Netflix: Probleme mit Bankkonten der Sparkasse

Vorletzte Woche war es auch in Deutschland soweit, der beliebte Steamingdienst „Netflix“ hat es endlich nach Deutschland geschafft. Ab Mitternacht war es möglich einen Account bei „Netflix“ zu erstellen, leider mit einigen Startschwierigkeiten bei der Bezahlmethode.

netflix

Auch ich habe direkt nachts einen Account bei „Netflix“ angelegt, leider bekam ich die Fehlermeldung  „Wir könnten ihre Zahlungsinformationen nicht verifizieren. Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben oder wenden Sie sich an ihr Finanzinstitut.“

Zuerst dachte ich an ein kleineres Problem, welches mit dem Start zusammenhängt und so habe ich vorerst mein Paypal Konto hinterlegt. Da mir „Netflix“ als Streaming-Dienst zusagt, habe ich heute erneut versucht meine Kontodaten zu hinterlegen, leider ohne Erfolg. Also habe ich mit dem Support geschrieben, welcher mir von Problemen mit Konten der Sparkasse erzählt. Auch im Internet finden sich die gleichen Aussagen vom „Netflix“ Support.

montage

Um eure Daten zu überprüfen, arbeitet „Netflix“ mit der „Schufa“ zusammen, es wird allerdings keine Bonitätsprüfung sondern, eine „IdentSafe“-Prüfung durchgeführt und hier scheint die Sparkasse leider nicht mitzuspielen. So war der einzige Lösungsansatz des Supports, mich an meine Bank zu wenden. Wenig hilfreich.

Schade, denn ich bin sicherlich nicht der einzige Deutsche, welcher Kunde bei der Sparkasse ist. Da „Netflix“ leider auch mit der Kombination PayPal und Sparkasse Probleme hat, werde ich mein „Netflix“-Konto nach dem Probemonat wohl vorerst kündigen müssen. Aber vielleicht bekommt Netflix ja auch endlich die Guthabenkarten nach Deutschland

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Gibt’s keine Möglichkeit, mit Kreditkarte zu zahlen?

  2. Wer noch immer keine Kreditkarte hat Pech gehabt xD so einfach.

  3. Sparkasse ist doof…. mit die höchsten Dispo Zinsen.

  4. warum sollte die sparkasse denn nicht mit der schufa kooperieren???

  5. Also ich hatte da gar keine Probleme. Bei mir ging das mit der Sparkasse wie überall…

  6. Ich habe bei der Anmeldung mein Konto der Sparkasse problemlos hinzufügen können. Am 17.10. Ist mein Probemonat vorbei. Dann werde ich ja sehen, ob es geklappt hat ?

  7. Tja, die Sparkasse ist eben keine Bank. Damit wirbt sie ja sogar auch noch. 🙂
    Aber im Ernst Leute. Sucht euch eine richtige Bank. Solange Ihr Flüssig seit, kassiert die Sparkasse euer Geld. Seit Ihr mal Knapp und hofft auf Hilfe der Sparkasse, seit Ihr da schlecht aufgehoben. Die Sparkasse tritt dann meist sogar noch nach, statt zu unterstützen.

    Ist mir so gegangen als ich mal Arbeitslos wurde und einen Monat kein Geld hatte, aber auch vielen anderen die ich so kenne. Dort waren es ähnliche Situationen. Eine „Knappe“ Zeit kann jeder mal im laufe seinens Leben.

    Seit dem bin ich bei einer direkt Bank und hatte nie wieder Probleme. Neben dem kostenlosen Konto, gibt es meinst noch eine kostenlose Kreditkarte (meist ist die gebührenfreie Nutzung ALLER Geldautomaten inkl.) und Zinsen auf das Guthaben.

    Und das gibt es eben nur bei einer Bank. 😉

  8. Also ich bin vom Netflix-Angebot negativ überrascht. Ohne es schon ganz genau getestet zu haben meine ich, dass Amazon Instant Video eine nahezu gleichwertige Auswahl bietet, Watchever vermutlich leicht besser sortiert ist – für meinen Film-und Seriengeschmack. Vom weit überlegenen Angebot ist dad bisher meilenweit entfernt. Zahlen werde ich nach dem Probemonat sicher nicht und bis dahin habe ich die üblichen 4-5 Filme/Serien, die die anderen derzeit nicht haben, auch locker durch.

  9. Bei Volksbank das gleiche Problem… Wollen wohl keine Kunden. 😀

  10. Wie kommt es dass netflix in Anführungszeichen gepackt wird, andere Eigennamen wie z. B. PayPal nicht? Sehr inkonsequent..

  11. Der Kran ist verwirrt. Geht es hier um die Anmeldung bei Netflix oder um die erste Abbuchung am 16/17. Oktober? Beim Kran hat das ohne Probleme funktioniert.

  12. Ich konnte mein com-direct Konto nicht nutzen, DKB ging dann.

  13. „Da ‚Netflix‘ leider auch mit der Kombination PayPal und Sparkasse Probleme hat“

    Warum soll es ein Problem mit PayPal geben wenn man dort bei PayPal ein Bankkonto der Sparkasse hinterlegt hat?

  14. Bei mir läuft das über die Apple ID und wird dann per Lastschrift bei der Sparkasse eingezogen 🙂

  15. bei mir ging das mit der ApoBank auch nicht. Daher Kreditkarte genommen.

  16. Wer heute noch bei der Sparkasse ist, dem ist nicht mehr zu helfen. Zocken einen ab, wo es nur geht. Kontoführung dünneren, Gebühren für defekte Ec-Karte usw. DKB habe ich solche Abzocke und Probleme nicht.

  17. PayPal mit hinterlegten Sparkassendaten sollten eigentlich ja kein Problem darstellen. Die Kontodaten werden doch gar nicht an Netflix übertragen.

  18. Könntest du bitte versuchen, bei den „Anführungszeichen“ die gängigen „Regeln“ zu beachten, statt jeden „Markennamen“ wie „Netflix“ oder „Schufa“ damit unnötigerweise hervorzuheben? Der „Duden“ schreibt dazu: „Wenn eindeutig erkennbar ist, dass ein Titel o. Ä. vorliegt, werden die Anführungszeichen häufig weggelassen.“ In diesem Kommentar wäre z.B. nur das letzte Anführungszeichenpaar richtig gewesen.

  19. Kann ich null bestätigen. Konnte PayPal mit Sparkasse problemlos hinzufügen.

    Und an die Meckerköppe, wenn ihr von eurem Geldinstitut schlecht behandelt werdet, dann liegt das an den Mitarbeitern vor Ort, aber nicht an der Firma. Es gibt bei jeder Firma, in jedem Bereich, sowohl gute als auch schlechte Beispiele.

  20. @Johan
    „…werden die Anführungszeichen häufig weggelassen.“ sagt es doch schon. Werden häufig, aber nicht immer weggelassen. Und eine Regel steht dort nicht geschrieben. Also ist es dem Author überlassen, wann er „Anführungszeichen“ einsetzt und wann nicht.

    Mir ist es jedenfalls Egal. Ich möchte hier Inhalte lesen und keine Texte Korrektur lesen. Wenn ich Spaß an solchen Dingen hätte, hätte ich einen anderen Beruf erlernt. 🙂

    Und gerade diese Fehler zeigen mir, dass ich hier Inhalte lesen kann, die nicht einfach 1:1 von irgendwelchen Presseagenturen / -meldungen übernommen wurden.

  21. Bei mir ging es auch mit Sparkassen Daten. Ubrigens zahle ich keine Kontogebühren.

  22. Mal sehen wie sich Netflix entwickelt, momentan nutze ich noch das Halbjahres Angebot von Watchever. Dabei spiele ich mit dem Gedanken, wenn dieses ausläuft auf Amazon Prime umzusteigen. Da es günstiger ist und einige Vorteile bietet.

    Wie gesagt, interessant wie sich das ganze noch entwickelt!

  23. Das halte ich für ziemlichen Quatsch und eine Schutzbehauptung des Netflix-Supports. Zumindest wenn es sich um einen „normalen“ Bankeinzug handelt, dort findet nämlich keinerlei Autorisierung statt.Der Einziehende sammelt die Kontodaten seiner Kunden, reicht diese bei SEINER Bank ein und diese zieht das Geld dann von den Banken der Zahlungspflichtigen ein. Und erst dann erfolgt eine Rückmeldung (im Zweifelsfall inkl. Gebühren) ob ggf. das Konto nicht existiert oder keine Deckung vorhanden war – jeder der z.B. Mitgliedsbeiträge in einem Verein verwaltet kann ein Lied davon singen 🙁
    Das ist ein Standardverfahren – der Sparkasse ist doch egal ob Netflix, die Telekom oder der örtliche Volleyballverein Geld einziehen möchte (zumal ja wie oben gesagt nicht Netflix direkt bei der Sparkasse anklopft, sondern eine Bank, die nicht nur Netflix als Kunden haben wird, sondern auch viele andere).

    Würde mal eher vermuten, dass Netflix zusätzliche Verfahren im Hintergrund laufen hat, die Zahlungsausfälle verhindern sollen und da ggf. nicht alle Kontoprüfziffern-Verfahren korrekt hinterlegt sind. Oder Stichwort Schufa: Gut möglich, dass gar nicht alle Sparkassen ihre Konten bei der Schufa gemeldet haben, nicht jede Bank tut dies…

  24. Mein Konto bei der Kreissparkasse Euskirchen konnte ich problemlos als Zahlungsoption eintragen.

  25. @San
    Dein Kommentar ist vollkommen daneben, nur weil du mehr Geld ausgeben musst als du hast machst du die Bank schlecht. Die Banken sind für solche Leute wie dir noch viel zu gnädig, den we rüber seine Verhältnisse lebt soll auch dafür bluten und zwar kräftig. Vielleicht sollte man dich mal zum Hartz4 Empfänger machen damit du mal lernst was sparen bedeutet.

  26. Zumindest bei der Volksbank gabs bei mir keine Probleme. Volksbank + Netflix = Funktioniert.
    Und ich werde auch nach dem Probemonat noch bleiben. Ich finde das Angebot von Netflix gut. Für den Preis echt okay und ich hoffe das das Angebot von vielen angenommen und weiter ausgebaut wird.

  27. Sparkasse? Da war mein Opa auch! Das ist so ’ne überteuerte Bank, die 1.000te Filialen betreibt und damit auch noch wirbt. Badbank. Old fashioned. Einfach Institut wechseln.

  28. Das Problem mit der Sparkasse hatte ich auch. Direkt nach dem Netflix-Start ging auch Paypal (mit hinterlegtem Sparkassenkonto) nicht. Ein paar Tage und etlichen Kontaktaufnahmen mit dem Support-Chat später, klappte dann das Hinzufügen von PayPal. Allerdings hatte ich noch ein anderes Problem mit PayPal, denn dieses hat ein Überweisungslimit. Von diesem war ich zwar noch meilenweit entfernt, aber trotzdem hat Paypal deshalb den Dauerauftrag von Netflix nicht authorisiert. Bei der ganzen PayPal-Geschichte kann ich allerdings Ursache und Wirkung nicht mehr ganz zuordnen, da von Netflix zusätzlich noch der Account (in Bezug auf Zahlungsmittel) für 24 Stunden gesperrt wird, wenn das Hinzufügen eines Zahlungsmittels fehlschlägt. Da bekommt man einen bunten Strauß an unterschiedlichsten Fehlermeldungen präsentiert.

  29. Ich bin etwas irritiert über die Aussage, dass Paypal und Sparkasse auch nicht funktionieren könnte/würde.

    Wird über Paypal denn auch versucht eine Schufa-Auskunft einzuholen ? Funktioniert das überhaupt ? Denn eigentlich dürfte derjenige der Abbucht ja gar nicht mitbekommen bei welcher Bank ich bin.

    Und kann man Paypal nicht auch irgendwie als eine Prepaid-Konto betreiben ? Das dürfte dann mit der Schufa-Auskunft noch etwas komplizierter werden 🙂

  30. Also laut meiner Online Schufa hat netflix nur eine Identitätsprüfung, wie z.B. eBay das auch macht, durchgeführt. netflix prüft nicht die Bonität, wenn das jemand nicht glaubt, holt euch eure Schufa Auskunft, die sagt euch das…

  31. @Harry: du, wenn dir mein Kommentar nicht gefällt, dann überlies ihn einfach!! Von dir anpöblen lassen muss ich mich nicht! Schlecht gefrühstückt oder wie?? Guck dir mal die Dispzinsen an bei z. B. der Berliner Sparkasse. Was ich an Geld habe oder nicht geht dich ein Scheißdreck an. Also unterlasse diese Art Kommentare. Merkt man nur, dass du keine Ahnung hast. In den Folgekommentaren sind ja anscheinend ehemalige Sparkassenkunden, du Spaßkassenmitarbeiter.

  32. Also ehrlich. Ich staune immer wieder, welche Leute und Ansichten das Internet hervorbringt.

    Zb Bank wechsel. Wo kömen wir da hin? Der eine sagt, geht zur Deutschen Bank. Der andere sagt zur Commerzbank der andere zur Postbank oder was? Sparkasse muss unterstützt werden. Sorry wer das nicht tut ist für mich zu dumm ein Loch in den Schnee zu pissen mal eben xx Millionen Kunden zu verprellen.

    Ich glaube auch nicht das es an der Sparkasse liegt sondern an den Schufa Daten.

    „Denn eigentlich dürfte derjenige der Abbucht ja gar nicht mitbekommen bei welcher Bank ich bin.“

    Quark. Was glaubst Du macht die Bankleitzahl?
    Würde als ursache eher das neue Sepa Verfahren annehmen. Bald werden eh keine Normalen mehr zugelassen. Da ändert sich also doch einiges.

  33. War bei mir bei der Volksbank auch so ging dann aber nach 2 Tagen ohne Probleme

  34. Also irgendwie wird die Geschichte von Netflix immer unglaubwürdiger…Schufa-Identsafe ist laut Schufa-Seite ein Angebot für PRIVATkunden, die damit für Zahlung von 39,99 EUR/jährl. angeblich den Missbrauch ihrer EIGENEN Daten verhindern sollen.
    Netflix ist aber sicher kein Privatkunde bei der Schufa und auch findet für Identsafe keine Bankanfrage statt…

  35. Wie die Schufa erklärte, handelt es sich nicht um Identsafe, sondern um Kontonummerncheck.

  36. Hatte auch nur eine Identitätsprüfung, wie bei einem Handyvertrag.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.