Nintendo verkauft fast 20 Millionen Nintendo Switch

Die Nintendo Switch scheint eine Erfolgsgeschichte zu sein. Nintendo hat aktuell seine Ergebnisse für die letzten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass der Hersteller zum Stichtag 30. Juni 19,67 Millionen Switch-Konsolen verkauft hat. Schaut man auf den Kalender, dann kann es durchaus sein, dass das Unternehmen bereits 20 Millionen Konsolen an den Spieler bringen konnte.

Insgesamt erzielte Nintendo in diesem Quartal einen Betriebsgewinn von 30,5 Milliarden Yen (234 Millionen Euro) bei einem Umsatz von 168 Milliarden Yen (1,29 Milliarden Euro), was einer Verbesserung gegenüber dem Vorjahr von 88,4 Prozent entspricht.

Mario Kart 8 Deluxe ist dabei der zweite Titel nach Super Mario Odyssey, der 10 Millionen verkaufte Einheiten schaffte und Nintendo geht davon aus, dass diese Zahl auch von The Legend of Zelda: Breath of the Wild in diesem Quartal erreicht wird. Gesamt betrachtet brachte das Unternehmen Nintendo 86,3 Millionen Spiele für die Nintendo Switch an den Kunden.

Klassiker bei Nintendo ist übrigens nicht der Gameboy, von dem man 118,69 Millionen absetzen konnte, stattdessen ist es der Nintendo DS, der in Summe auf 154,02 Millionen verkaufter Einheiten kommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ich wollte von der PS4 auf die Switch umsteigen bis ich die Spieleauswahl gesehen hab. Scheint wohl doch eher das extrem junge Zielpublikum gemeint zu sein… Fantasy.. Jump’n Run… erinnert mich an die 90er Jahre Gameboy Zeiten.

    • Sorry aber das geht nicht. Die Überschneidungen der Switch und der PS4 ist fast Null. Man braucht beides 🙂

      • Ja, beides ist der Weg. Ich würde auch nie behaupten, dass die Switch nur was für jüngere ist. Es hat was mit den bevorzugten Spielen zu tun und Zelda ist alles andere als ein Spiel für jüngere.

        Was die Switch ausmacht, bis auf Zelda, ist das gemeinsame Spielen an einem Gerät.

    • Würde ich so nicht sagen. Ich gehe definitiv nicht mehr als Jugendlicher durch und habe mir die Switch alleine schon wegen den Nintendo Spielen gekauft. Eine Runde Mario Kart geht immer mal Abends :).

      Wie nutzen Sie Konsole aber auch nur moderat, sie ist sicher nichts für Leute die jeden Tag stundenlang spielen wollen.

  2. Haben zur Zeit die Cousinen unserer Tochter im Haus, die zocken auf dem 65″ Zoll Mario Kart auf der Switch zu viert (mit unserer großen Tochter 19). Ein Geschrei und Gegröle so was hat die Welt noch nicht gesehen. Ich bin echt verblüfft, wie gut das trotz der mageren HW auf dem Sony aussieht. Danke Nintendo für ein völlig gewaltfreies Spiel das einfach Spaß macht.

    Edit: Bin verblüfft das BOTW nicht bei weit über 10Millionen ist, ich dachte das kauft sich jeder zu der Switch. So kann man sich irren.

    • Völlig gewaltfrei???? Ha – sag das mal meinem elfjährigen Sohn, der mich gestern kurz vor der Ziellinie und meinem epischen Sieg mit einer Bombe weggesprengt hat…

    • Ich hatte das letzte Jahr mehrmals ein Rudel 5-Jähriger (bei 55 Zoll). Soviel Entspannung mit anderen Eltern gab es nie – die kommen momentan alle gern zu uns. Das bestangelegte Geld der letzten Jahre.

  3. Eine Nintendo Switch News OHNE negativen Unterton? Woran das wohl liegen kann? Ach ja, der Author ist nicht Andre 😛

  4. Auf jeden Fall die beste Konsole der letzten 10 Jahre. Und mit Octopath Traveler der perfekte Sommerhit für meine Bahnfahrten zur Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.