Nvidia Shield Tablet: Es wird wohl keinen Nachfolger geben


Nvidia Shield TV ist trotz der schon längeren Verfügbarkeit auch heute noch die Streaming-Box schlechthin, wenn es um die Nutzung von Android TV geht. Seit Erscheinen wurden über 30 Updates ausgeliefert, die auch immer wieder neue Funktionen brachten. In Las Vegas erklärte Nvidia CEO Jensen Huang bei einem kleineren Pressetreffen, dass man Nvidia Shield TV auch weiterhin mit neuen Funktionen ausstatten wird. Quasi eine Absage gab es aber für eine neue Version des Nvidia Shield Tablet.

Es wird mobil wohl erst einmal keine neuen Geräte geben. Dafür gibt es aktuell keinen Markt. Nintendo habe mit der Switch einen großartigen Job gemacht, Nvidias Ziel sei es nicht, Marktanteile von anderen wegzunehmen, sondern neue Märkte zu ergründen. Und es ist ja nicht so, dass Nvidia nicht vom Erfolg der Nintendo Switch profitiert, die ist ja bekanntlich mit Nvidia Tegra Chips ausgestattet.

Wer nun natürlich auf einen tollen Nachfolger des Shield Tablet gehofft hat, wird vielleicht etwas enttäuscht sein. Aber man kann wohl auch davon ausgehen, dass dies nicht allzu viele Nutzer sein werden, denn dann würde sich Nvidia das Geschäft sicher nicht entgehen lassen. Und vielleicht kommt ja doch noch einmal die Zeit für ein neues Tablet, denn ganz ausschließen möchte man das dann auch bei Nvidia nicht. Nur aktuell sieht es eben nicht danach aus.

via TechCrunch

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Schade. Ist auch nach 4 Jahren noch ein geniales Gerät.

  2. Ich war am Anfang von meinem K1 absolut begeistert aber mit den letzten Updates ist das Gerät ziemlich lahm geworden. und auch das Rücksetzen half leider nichts. Seitdem bin ich immer skeptisch wenn es für meine Geräte ein Update auf ein neues Android-Major-Release gibt…dann doch lieber nur Security Updates 😉
    Achja, der Akku schwächelt nun auch ziemlich, wobei das ebenfalls abrupt mit einem der letzten Updates losging(?).

  3. Deanna Troi says:

    Mein Sohn liebt sein K1 heiß und innig, aber das Ding ist jetzt durch. Sehr schade, hatte auf einen Nachfolger gehofft.

  4. Probiert doch mal Lineage OS auf euren Shield Tablets aus.
    Ich habe noch die erste Generation des Tablets und war seit gut 1,5 Jahren auch mega-unzufrieden mit der Performance. Seit etwa 3 Monaten habe ich jetzt Lineage OS drauf und finde es damit deutlich performanter. Vielleicht hilft’s ja auch bei euch …

  5. Die Gründe dürften wohl eher in den damaligen Verkaufszahlen und das man Nintendo als Abnehmer nicht verärgern will liegen.

  6. Ist es wirklich Der Mediaplayer?

    – HDR
    – HD Sound inkl. Atmos
    – 24p
    – Dolby Vision

    Kann die Shield tatsächlich alles?

    • TierParkToni says:

      Kann Sie – wenn auch mit etwas „Gefrickel“ im Zusammenspiel mit KODI.
      Mein Setup hier bekommt das Audiosignal allerdings 1:1 durch den TV durchgeschliffen, und bis zum funktionierenden HDR bzw. DolbyVision musste ich durch die harte Schule der richtigen HDMI-Kabel gehen – nicht jedes teure Kabel, wo HDMI 2.0 b draufsteht, kann das auch wirklich….
      Das jetzt hier im Einsatz befindliche war eins aus dem Wühltisch im Baumarkt für 10 €, aber immerhin tut es nun das, was es soll..

  7. Martin Feuerstein says:

    Mit den Shield-Tablets gab es leider diverse Probleme. Original-Tablets wurden wegen angeblichen Akku-Problemen zurückgerufen (bzw. per Kill-Switch stillgelegt – hatten aber nie welche). Die Austausch-Geräte hatten dann Akku-Probleme (wurden aber nicht zurückgerufen).

    Fand die Kombination aus Preis (wenig), Funktionen (z. B. HDMI-Out) und Leistung (insbesondere Grafik) genial, leider tot. Insbesondere der Formfaktor mit 8 Zoll. NIcht zu groß, nicht zu klein – perfekt. Schade eigentlich.

    • Bei der Rückrufaktion hatte ich natürlich auch mein hochgefährliches Shield zum Recyclinghof gebracht 😉 … nein, kurz bevor das Neue kam, wurde dort ein Cyanogenmod draufgeklatscht und so hatte ich 2 von diesen Dingern im Einsatz. Inzwischen ist das „kaputte“ ausgemustert worden und das „Ersatzgerät“ wird ständig im Rucksack mitgeschleppt, für den Fall, dass man Unterwegs etwas Streaming-Content konsumieren möchte. Zu Hause kommt jetzt ein Huawei Mediapad M5 10″ zum Einsatz. Der Performanceunterschied ist schon gewaltig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.