OnePlus veröffentlicht Wartungspläne für zukünftige Updates

OnePlus hat sich heute zum Thema Zukunftssicherheit geäußert. In den Wartungsplänen geht es darum, wie lange Geräte unterstützt werden. Dieser Zeitplan gilt für das OnePlus 3/3T, OnePlus 5/5T, OnePlus 6 und ist ab sofort gültig.

OnePlus 3/3T Software-Aktualisierungsplan

Man wird die letzte Open Beta Build für OnePlus 3/3T Ende dieser Woche veröffentlichen und Anfang Juli eine stabile Version für Betatester zur Verfügung stellen, um auf die stabile Version von OxygenOS zurück zu migrieren. Um die Stabilität zu gewährleisten, ist es laut OnePlus notwendig, die Daten und den Cache zu löschen, bevor die Nutzer auf die stabile Version kommen, sie sollten ihre Daten also vor dem Flashen sichern.

Gemäß dem OnePlus Software-Wartungsplan erhalten OnePlus 3 und 3T bis November 2018 regelmäßige OTA-Updates und ein Jahr lang erweiterte Android-Sicherheitspatches. Für die anderen Geräte bedeutet dies dann, dass man beim OnePlus 5/5T ein weiteres Jahr Software-Updates und zwei weitere Jahre Sicherheitsupdates bekommt, während das OnePlus 6 noch alles vor sich hat. Damit stößt OnePlus quasi auch in die Liga eines Pixel oder Android One-Gerätes. Nicht generell oder ganz neu, nun zumindest offiziell dokumentiert. Und wenn das Gerät nach Ende des offiziellen Supports noch ein bisschen leben soll, dann gibt es mit Glück noch Lineage OS oder andere ROMs.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Hätte ich jetzt nicht von OP gedacht, dass die sowas noch mal bereitstellen. Einfach toll! Das gebrauchte 5 ist doch eine gute Idee gewesen. Danke für die Info!

    • „OTA Updates“ kann leider alles heißen, das müssen nicht die großen Android Updates sein auch wenn sie in diesem Zeitraum liegen.
      Das Oneplus 5 wird vermutlich irgendwann nächstes Jahr noch Android P bekommen und das wars dann.

      Ich hoffe beim Oneplus 6 wird das dank Treple Unterstützung in der Zukunft leichter und schneller neue Android Version zu portieren.

      • So wirds seind. Sehen wir dann am OP3. Aber zum glück hat ein findiger Entwickler Project Treble für das OP5 in eigener Sache umsetzen können, d.h. wenn es dann um CustomRoms geht, wird man auch immer vorn mit dabei sein.
        Was Project Treble generell beim OP6 bringt, weiß man nicht. Denke nicht, dass sie ihre Strategie ändern und noch ein Major-Update rausschmeißen, schließlich macht OP mit den Geräten ihr Geld und nicht mit einem Store so wie Google oder Apple.

  2. Irgendwie traurig, dass man sich über zwei Jahre Updates freut. Aber das Gesamtkonzept bei OnePlus stimmt einfach:
    Relativ gute Hardware zu relativ günstigen Preisen und das nicht zu Lasten von Software-Einschränkungen.

    • Viele vergessen, dass Oneplus eine wunderbare Custom ROM Unterstützung hat!
      Man kann extrem einfach und ohne Garantieverlust den Bootloader entsperren und die Community der Entwickler ist ziemlich groß.

      So hatte man auf den Oneplus One vor dem Oneplus 5T bereits Android 8.1!

  3. Nachdem ich mich über den geringen Support von meinem Oneplus X geärgert habe, ist das jetzt eine sehr gute Nachricht. So langsam aber sicher findet bei den Herstellern ein Umdenken statt. Sehr gut Oneplus!

  4. First Gen. Apple Watch bekommt nach drei Jahren kein watchOS 5 mehr: Elektroschrott.

    OnePlus verspricht zwei Jahre Updates plus ein Jahr Sicherheitspatches: ZOMFG111!!!11einself!!1

    • Wolfgang D. says:

      @Kalle
      Wie kompatibel wäre denn ein WatchOS 4 mit neuerem IOS 11 oder bald 12? Die ollen Android Wear Uhren funktionieren wohl immer noch, selbst mit Android 8, oder?

  5. Bekommt das OnePlus 3 denn noch 8.1 oder ist bei 8.0 nun Schluss?

    • Das weiß leider niemand, weil anscheinend mit den Updatezeitraum nicht die Google Releases gemeint sind. Wenn Oneplus 1 Jahr braucht Oxygen auf Android 8.1 zu bringen, das fällt das einfach aus der Updatezeit heraus.
      Einfach lächerlich dieser Plan!

  6. Das muss noch mindestens eine Jahr länger werden, also 3 Jahre Versionsupgrades + 1 Jahr Sicherheitsupdates. Ansonsten bleibt einem, wenn man plant das Telefon länger zu nutzen nichts anderes übrig als Apple zu kaufen.

    • Wolfgang D. says:

      @Peter
      Hm, was geht denn bei meinem (vom Hersteller) nie aktualisierten Elephone Vowney Lite mit Android 5 plötzlich im Jahr 2018 nicht mehr?

      Ich freu mich zwar immer über Verbesserungen durch Aktulisierung, allerdings kommen immer öfter mehr Fehler dazu. Zwiespältig.

      • Funktionsupdates sind mir auch nicht so wichtig, aber Sicherheitsupdates sollten schon sein. Also 2+2 Jahre.

      • Und nicht jeder kauft ein neues Modell sofort bei Release, daher ist der effektive Updatezeitraum ja meist kürzer.

      • Mit Android 5 bist du jetzt langsam an der API Grenze angekommen für die typische Apps noch entwickelt werden.

        In Zukunft werden einige Apps nur noch mit Android 6 oder höher laufen.

  7. Laut Oneplus bezieht sich der Zeitraum aber nicht auf die Release Dates von Google.
    Das heißt wenn die Android P Source Files im Oktober 2018 released werden, muss Oneplus nicht automatisch für das Oneplus 3 dieses Update noch liefern. Im Grunde nichtmal fürs Oneplus 5 falls sie Oxygen bis November 2019 nicht auf Android P gebracht haben.

    Der Plan hat leider null Aussagekraft und es ist einfach lächerlich das ganze mit dem Android One Update-Programm oder den Pixel Phones zu vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.