastewka“ ja eher in die Negativschlagzeilen, da Schleichwerbung in einer Folge moniert wurde. Nun gilt es noch 2019 die letzte Staffel zu produzieren, damit sie pünktlich 2020 auf Sendung gehen kann.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/l0yhM1IXZws

Laut dem Geschäftsführer von Prime Video Deutschland, Dr. Christoph Schneider, habe sich Bastian Pastewka selbst dazu entschieden die Serie zu beenden: „Als Fan bin ich traurig, aber ich habe großen Respekt vor Bastian Pastewka, der auf dem Höhepunkt des Erfolgs entschieden hat, die zehnte Staffel zur finalen zu machen. Es wird ein großartiges Finale, das kein Pastewka-Fan verpassen sollte.

Falls ihr Fans der Serie seid, könnt ihr euch also auf eine neue Staffel freuen. Ein wenig dauert es ja noch bis die zehnte Runde von „Pastewka“ erscheint und so lange könnt ihr noch bei Amazon Prime Video den Rest der Serie nachholen, falls ihr noch gar nicht reingeschaut hat. Ich selbst? Ich habe mit deutschen Comedy-Serien so meine Probleme und bin da ohnehin schwer abzuholen. Mein Humor wird eher von Serien wie „Bojack Horseman“, „Wilfred“ oder im deutschen Fernsehen damals Harald Schmidt getroffen. Jan Böhmermann geht aber auch. Doch wer weiß, vielleicht gebe auch ich „Pastewka“ noch einmal eine Chance.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

20 Kommentare

  1. mblaster4711 says:

    Wenn es am schönsten ist soll man bekanntlich aufhören. Gut so Bastian.

    Ich wurde mit Didi Hallervorden, Diether Krebs, Klimbim, Dick & Doof, etc. groß, daher werde ich Pastewka nicht vermissen.

  2. Bin zwar auch erst ein 1974er und fand Deine Komödianten ebenso lustig. Erkenne zu Pastewka jedoch keinen Zusammenhang und bis auf ein Herz und eine Seele kann ich über die Lustigkeiten von damals heute auch nicht mehr lachen. Der Trash von gestern halt ….

  3. Die neunte Staffel war im Gegensatz zur achten wieder richtig lustig.
    Schade, dass es nun ein Ende findet, wo man sich gerade wieder eingespielt hat. Ich hätte gerne noch einige Staffeln mehr gesehen.

    • So verschieden sind die Geschmäcker. Ich fand Staffel 8 insgesamt besser. Die neunte ist super gestartet, hat zum Ende hin jedoch (für meinen Geschmack) stark abgebaut.
      Daher ist es vielleicht gut, dass nun bald ein Ende kommt..

    • Die aussage macht Hoffnung, vielleicht gucke ich da doch mal rein, nachdem ich von der 8ten ziemlich enttäuscht war.

  4. Henryk Musolf says:

    Klim Bim war ja wohl so ziemlich das Unwitzigste, was (unter dem Vorwand witzig zu sein) jemals im TV gelaufen ist. Aber sie sagen: „Tja, das war damals so. Da hat man über so etwas gelacht.“ Ich kann das beim besten Willen nicht nachvollziehen. In England gab es ja zuvor noch Monty Python – DAS war witzig. Also an der Zeit kann das nicht gelegen haben. Wieso haben die Deutschen das nie hinbekommen?

  5. Ich hatte auch gehofft, Amazon macht mehr als nur drei Staffeln, aber ich will nicht meckern: schön, dass es weiter ging, schön, dass man es trotz gleichen Comedy Stil geschafft hat, noch etwas Handlung und Charakterentwicklung einzufügen, und schön, dass es noch eine Staffel gibt.

    Der Humor mit Fremdschämen ist sicher Geschmackssache, aber er ist nicht platt oder niveaulos.

  6. Sorry wenn ich jetzt jemandem an Bein trete – ich bin froh wenn’s vorbei ist und ich die F……äh….den Herrn Pastewka nicht mehr sehen muss! Immer wenn ich Prime Video öffne MUSS ich in dessen F…äh….Antlitz blicken, obwohl ich das ganz sicher nicht will…

    Sorry nochmal, aber der Typ ist alles außer Witzig.

    • Unterschreibe ich, dick und fett, mit Edding!

      Einer der abstoßensten Menschen die ich je gesehen habe. Mir hat es so oft mein Abendessen versaut und ich hab regelrecht mein Besteck auf den Teller geworfen wenn ich mir etwas spannendes oder lustiges angucken wollte und ich seinen Schritt und seine Unterhose in Großaufnahme betrachten musste. Seine ganze Erscheinung widert mich einfach an. Dazu ist er einfach ein schlechter Schauspieler und gehört zu den hochgelobten Nichtskönnern dieser Nation.

  7. Jan Böhmermann? Ist nicht dein Ernst. Der ist doch total Sch…..

  8. Deutscher Humor – zum fremdschämen.

    • Aha. Zählt Kabarett und Satire für Dich auch zu Humor?

      • Nicht der vorherige Poster, aber ja:

        Schau mal in „Neues aus der Anstalt“ rein. Das ist Propaganda versteckt unter einem dünnen Film aufgesetztem Humor. Alternativ kannst du die Titanic aufschlagen. Die sind politisch nicht ganz so stramm, füllen ihre Seiten dafür hauptsächlich mit groben Unsinn.

        Der Grund warum ein Teil der Deutschen Satire feiert, aber Mario Barth ausbuht hat nichts mit deren erlesenem Geschmack zu tun. Die satirische Komponente verführt den Zuschauer in der Regel bloß dazu, sich selbst als überlegen zu betrachten. …und das machen wir Deutsche eben besonders gern.

        Wären Barth Witze nicht über Männer und Frauen sondern über Politiker und Nazis wärs hierzulande schon Satire und wir würden den Clown als Provokateur feiern.

  9. Henryk Musolf says:

    Dass deutscher Humor schlecht ist, kann man leider pauschal so sagen. Wenn er mal gut ist, dann nur, weil woanders geklaut (Stromberg). Aber anderseits… kann man Humor vernationalisieren?

  10. Hoffentlich geht es zu Ende. Ich kenne die Serie bloß aus Amazons wirklich unendlich furchtbarer Werbung. Die ersetzen sie vielleicht durch etwas weniger penetrantes, wenn die Serie erst mal weg ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.