OnePlus One – Support für RAW-Fotos geplant

Während dem ganzen IFA-Trouble ging diese Meldung ein wenig unter, dabei handelt es sich um eine tolle Ergänzung für Nutzer eins OnePlus One Smartphones. Auf Google + verkündet Francois von CyanogenMod Inc., dass man sehr bald Support für RAW-Fotografie in die Software des OnePlus One einbaut. Um zu visualisieren, welche Ergebnisse das OnePlus One im RAW-Modus erzielt, hält man einige Vergleichsfotos im JPG- und im DNG-Format bereit.

OnePlusOne_011-600x337

Allerdings sollte man hier keine Meisterwerke erwarten, denn die Motive sind aus rein technischer Sicht geschossen worden. Derzeit scheint es noch einige Probleme beim modifizieren der Kamera-App geben, aber die Entwickler von CyanogenMod Inc. machen große Schritte bei der Anpassung der Kamera-App.

Wer also das letzte bisschen Leistung aus der Kamera des OnePlus One kitzeln möchte, der sollte die Augen offen halten. Sobald das entsprechende Software Update mit RAW-Support verfügbar ist, werden wir euch natürlich darüber informieren.

Vielen Dank an den Tipp, Leo!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Freu mich schon 🙂

  2. Ja vielleicht können die erstmal lernen wie man ein Release macht.

  3. Die Ergebnisse sind allerdings wirklich Wahnsinn, da sieht man erst mal wie schlecht die eingebaute Routine ist 😀

  4. Eine Frage dazu:
    Ich dachte immer, dass die Handysensoren eingebaute Chips haben die direkt komprimieren und dann erst an den SOC schicken, weil man nicht so viele Lanes für die Kamera opfern will. Wenn man Raw schießen will müsste man also eigene Chips verbauen so wie Nokia das beim 1020 hat.
    Oder liege ich da vollkommen falsch? War das mal so?

  5. In dem Link sind leider keine DNGs, sondern nur JPGs die laut dem Google+-Post des Entwicklers von DNGs stammen, nachdem sie durch Lightroom in JPGs gewandelt wurden. Super…

    @Hub
    Ja genau, daran kann ich mich auch noch gut erinnern.

  6. In dem Link sind leider keine Original DNG Dateien, sondern nur einmal die Original JPGs und dann noch JPGs die per Lightroom aus den DNGs erzeugt wurden. Die Frage ist, ob es wirklich richtige RAW-Dateien waren oder ob wie Nub schrieb gar kein richtiges RAW vorhanden ist, weil der Kamera-SOC das gar nicht her gibt. Es würde ja vielleicht schon reichen, wenn man JPGs mit 100% und ohne Rausch/Schärfe-Filter abspeichern könnte.

  7. OnePlus sollte erstmal das Telefonieproblem in den Griff bekommen.Blecherne und abgehakte Gespräche gehn nun mal gar nicht….
    So ist das Smartphone leider nur zum Surfen zu gebrauchen.

  8. @Michael: Mein Chef meint, das OPO hat bessere Klangqualität als sein iPhone.

  9. Die Sprachqualität finde ich auch sehr gut…

    @Nub
    Anscheinend ist der erbaute Sony-Sensor in der Lage die Rohmaterialien auszugeben, aber dass kann man ja in den Spezifikationen des Sensors nachlesen oder den Entwickler fragen 🙂

  10. Ich verstehe den Angerufenen auch sehr gut.Nur hat Angerufene Probleme mich zu verstehen.Kann man alles im Oneplus Forum lesen.

  11. Gab es hier eigentlich irgendein Problem mit den Kommentaren? Weil beim ersten Mal war mein Kommentar verschwunden, habe nochmal geschrieben und jetzt sind plötzlich beide da?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.