Nvidia GeForce RTX 3090 Ti offiziell vorgestellt: Grafikkarte kostet 2.249 Euro

Im Januar 2022 stellte Nvidia seine neue Grafikkarte, die GeForce RTX 3090 Ti eigentlich schon vor. Nun ja, zumindest zeigte man das gute Stück, ohne aber weiter ins Detail zu gehen. Jetzt kommt das neue Flaggschiff endgültig auf den Markt – zum satten Preis von 2.249 Euro. So lautet jedenfalls die unverbindliche Preisempfehlung bzw. der Preis der Founders Edition. Die Straßenpreise könnten sich aufgrund der Halbleiterkrise womöglich noch höher einpendeln.

Laut Nvidia haben Partner wie Asus, Colorful, EVGA, Gainward, Galax, Gigabyte, INNO3D, MSI, Palit, PNY und Zotac eigene Modelle der Nvidia GeForce RTX 3090 Ti in der Mache. Auch OEM-Partner werden das neue Modell in ihren Komplett-PCs für Kunden verbauen. Die Grafikkarte wirft 1.752 CUDA-Cores, 24 GByte GDDR6X-RAM mit 21 Gbps und eine Leistung von 78 RT-TFLOPS, 40 Shader-TFLOPS und 320 Tensor TFLOPS in die Waagschale. Der Boost-Takt der GPU liegt bei 1,86 GHz, der Basis-Takt hingegen bei 1,67 GHz.

Die Grafikkarte bringt freilich Nvidias Funktionen wie DLSS und Reflex mit. Es stehen Anschlüsse für dreimal HDMI 2.1 bzw. DisplayPort zur Verfügung. Dabei kann dann auch 8K-Auflösung mit 60 Hz ausgegeben werden. Die meisten Partner haben sich dazu entschlossen, die GeForce RTX 3090 Ti in einer Triple-Slot-Bauweise mit massivem Kühlkörper und drei Lüftern zu vertreiben. Die angelegten Basis- und Boost-Taktraten variieren dann natürlich jeweils je nach Anbieter.

Auf den Stromverbrauch dürft ihr bei so einer Grafikkarte nicht allzu vorsichtig blicken. So liegt die maximale Leistungsaufnahme bei 450 Watt und damit 100 Watt höher als bei der RTX 3090. Entsprechend empfiehlt Nvidia hier auch ein Netzteil mit mindestens 850 Watt für den Rechner eurer Wahl. Ihren Stromhunger deckt die Karte über zusätzlich 3x PCIe-8-polige Kabel (Adapter im Lieferumfang enthalten) oder alternativ ein PCIe-Kabel der 5. Generation mit 450 Watt oder mehr.

Wie steht es bei euch: Würdet ihr den ausgerufenen Preis investieren? Oder ist euch das dann doch zu viel des Guten?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Wenn sich die Preise so weiter entwickeln, sind wir bald wieder bei Anfang der 90er als sich nur Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrie High End Graphik leisten konnten.

  2. 2249 Euronen. Die haben echt den letzten Schuss nicht mehr gehört. Das hat auch nichts mehr mit Verfügbarkeitsmängeln bezüglich Corona zu tun, sondern das ausnutzen dieser Lage.

    • Auch das. NVIDIA sieht ja genau das es Kunden gibt die derartige Preise bezahlen.
      Insofern wäre die Firma dumm wenn sie die Preise nicht dementsprechend anpasst.
      Die Verantwortung liegt da allein in der Masse der Käufer überteuerter Grafikkarten.

      Hier hilft nur weiterhin den Kauf zu verweigern bis die Händler und Spekulanten auf einem Haufen Karten sitzenbleiben und dann der Preis wieder in vernünftige Regionen rückt.

      • Solange es den Irrsinn mit den Kryptowährungen gibt kannst Du so lange den Kauf verweigern wie Du willst, die Karten werden dennoch verkauft.

        • sobald eth auf staking umstellt sind die karten nicht mehr so gefragt, weil es kaum ein crypto gibt was sich da noch in dem umfang bezahlt macht.

    • Du darfst nicht vergessen, das ist der absolute High-End Bereich. In dem Bereich ist der Preis nebensächlich, eine solche Grafikkarte würde auch für 5.000 Euro noch Käufer finden.

      In dem ausgerufenen Bereich schlagen natürlich nur Nutzer zu die PC-Gaming als intensives Hobby betreiben oder halt beruflich die entsprechende Leistung brauchen.

  3. Kurz gesagt, WTF?
    Die Karte ist weit jenseits eines halbwegs vernünftigen Preis/Leistungsverhältnis. Der Mehrnutzen dieser Karte liegt weniger in der Leistung als im Prestigeobjekt an sich.
    Für mich reicht eine 3070 ti, sofern sie mal zu einem vernünftigen Preis angeboten werden sollte. Da ist ein gutes P/L gegeben und auch der Strombedarf ist vernünftig.
    Aber solange der PC Markt eh derart überhitzt ist, begnüge ich mich mit der PS5, welche ebenso gute Grafik auf den TV zaubert und preislich deutlich attraktiver ist.

    Wer nicht weiß wie er sein Vermögen noch ausgeben kann, wird mit der 3090 ti sicher glücklich. Würde mir jemand diese Karte schenken, täte ich diese gegen die gegen einen Komplettrechner mit 3070 ti tauschen. 😉

  4. Sry, aber ich warte noch ein paar Monate, bis die 4000er-Reihe herauskommt. Solange reicht mir meine 1080TI noch 🙂

  5. Zum Glück hab ich mir damals eine 2080 Ti gekauft, als der Preis noch dreistellig war. Entweder die bleibt noch paar Jahre drin, oder ich verkaufe die und ersetze sie durch eine 4xxx.

    • Ich hatte für meine RTX 2070 vom Händler noch 330 Euro bezahlt, das waren noch Preise. Konnte die Karte mit Gewinn später verkaufen und habe fast ein kostenloses Upgrade auf eine RTX 3070 durchführen können :).

      • Ja, ich hatte auch überlegt, ob ich die 2080 Ti für viel mehr Geld verkaufen und durch was neueres ersetzen soll. Aber wenn der Nachfolger ja auch kaum bezahlbar ist (und kaum verfügbar war), hätte das nix gebracht.

        • Ich hatte das Glück meine RTX 3070 sogar noch etwas unter der UVP zu bekommen von daher hat sich das gelohnt.

  6. man darf hier nicht vergessen die 3090 / 3090 TI sind im Prinzip in die Fußstapfen der Titan Reihe. für gaming alleine ist 3060 – 3080 die erste wahl

  7. RIP PC-Gaming

  8. laut igor reden wir über dauerhaft mögliche 600 W
    und selbst stock wird das Teil 50W mehr als eine 3090 ziehen. für 5%.

    schon krass

    https://www.igorslab.de/msi-geforce-rtx-3090-ti-suprim-x-im-test-heisses-eisen-oder-nur-ein-testlauf-fuer-die-geforce-rtx-4090/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.