Nächste iPhone-Generation wohl ohne Modems von Qualcomm


Apple und Qualcomm haben sich seit längerer Zeit in den Haaren, bezogen auf die Nutzung von Intel-Modems in den iPhone-Modellen. Für jene möchte Qualcomm ebenfalls Patentzahlungen, da ist Apple logischerweise nicht mit einverstanden. Apples Konsequenz ist, dass man sich von Qualcomm loslösen möchte. Das scheint nun auch einzutreten.

In einem Gespräch mit Analysten hat Qualcomms Chief Financial Officer dahingehend Aussagen gemacht, dass Apple in neuen iPhone-Modellen Modems der Konkurrenz einsetzen wird und nur für ältere Modelle noch auf Qualcomm-Modems setzt. Man kann davon ausgehen, dass Intel hier den Zuschlag erhält, bereits aktuelle Modelle sind teilweise mit Modems von Intel ausgestattet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/sharatibken/status/1022226378903584768

Für Qualcomm sind dies natürlich keine guten Nachrichten, Apple ist nicht gerade ein kleiner Abnehmer von Bauteilen für Smartphones. Immerhin würde es wohl zumindest für künftige Modelle die Streitigkeiten zwischen Qualcomm und Apple beenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Schlecht recherchiert…. auch Intel wird nach 2020 nichts mehr vom Kuchen abbekommen:
    https://www.mactechnews.de/news/article/Intel-Keine-iPhone-Mobilfunkchips-mehr-ab-2020-169926.html

  2. Eher nicht. In deinem Link geht’s um WiFi/Bluetooth-Chips. Die israelischen Finanz-Experten von Calcalistech haben das mit 5G Mobilmodems in einen Topf geworfen. Apple hat kein Interesse an dem WiFi/Bluetooth-Chip mehr, der sich in der Entwicklung befand. Darum wurde dessen Entwicklung eingestellt. Laut Intel bleibt aber die 5G Roadmap für 2018-20 bestehen.
    Die beiden führenden bei 5G sind zur Zeit Intel und Qualcomm. Ausserdem noch Huawei, Samsung und MediaTek. Vor ein paar Monaten wurde von Analysten dann auch MediaTek in’s Gespräch gebracht. Manche spekulierten auf einen Testlauf mit WiFi-Chips im HomePod. Dazu ist es nicht gekommen. MediaTek gibt ausserdem schlechten Langzeit-Support was das beheben von Bugs in Treibern angeht.
    Wenn Qualcomm das jetzt quasi bestätigt kann man schwer von Intel-Chips ausgehen. Es sei denn Apple entwickelt einen eigenen. Nicht so unwahrscheinlich, siehe CPU und jetzt GPU in Ax-Chips.
    5G wird weltweiter Standard, von daher wird es schwerer für Qualcomm, weiterhin mit FRAND-Patenten Spielchen zu treiben (wie im Artikel schon angedeutet).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.