Anzeige

OnePlus Nord N10 5G und N100: Nach Android 11 soll Schluss sein mit Versions-Updates

Spannend, wenn es wirklich so kommt, denn dann gibt OnePlus einen seiner „Mehrwerte“ fort. Die günstigen Smartphones von OnePlus, das OnePlus Nord N10 5G und das N100, sollen nur ein großes Android-Update bekommen. Die Geräte kommen mit Android 10 auf den Markt, werden nach jetzigem Wissensstand also nur Android 11 erhalten.

Ein OnePlus-Sprecher bestätigte Android Central gegenüber, dass das Nord N10 5G und das N100 „ein größeres Android-Update“ erhalten werden. Stand jetzt also: ein „großes“ Android-Update  auf Android 11 und zwei Jahre Sicherheitsupdates.

Der Plan für diese beiden Geräte stimme mit den Industriestandards für Smartphones in erschwinglicheren Preisklassen überein, so OnePlus. Wie immer werde man weiterhin auf das Feedback der Benutzer hören und nach Möglichkeiten suchen, die Software-Erfahrung für alle OnePlus-Geräte zu verbessern.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Damit sind sie dann endgültig im Mainstream angekommen.

  2. Muss es Lineage halt reissen. Schade 🙁

    • Unter der Vorraussetzung, dass Lineage die N Serie supported. Also vorsicht, wenn du dir eins kaufst und dann gibt es keinen offiziellen Lineage Support.

  3. Jo, hab ich mir gedacht, die werden es nicht schaffen diese Fülle and Phones gleichermaßen zu Updaten. Gut, dass sie es so offen kummunizieren.

  4. Schwach.
    Damit ist Oneplus doch endgültig nur noch Durchschnitt. Und das in teurer als die Konkurrenz.

  5. Das ist keine Überraschung, weil wir das doch schon vom OnePlus X kennen: Exakt der gleiche (kurze) Supportzeitraum.
    Das OnePlus X ließ sich dann nur noch mit LineageOS weiterbetreiben, dadurch wurde es allerdings zum besten Smartphone das ich je hatte (meine persönliche Meinung).

  6. War doch zu erwarten.. Was ich aber nicht verstehe ist warum Google da nicht hinterher ist , so das Geräte noch mit der „alten“ Androidversion auf den Markt kommen dürfen..

  7. OnePlus One und OnePlus Two hatten mich nicht überzeugt, es gab immer iwas mit der Software. Mal funktioniert das nicht mal jenes. Also war seitdem ferngeblieben von OnePlus. Nun habe ich in diesem Jahr mir den OP Nord gegönnt, weil mein Gerät nach einem Sturz fällig war. Plus beim Nord ist für mich nur Ladegerät und Ladegeschwindigkeit, jedesmal ein tolles Gefühl. Ansonsten werden nicht alle Kopfhörer erkannt, Android Auto funktioniert nicht einwandfrei, Fotoqualität ist mittelmäßig, Lautsprecher ist Mist, Anrufe können zurzeit nur nach entsperren des Display angenommen werden, oder klingeln im Hintergrund beim benutzen, Nachrichten von WhatsApp kommen verzögert an… Also ist es für mich nur Dreck, kein Smartphone. Es ist nich mal 200€ wert, wenn es nicht das tut was es soll.

  8. Hm, damit ist doch DAS Argument für OnePlus dahin?!
    Seltsam, weswegen sollte man dann hier noch zugreifen.
    Tut es für einen gewissen Zeitraum auch ein Xiaomi, realme oder vivo.

  9. Leider wie befürchtet.
    Mich hatte damals das Update-Versprechen zu OnePlus gebracht und grundsätzlich bin ich mit dem 6T auch immer noch zufrieden.
    Aber die Update-Geschwindigkeit und das Schließen von Sicherheitslücken lässt merklich nach. Meine Begeisterung übrigens auch. Genau so verliert man Kunden.
    Übrig bleibt eigentlich nur noch ein Pixel oder iPhone. Und von der Updatesicherheit her, wird das nächste Handy dann ein iPhone. Da weiß ich, dass ich problemlos 4 Jahre mit klar komme.
    Ein Jahr bleibt das 6T noch, dann ist 5G hier in der Schweiz wahrscheinlich fast flächendeckend vorhanden und die Kinderkrankheiten bei den Handys diesbezüglich beseitigt.

  10. Gut, dass ich es mir noch nicht gekauft habe. Puuuh, mal Glück gehabt. Geht gar nicht nicht OnePlus.

  11. Es ist wirklich traurig, dass es niemand wagt Apple mal entschieden entgegen zu treten. Ich bin bei Apple zwar grundsätzlich zufrieden aber Konkurrenz belebt nun mal den Markt. Wenigstens Google sollte das hinkriegen und wenn sie dafür extra Verträge mit den Chip Herstellern für längere Updates brauchen, dann ist das halt so.

  12. Lediglich 1 Update auf die derzeit aktuelle Androidversion zu machen ist schon fast frech! Schade Oneplus… So wird das nichts! Dann lieber ein billiges Nokia mit Android One.

  13. OnePlus ist auch Googles Partner im „Android Business Recommended“ Statuslabel, ein Majorupdate + weitere Kriterien im Bezug auf Securityupdates, Dauer und Verfügbarkeit ab AOSP / Google Pixel ist hier das Mindestmaß. Also hat man das auf alle (neuen) Geräteserien drübergestülpt. War wohl letztlich kostengünstiger für das wachsende Portfolio und den älteren Gerätebestand.

  14. Sowas sollte von Google echt verboten werden. Einfach nur eine Schande und schlimm, dass Leute so einen Murks auch noch kaufen. Da sind selbst die paar 100 Euro zu viel.

  15. Ich bin sehr enttäuscht darüber, das war doch gerade der größte Vorteil von OnePlus. So kann man die Geräte niemandem empfehlen und nur davon abraten.

  16. Bin von Apple auf Oneplus gewechselt vor ungefähr 2 Jahren. Habe das 6, 6T, 7Pro und das 7T benutzt. Aber dieses Jahr geht es wieder zurück zu Apple. Der Grund damals war das Oneplus nicht so war wie die anderen Hersteller. Aber jetzt sind sie auf dem Weg genau dort hin. Kein Wunder das vor kurzem der Mitbegründer abgesprungen ist genau wegen solchen Sachen. Oneplus war für mich Special jetzt sind die einer von vielen geworden…

  17. Im Prinzip wird man also zu den teuren Flagship Phones getrieben. Alternativ beginnt man plötzlich über Mobiltelefone der Marke Apple nachzudenken.
    Mein OnePlus 6 ist so ein gutes Telefon. Was ich danach kaufen soll ist mir echt schleierhaft. Mittlerweile hat jeder Hersteller in irgendeiner Form Bloatware oder Tracking-Tools mit drauf. (Abgesehen von dem, was Google oder Apple bereits serienmäßig mitliefern)

  18. Da das billigst Nord mit Android 10 veröffentlicht wurde gelten die strengeren Regeln bezüglich Updates die mit Android 11 eingeführt wurden nicht.

    Die aktuelle Politik Updates nur alle zwei Monate mit sechs Wochen Verspätung zu veröffentlichen ist bei selbsternannten Flagships nicht mehr zeitgemäß.

    Samsung liefert selbst bei der billigen A-Serie Sicheitsupdates mit nur wenigen Tagen Verzögerung. Dabei veröffentlicht Samsung pro Jahr deutlich mehr unterschiedliche Geräte als Oneplus seit Firmengründung veröffentlicht hat.

  19. Des ist ein hartes Stück. Der Mehrwert verschiebt sich zunehmend hin zu Software. Es gibt ja die a-Serie von Google

    Woher weiß man ab sofort wen man ein Oneplus kauft wieviele Versionsupdates man bekommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.