Opera Max für Android nun mit WLAN-Datenkompression

Der wohl größte Vorteil des mobilen Opera Browsers ist die eingebaute Datenkompression. Mit diesem Feature gilt Opera als Urvater der Einsparung von mobilem Datenvolumen. Doch wie sieht es mit der Datenkompression in WLAN-Netzwerken aus? Dafür hat Opera nun auch was parat.

blogpost_max_b

Viele werden sich sicherlich fragen, wozu man eine Datenkompression im schnellen, heimischen WLAN benötigt. Vermutlich gar nicht, denn die Funktion richtet sich an Personen, die viel unterwegs sind und auf WLAN-Hotspots angewiesen sind. Denn jeder, der sich öfter über solche fremden Netzwerke einloggt, dürfte auch die eher spärliche Surfgeschwindigkeit kennen.

Hier tritt Opera Max für Android auf den Plan. Die App nutzt die bewährte Datenkompression von Opera und ermöglicht Euch so kürzere Ladezeiten. In der App können Einstellungen für WLAN- und mobile Datenverbindungen separat gemanaged werden und auch eine neue Blockierfunktion wurde eingeführt. Mit dieser können beispielsweise Apps im Hintergrund eingefroren werden, um Daten einzusparen und die Verbindung schneller zu machen.

Opera Max ist eine App, die es sich auf die Fahnen geschrieben hat, Bilder, Videos, Nachrichten und Co zu komprimieren, sodass man als Benutzer mehr aus seiner Bandbreite herausholen kann. Gut komprimierte Dateien sparen nicht nur Zeit beim Laden, unter Umständen kann der hart an der Volumengrenze Surfende so noch einiges herausholen.

(Quelle: Opera)
Opera Max – Datenkontrolle
Opera Max – Datenkontrolle
Entwickler: Max apps
Preis: Kostenlos
  • Opera Max – Datenkontrolle Screenshot
  • Opera Max – Datenkontrolle Screenshot
  • Opera Max – Datenkontrolle Screenshot
  • Opera Max – Datenkontrolle Screenshot
  • Opera Max – Datenkontrolle Screenshot
  • Opera Max – Datenkontrolle Screenshot
  • Opera Max – Datenkontrolle Screenshot
  • Opera Max – Datenkontrolle Screenshot
  • Opera Max – Datenkontrolle Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

7 Kommentare

  1. Heinz Inge says:

    Man sollte aber nicht vergessen zu erwähnen das dann der Datenverkehr über die Opera Server läuft.

  2. Gerade die Anwendung paar Stunden laufen lassen und vestgestellt, dass die App am Akku frisst. Ich lasse die Finger davon

  3. Datenkomprimierung macht Chrome auf Android auch schon lange. Als Option.

  4. Es geht hier um keinen Browser, sondern um eine APP die den gesamten Datenverkehr im Smartphone reduziert!

  5. Ach so, das ist ein komprimierendes VPN und kein Browser. Dann sollte die Überschrift und der Artikel überarbeitet werden. 😉

  6. @em-a-li und Tom: Danke für Eure Hinweise, habt Ihr natürlich recht. Habe den Text dahingehend angepasst!