OX Text: Webbasierte Open Office Version

Bisher kennt man die Firma Open-Xchange hauptsächlich unter der offenen Groupwarelösung, die verschiedene webbasierte Softwarelösungen anbietet. Die meisten Lösungen sind eher unternehmensorientiert und für den Privatnutzer weniger interessant.

Nun hat man aber ein weiteres interessantes Produkt OX Text angekündigt, welches die Office Suite Open Office in den Browser bringt.

OX App Suite OX Text Family15 frühere Entwickler des Open Office Teams haben OX Text entworfen und wollen die erste Version Anfang April für alle veröffentlichen. Die Funktionen sind nah an dem Angebot von Google Docs angelehnt. Es können sowohl die normalen Open Office Dokumente, als auch Microsoft Office-Formate, geöffnet und bearbeitet werden.

Dabei kann ein Dokument entweder von einem Nutzer oder mehreren Benutzern gleichzeitig bearbeitet werden, die die Änderungen direkt live sehen. Die Dateien selbst sollen nicht konvertiert werden, sondern die Software speichert lediglich die Änderungen, um Formatierungen und das Layout beizubehalten. Eine Formatierung des Dokuments von euch wird also nicht möglich sein.

In diesem Jahr sollen noch OX Spreadsheet und OX Presentation folgen. Dank Responsive Design soll sich das Layout an die unterschiedlichen Display-Größen automatisch anpassen. Zudem sind die Dokumente Online- und Offline-fähig, welches unterwegs nicht zu verachten ist.

Der Quelltext wird wie gewohnt unter eine Open-Source-Lizenz gestellt. Es wird neben einer kommerziellen Variante für Firmen auch möglich sein, das Produkt völlig gratis zu nutzen.Unter diesem Link gibt es eine Vorschau, die zu meinem Zeitpunkt des Testes allerdings völlig überlastet war. [via, Quelle]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

7 Kommentare

  1. Wenn ich das auf meinem eigenen Server zum laufen bekomme wird es ein Hit

  2. Wollte ich mir gestern schon mal ansehen, ob es mir einen Mehrwert bringt.Der Server war aber genau wie heute hoffnungslos überlastet.

  3. @Franz … genau daran habe ich auch gerade gedacht. 🙂

  4. Ich sage es mal so. Ich versuche seit stunden, die open appsuite auf meinem server zu installieren. Aber das ist gar nicht so einfach. Dauernd gibt es errors und einmal wurde die distro vollständig geschrottet. Hoffe das wird mit den office lösungen einfacher das zu integrieren.

  5. Die AppSuite macht, im Vergleichen zum alten Open Exchange, einen schlanken Fuß. Installation gemäß deren Anleitung geht eigentlich schmerzfrei von der Hand (debian). Was bei mir zumindest nicht zuverlässig funktionierte war die Anbindung an den SMTP Server, gab einige Probleme mit dem Auth-Mechanismus.

    Wenn Text mal fertig ist und die anderen Parts der Office Suite nachgezogen werden, ist das auf jeden Fall einen weiteren Blick wert.

  6. @Fabian Ich bekomme diverse Fehlermeldungen. Könntest du mir in Debian bei einer Installation irgendwie helfen?

  7. @Autor: Der Link im Beitrag funktioniert so leider nicht. Die übergeben Parameter können keinen Loginprozess starten. Kannst du den Link eventuell auf die Landungsseite der Demo stellen?