Oppo stellt 125-Watt-Ladegerät, Wireless Charger mit 65 Watt und mehr vor

Oppo hat heute, wie erwartet, seine neue Schnellladetechnik mit 125 Watt vorgestellt – und das passende Ladegerät direkt dazu. Zusätzlich zückte man aber beispielsweise auch noch ein Ladegerät zur kabellosen Aufladung mit satten 65 Watt. Mit dabei war außerdem auch ein Mini Flash Charger mit immerhin noch 110 Watt. Last but not least zauberte man einen Mini-SuperVOOC-Charger aus dem Hut, welcher Geräte mit bis zu 50 Watt aufladen kann.

Bleiben wir zunächst beim Flaggschiff, dem Ladegerät mit 125 Watt. Mit dem Ladegerät solle ein Akku mit 4.000 mAh sich in nur 5 Minuten bis auf 41 % aufladen lassen. Komplett sei er dann in 20 Minuten betankt. Das Ladegerät sei abwärtskompatibel zu den bisherigen SuperVOOC- und VOOC-Aufladetechniken. Auch seien damit 65 Watt via PD (Power Delivery) und 125 Watt via PPS (Programmable Power Supply) möglich. Über das Ladegerät werden bis zu 20 Volt bzw. 6,25 Ampere unterstützt.

Parallel habe man laut Oppo die Sicherheit des Systems verbessert, etwa durch zusätzliche Temperatursensoren. Auch Schutzmaßnahmen gegen Überspannung seien beispielsweise implementiert. Einen Preis und ein Erscheinungsdatum für sein 125-Watt-Ladegerät nannte Oppo aber noch nicht. Auch zu potenziellen Smartphones, welche die 125 Watt überhaupt ausnutzen könnten, fehlen noch Angaben.

Dann ist da noch das AirVOOC-Ladegerät mit 65 Watt, was die kabellose Aufladung kompatibler Geräte erlaubt. Hier werde ein Akku mit 4.000 mAh beispielsweise in 30 Minuten komplett aufgeladen. Die Kompatibilität zum Qi-Standard sei gegeben. Oppo arbeitet am unteren Ende mit einem Kühler, der auch Smartphones beim Laden einigermaßen kühl halten soll. Auch in diesem Fall schweigt Oppo aber noch zu einem Preis oder Erscheinungsdatum.

Es fehlt nur noch der Mini-SuperVOOC-Charger mit 50 Watt, der nur 60 Gramm wiegt und 82,2 x 39 x 10,05 mm misst. Dieses Ladegerät sei laut Oppo bestens für jede Reise geeignet. Hier werden auch Power Delivery mit 27 Watt und PPS mit 50 Watt unterstützt. Man habe die geringe Größe des Geräts nur dank vieler, technischer Innovationen erreichen können. Abermals muss ich auch hier erwähnen: Weder einen Preis noch ein Erscheinungsdatum hat Oppo bisher genannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Nachtfalke says:

    Alles spannende Geräte, die zeigen, was möglich ist. Ganz ehrlich: dauerhaft würde ich das nicht nutzen wollen. Gehöre auch zu denen, die ihr Smartphone einfach über Nacht laden lassen. In meinem Fall via 5W aufm Qi-Ladepad. Aber wenn es mal fix gehen soll für paar Minuten das Kabel anstecken und gleich so viel Saft haben zu können, ist eine feine Sache. Situationen, wo ich das mal gebraucht hätte, gab es schon.

    • Sehe ich genauso. Besser und eigentlich auch entspannter wäre es, wenn man immer mal zwischendurch am Tag das Handy, weil man arbeitet oder ähnliches, auf ein Ladepad tut, und sich nur im Bereich zwischen 30-80% bewegt, dann hat man sogar noch länger was vom Akku!

    • Sowas müsste sich doch lösen lassen. Die Handys sagen den Ladegeräten doch heute schon „Akku zu 95% voll, bitte nur noch 5 Watt.“, warum baut man dann nicht ein Ladegerät mit 100 Watt und das Handy lernt, wann es geladen wird. Über Nacht zieht es dann nur 5 Watt und wenn es Nachmittags bei weniger als 30% angesteckt wird, holt es sich die volle Leistung und ist in ein paar Minuten wieder bei 90%. Technisch sollte das doch machbar sein.

  2. DapDallas says:

    Mit Root Rechten nutze ich die ACCA App -> Die kann den Stromfluss am Handy kontrollieren…
    Also lade ich mein Handy über Nacht und es hört auf zu laden, wenn es 75% erreicht hat und läd erst wieder, wenn es unter 70 fällt.
    Wäre damit ja schon Premium

  3. Ich warte auf ein sehr schnellen Autolader!
    Geht sowas auch mit 125 Watt?
    Kann man aus 12/24 Volt 125 Watt machen?

    • Martin Deger says:

      Ja. Es gibt ja Wechselrichter, die aus 12 V Gleichspannung am Zigarettenanzünder 230 V mit Schuko machen. Bei mir am Auto sind 180 W aus dem Zigarettenanzünder möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.