OneDrive Business: Platzhalter-Funktion für macOS Mojave rollt aus

Microsoft hat die Platzhalter-Funktion in OneDrive (OneDrive Files IOn-Demand) nun auch für Nutzer unter macOS Mojave freigegeben. Hierbei können Nutzer quasi am Rechner sehen, was online an Daten vorhanden ist, heruntergeladen werden diese aber nur bei Bedarf, was lokalen Speicherplatz spart. Nutzer können aber natürlich auch festlegen, dass Dateien und Ordner dauerhaft offline vorgehalten werden können. Die Funktion ist bislang Nutzern von OneDrive for Business vorbehalten.

Danke MartinB, via Tero Alhonen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Wenn Google das doch endlich mal für alle User machen würde..

    • Gegenfrage:
      Wer nutzt den Online-Speicher wie OneDrive, GDrive, DropBox etc tatsächlich in einem
      professionellen Cloud-Umfeld ?
      Das „for Business“ ist doch nur eine Worthülse um Studenten und Bastlern das Gefühl zu
      geben sie würden professionellen Cloud-Speicher nutzen. Dabei ist wirklich professioneller
      Cloud-Speicher doch etwas völlig anderes.

      Bei den wirklich professionellen Cloud-Storages wird zwischen HD/SSD, Regional/Überregional, Stat/Staging, Tier-Stufen etc. unterschieden. Da gibt es die ObjektSpeicher (Buckets) für die Projekte oder Devices für die VM’s u.v.m….Onedrive&Co. ist doch nur Kindergarten-Onlinespeicher auch mit dem „for Business“-Zusatz.

      • tartaros84 says:

        Das was du als Cloud Speicher ansiehst, sind Speicher für virtuelle Maschinen oder Datenbanken.

        OneDrive ist eine einfache Dateiablage bzw Sync. Mit erweitertem Dateischutz (Backup bei Ransomware z.b.)
        Die Dateien liegen beim entsprechendem Benutzer lokal auf der Maschine und werden Online abgeglichen.

        Das Business im Namen ist der u.a. ein Funktionsumfang für eine Mitarbeiterverwaltung für Admins.

  2. tartaros84 says:

    Ich bin O365 Benutzer und habe diese Funktion seit Monaten unter Windows.

    Aus dem Text wird nicht klar, ob diese Funktion in OSX nur für Business Nutzer ist.

    • Titel: „OneDrive Business: Platzhalter-Funktion für macOS Mojave rollt aus“ Es geht also um macOS und nicht um Windows.

      Artikelende: „Die Funktion ist bislang Nutzern von OneDrive for Business vorbehalten.“ Also jetzt auch für Privatnutzer und nicht nur Businessnutzer, oder verstehe ich da was falsch?

  3. Gibt es für macOS alternativen (ggf. OpenSource) die diesen Selektiven-Sync von Dateien unterstützen?

  4. Stephan Leci says:

    Eindringliche Warnung vor einem Microsoft Account

    Hier stehe ich jetzt: Hinweis: Möglicherweise müssen Sie 30 Tage warten, bis Sie vollständigen Zugriff auf Ihr Konto erhalten.
    Hintergrund: Vor ein paar Jahren habe ich mal für eine Windows Tablet einen Microsoft Account angelegt. Mit diesem Account habe ich jetzt versucht eine xBox anzumelden. Alle Microsoft Dienste wie Outlook, Office, Windows, OneDrive, Skype, xBox etc. laufen über einen Account. Eigentlich sinnvoll. Ich musste aber mein Passwort zurück setzen. Ich habe fast zehn mal den Button zum Erhalt einen Sicherheitscodes an meine Email Adresse gedrückt. Irgendwann nach über einer Stunde kamen dann auch nach und nach im Halbstunden Takt irgendwelche Codes von denen aber keiner funktioniert. In meiner Not habe ich schon versucht über Twitter mit Microsoft Kontakt zu bekommen – andere sinnvolle Support Wege wie eine Hotline oder so gibt es nicht. Über Twitter konnte mir auch nicht geholfen werden. „Please be advised that due to security purposes and account privacy, we do not have access to your account;“ Die sollen mir einfach zeitnah einen blöden Code zuschicken. Jeder kann es, Apple, Google, Amazon, GMX, Dropbox, Spotify etc nirgendwo habe ich Probleme. Gott sei Dank konnte ich auf meinem Rechner Windows 10 ohne irgendwelche Online Anmeldung installieren/einrichten. Wenn ich mir vorstelle ich hätte alle meine wichtigen Daten auf OneDrive und käme nicht mehr dran, ich würde Amok laufen.
    Daher noch mal meine Eindringliche Warnung: Macht Online so wenig wie möglich mit Microsoft – die kriegen es nicht auf die Kette.

    Wahrscheinlich schicke ich die xBox zurück an Amazon und habe mehr Zeit für die Familie und Freunde – auch gut.

  5. Das Problem bei OneDrive auf dem Mac ist, dass es einen enormen Ressourcenverbrauch hat, so dass bei mir (MacBookPro 15, 2013) dauernd der Lüfter läuft, außerdem gibt es immer wieder Synchronisierungskonflikte. Dabei ist das Konzept gut, aber wie so oft kommt es nicht allein auf das Was, sondern auch das Wie an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.