Nintendo Labo: Fahrzeug-Set erscheint im September 2018

Nintendo wird im September das dritte Set für seine Papp-Accessoires der Reihe Labo veröffentlicht. Das Fahrzeug-Set (Toy-Con 03) ermöglicht es Besitzern, aus den beiliegenden Schablonen Autos, Flugzeuge oder auch U-Boote zu basteln. Im Handel ist das neue Kit ab dem 14. September zu haben. Es ergänzt dann die bisherigen Labo-Pakete, mit denen sich aktuell etwa Roboter, Angeln oder auch ein Klavier zusammenbasteln lassen.

Das neue Set soll es erlauben, etwa ein Lenkrad, ein Gaspedal, eine U-Boot-Steuerung und einen Steuerknüppel sowie eben die eingangs erwähnten Vehikel zu basteln. Mit dem Lenkrad und Gaspedal steuert ihr logischerweise das Auto, mit dem Steuerknüppel das Flugzeug und für das U-Boot gibt es eine separate Bedienung.

Damit ihr nicht tatenlos vor euren Papp-Kreationen sitzt, könnt ihr sie dann im beiliegenden, neuen Spiel für die Switch, „Toy-Con 3“, direkt einsetzen. Den Preis für das neue Set verschweigt Nintendo im Übrigen leider noch. Das Nintendo Labo: Robo-Set kostet aktuell ca. 55 Euro. Vermutlich ist für das neue Fahrzeug-Set also ein ähnlicher Verkaufspreis zu erwarten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wenn da Räder dabei sind kann es durchaus sein dass sie dafür mehr verlangen

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.