Opera zeigt Crypto-Wallet Browser-Integration, Private Beta für Android verfügbar

Opera spendiert seinen Browsern, egal ob Desktop oder für Mobilgeräte, immer wieder neue Funktionen, die das Surfen angenehmer machen sollen. Dazu gehört auch die Implementierung neuer Technologien. Opera sieht das heutige Internet als Interface für das dezentralisierte Web 3.0. Deshalb möchte man bereits jetzt mit einem in den Browser integrierten Crypto-Wallet darauf vorbereitet sein, auch dafür sorgen, dass Nutzern die großen Hürden beim Umgang mit Kryptowährungen aus dem Weg geräumt werden.

Der Umgang mit den digitalen Währungen soll so unkompliziert wie möglich sein, Nutzer sollen sich nicht mit neuen Begriffen herumschlagen müssen und auch die praktische Nutzung darf nicht komplizierter sein als bekannte Methoden. Hinzu kommen die „decentralized Apps“, kurz dApps genannt. Es gibt zwar bereits dApps-Browser (zum Beispiel Toshi), die sind aber in der Regel nicht so einfach zu nutzen, wie man es eventuell erwartet. Auch das möchte Opera ändern.

Wie das Ganze dann aussehen soll, seht Ihr in folgendem Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/aVE0eHp7QA0

Zum Start unterstützt Opera mit seinem Wallet Ether und alle ERC20-Tokens, letztere tauchen automatisch in der Übersicht auf, wenn man welche besitzt oder erhält. Aber auch ERC721 Collectibles werden von Opera unterstützt, hier muss man an Dinge wie CryptoKitties denken. Opera unterstützt auch die Bezahlung per Kryptowährung im Netz, bei Händlern, die auf Coinbase Commerce setzen. Das sind zwar aktuell noch nicht viele, aber auch das wird sich logischerweise ändern, wenn mehr Menschen einen einfachen Zugang zu Kryptowährungen haben.

Jedenfalls gibt es diese Version von Opera noch nicht für jeden zum Download, man kann sich aber für die Private Beta anmelden, falls man Interesse hat. Das Ganze auch erst einmal nur für Android. Ob Opera dahingehend auch Pläne für iOS hat, ist nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.