o2: Neue Datentarife, bis zu 10 SIM-Karten und o2 Free Boost zur Verdopplung eures Volumens

o2 hat angekündigt seine sogenannte Freiheitsoffensive in die nächste Runde zu schicken: o2 Free Boost und Free Connect sind hierbei die nächsten Meilensteine. Ab dem 5. Juni 2018 bietet o2 unter dem Banner Free somit drei verschiedene Tarife an. Free S bleibt altbekannt mit 1 GByte Highspeed-Datenvolumen für 19,99 Euro monatlich. Auch o2 Free M mit 10 GByte für 29,99 Euro im Monat kennt ihr bereits. Neu ist aber wiederum nun o2 Free L mit 30 GByte Datenvolumen im Monat für 39,99 Euro. Zuvor blieb man bei diesem Tarif zum identischen Preis bei 20 GByte stecken. Es hagelt also eine satte Erhöhung um 10 GByte. Der Tarif o2 Free XL fällt hingegen nun weg.

Für 5 Euro könnt ihr wiederum mit dem o2 Free Boost euer Datenvolumen für den Monat verdoppeln. Beispiel: Habt ihr also etwa o2 Free M gebucht, könnt ihr für 34,99 statt 29,99 Euro euer Datenvolumen von 10 auf 20 GByte erhöhen. Zusätzlicher Bonus: Ab dem 5. Juni könnt ihr ohne Mehrkosten mit bis zu zehn mobilen Endgeräten einen Tarif und somit ein Paket für das Datenvolumen nutzen. Das nennt o2 eben Free Connect. Ihr benötigt nur einen Mobilfunkvertrag und könnt mit allen dazu gehörenden SIM-Karten auf das Datenvolumen zugreifen.

Neben der Hauptkarte umfasst o2 Connect zwei Multicards mit Allnet- und SMS-Flat sowie bis zu sieben Datacards ohne Voice- und SMS-Funktionalität. Jene sind speziell für smarte Endgeräte gedacht, wie beispielsweise weitere Tablets im Haushalt.

o2 legt aber zusätzlich auch noch neue Datentarife vor. Auch das passiert unter dem Buzzword der Freiheitsoffensive 2018. Ab dem 5. Juni offeriert o2 nämlich die reinen Datentarife Data S, M und L, welche sich beispielsweise an die User von Tablets mit LTE-Unterstützung richten. Was bekommt ihr hier? Nun für 9,99 Euro erhaltet ihr mit Data S 1 GByte Highspeed-Datenvolumen. Data M kredenzt euch stattdessen für 19,99 Euro 10 GByte. Und im Tarif Data L sind es dann 20 GByte für 29,99 Euro im Monat.

o2 lässt hier auch seine Weitersurf-Garantie spielen: Ist das Datenvolumen am Ende, bleiben euch unendliche Daten im o2-Netz für 2G/GSM und 3G/UMTS mit bis zu 1.000 KBit/s (Data M und L). Habt ihr nur Data S gebucht, surft ihr wenigstens noch mit 32 KBit/s weiter. Die Mindestvertragslaufzeit der Datentarife beträgt 24 Monate bei einem einmaligen Anschlusspreis von 39,99 Euro. Außerdem bietet o2 auch noch Bundles mit dem Apple iPad (32 GByte) an. Im Paket mit Data M zahlt ihr dann als Bestandskunden mit Tablet 24,99 Euro im Monat. Für Neukunden fallen 29,99 Euro für das Paket an. Buchen könnt ihr den Spaß ab dem 12. Juni wahlweise über o2.de oder über die Hotline.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. KassallaOnline says:

    Kollegin mit ihrem O2-Smartphone stand heute glücklos im Outback und hatte nur mit ihrem Dienst-Smartphone (T-Mobile) Empfang. Tja, da hilft dann auch keine Charme-Offensive, wenn man keine Türme mit Antennen in jedem Hühnerstall hat.

  2. „Habt ihr nur Data S gebucht, surft ihr wenigstens noch mit 32 KBit/s weiter. “

    Witzig. Eine Drossel auf 32kbits macht die Nutzung unmöglich. Anderer Provider bieten wenigstens 64kbits, womit man zumindest noch Email abrufen kann.

    Das 3G Netz von o2 ist fast immer überlastet. Die 1Mbit-Drossel wäre echt fair, wenn man denn weiterhin LTE hätte.

  3. Jetzt wird’s Zeit, das Satellite https://www.satellite.me/ auch für android kommt. Dann kann man die DataCards auch richtig nutzen

  4. Kein Artikel ohne Netz Gebashe.. Langweilig!

  5. ich warte derweil noch darauf, dass Wifi Calling und VoLTE wie angekündigt „bis Ende März“ funktioniert…

  6. joshuabeny1999 says:

    Wow Deutschland holt auf…..

    In der Schweiz krieg ich für 25€ eine totale Flatfür die Schweiz. Unlimitiertes Surfen auf LTE-Netz inkl. Telefon-Flat, etc. Bezshle ich etwas mehr wäre auch noch Roaming dabei.

  7. Bei dem Innovationstempo haben wir ca. 2030 echte LTE flats zum vernünftigen Preis… Ich freue mich schon drauf!!!

  8. Michel Ehlert says:

    O2 Datenvolumen? schön und gut wenn man im display nur E für enteninternet hat

  9. Leider ist es kein netzgebashe sondern Realität. Ich stehe mitten in der Stadt und habe kein Netz oder nur edge. Oder manchmal auch lte ohne Durchsatz.

  10. Kann ich mich nur anschließen. Der blanke Hohn! Voller Empfang 5 Balken LTE und trotzdem keine Internetverbindung.

    Einzige Lösung. Umschalten auf 3G. Da hat man dann wenigstens ein bisschen Internet.

  11. Bin bis Mitte kommenden Jahres an o2 mit Mobilfunktarif gebunden , wenn die ihr Netz nicht bis dahin aufrüsten nützt keine Erhöhung des Datenvolumens: dann geh ich zu T-Mobil. Die hohen Mobilfunkpreise in DL generell z.B. im Verhältnis zur Schweiz , den Niederlanden o.ä. sind leider zum Teil der Bundeskassen-Abzocke sprich den überteuerten Erlösen aus den Frequenzauktionen geschuldet. Das Spekturm sollte den Mobilfunkanbietern gegen Regulierungsauflagen (nattional Roaming, Höchstpreise für Datenvolumen oder Datenflats) zu günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt werden , dann würden sich auch günstigere Tarife ergeben. Schlechte netzqualität ist o2 , hohe Mobilfunkkosten muß sich der Bund selber zurechnen.

  12. Wenn ich mir hier so meine Datenrate mit „LTE+“ und vollem Empfang anschaue, bezweifle ich doch stark, dass ich jemals die 60 GB durch das Netz durchbekomme und es wird vor allem gefühlt immer schlechter..

  13. Das kenne ich leider auch zu gut. Teilweise steht bei mir Hat+ uns trotzdem kann ich nichmal bei WhatsApp ein Bild runterladen oder eine WhatsApp Nachricht benötigt 20 Sekunden bis zwei Häkchen zu sehen sind. Schade dass o2 das Kernproblem nicht anzugehen scheint

  14. Whiskyfire says:

    Ich sehe das genau so. O2 hat ein generelles Netzproblem. Bei uns ist der LTE Empfang an sich sehr gut. Sobald man allerdings an einem Ort mit vielen Personen ist (Hauptbahnhof, Stadion, Kirmess…) geht gar nichts mehr. Das O2 Netz ist nicht für viele Kunden gedacht.

  15. Nach meiner persönlichen Erfahrung kämpft das Netz von O2 in einigen Regionen mit der Netzabdeckung was UMTS / LTE betrifft.
    Allerdings kann ich nur für meine Heimat sprechen und sagen, dass ich in unserer Region aktuell mit O2 recht gut fahre.
    Privat hat es mich zu O2 verschlagen, die Firma stellt mir das Netz von Vodafone zur Verfügung. Und auch hier habe ich immer wieder Funklöcher. Gerade bei mir daheim kann ich mit O2 noch Videos streamen während bei Vodafone teilweise sogar Telefonate abbrechen.
    Was ich damit sagen will: Jeder muss für seinen individuellen Bedarf schauen, welcher Provider in seiner Umgebung einen guten Empfang leistet.
    Andererseits möchte ich noch einmal hervorheben, dass die Preise bei O2 doch niedriger als bei der Telekom sind. Mir persönlich sind 100€ im Monat für eine LTE Fullflat inkl. Handy bei der Telekom zu teuer. Vor allem frage ich mich, was einige Leute alles mit ihrem Telefon machen sodass sie eine Flat benötigen. Wer braucht denn mehr als die hier gebotenen 60 GB im Monat? Zum Vergleich: Ich komme mit Youtube, Spotify und Podcasts sowie App-Updates und Mails abrufen, WhatsApp und mobilem surfen aktuell nicht über 13 GB im Monat.
    Wie ich schon schrieb muss jeder den für seinen Bedarf passenden Tarif finden und mir ist klar, dass es Benutzer gibt, die mehr Volumen benötigen. Allerdings hätte ich mich bereits als Heavy-User eingeschätzt wenn zumindest O2 aktuell von einem durchschnittlichen Verbrauch von 2,8 GB im Monat im Jahr 2017 spricht.
    P.S.: Der Kommentar soll kein Lobgesang auf O2 sein. Auch mich nervt z.B. das die Free-Option einen aus dem LTE Netz wirft oder man die Konferenzfunktion extra an der Hotline aktivieren muss, wo scheinbar noch nie jemand von einem solchem „Feature“ gehört hat. Aber ich denke, das Gras ist bei den verbleibenden Anbietern auch nicht grüner.

  16. Was will O2 mit mehr Datenvolumen?
    Die sind ja noch nicht einmal in der Lage in Innenstädten eine vernünftige Datenrate zu liefern. Ich bekomme ja schon meine 6 GB nicht verbraten weil ich mit O2 ständig offline bin. Die Netzanzeige steht bei 5 Balken, dennoch Daten sind Mangelware. Was soll ich da mit 10, 20 oder 30 GB?
    Dazu kommt, dass mein iPhone ständig versucht ein vernünftiges O2 Netz zu suchen, dabei ständig munter zwischen Edge und LTE hin und her springt und letztlich doch kläglich scheitert. Dabei aber schön an meinem Akku genuckelt hat.
    Vorteil: Im Winter wird die Tasche nicht kalt. 🙂

  17. Die wichtigste Informationen fehlt: die sog. „weitersurf-Garantie“, also die 1Mbps-Drossel, gilt nur auf der Hauptkarte. Die Zusatzkarten bleiben bei 32/64kbps gedrosselt.

    Sorry aber statt Pressemitteilung wiedergeben – und das auch noch unübersichtlich im Text statt als Tabelle – hättest Du das ruhig etwas kritisch durchleuchten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.