MyScript Calculator 2 für Android veröffentlicht, zum Start kostenlos statt 2,99 Euro


Taschenrechner-Apps für Smartphones gibt es zuhauf, in der Regel rechnen sie sogar korrekt. Einen etwas anderen Ansatz legt MyScript Calculator 2 an den Tag, diese Taschenrechner-App kann man nämlich handschriftlich bedienen. Dabei kann man durchaus auch kompliziertere Aufgaben erledigen, sogar mehrere Rechnungen auf einem Bildschirm erledigen und die Ergebnisse für die nächste Rechnung verwenden, wie im folgenden Video zu sehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/V5FHYvT3b4Q

Das ist eine der neuen Funktionen von MyScript Calculator 2, der nun auch für Android veröffentlicht wurde. Normalerweise kostet die App 2,99 Euro, sie wird zur Veröffentlichung aber bis 13. Februar kostenlos im Google Play Store angeboten. Solltet Ihr also Bedarf an einem solchen Taschenrechner haben, schlagt zu. Den MyScript Calculator 2 gibt es auch für iOS, allerdings in diesem Fall ohne Angebot.

Wie ist das eigentlich heutzutage in Schulen? Darf man da App-Taschenrechner verwenden oder muss man immer noch die von der Schule vorgegebenen Taschenrechner kaufen?

MyScript Calculator 2
MyScript Calculator 2
Entwickler: MyScript
Preis: 2,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Habe die Version 1. Super Teil, habe schon komplizierte Formeln eingegeben, die mit „normalen“ Taschenrechner Apps schwer einzugeben waren. Handschriftlich war das kein Problem.

  2. Hab’s gerade mal direkt ausprobiert. Ich bin sehr überrascht darüber, wie gut die Handschrifterkennung funktioniert. Die App werde ich in Zukunft öfters mal herausfordern.
    Leider kommt die App für mich 2 Jahre zu spät.. 😉

  3. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Sehr interessant, passt aktuell für meinen ‚Spieltrieb‘.
    Danke für den Tipp.

  4. Danke für den Tipp!

    Denke, Handys mit Apps als Taschenrechnerersatz sind nicht zugelassen. Da hat der Lehrer ja gar keine Kontrolle über den Funktionsumfang bzw. darüber, welche Rechnerapp dann tatsächlich genutzt wird. Man kann ja mehrere installieren. Und die Taschenrechner kosten ja nicht mehr die Welt. Und die Kids sollen ruhig lernen, was ihnen der Lehrer versucht, beizubringen.

  5. „Den MyScript Calculator 2 gibt es auch für iOS, allerdings in diesem Fall ohne Angebot.“

    Verstehe ich nicht. Im AppStore kann ich Version 2 nicht finden.

  6. Mervyn Bickerdyke says:

    Interessant wäre noch die Frage warum ein Taschenrechner Internet-Zugang benötigt.

  7. Gerade mal ausprobiert: vor allem mit Stift (Samsung Note) richtig schick!

  8. Steigt bei mir von null auf Platz 59 der langen Liste vollkommen überflüssiger Apps ein.

  9. Durchwachsen. Ich konnte weder Integrale noch komplexe Zahlen eingeben, nicht mal Variablen. Als wissenschaftlicher TR also nicht zu gebrauchen, als Demo zu Handschrifterkennung aber nett.

    • Tipp:
      Wer sich für Handschrifterkennung in Kombination mit komplizierteren Formeln interessiert, sollte sich unbedingt die App PHOTOMATH ansehen:

      https://play.google.com/store/apps/details?id=com.microblink.photomath

      Photomath ist genial. Einfach die Kamera über eine gekritzelte Formel halten (geht aber auch mit gedruckten Formeln). Dann bekommt man nicht nur das Ergebnis, sondern auch eine Schritt-für-Schritt-Lösung. Das klappt sogar mit komplizierteren Formeln wie Integralen oder Gleichungssystemen.

  10. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Irgendwie steh ich da jetzt etwas auf dem Schlauch: wie schreibe ich denn in der App
    ’50 % von 200′ ?

    • 200 – 50 %

      • Klaus Mehdorn Travolta says:

        Na das funktioniert z.B. bei 10 % von 200 schon nicht mehr so – da wird in der App direkt gleich gerechnet, also in dem Fall kommt da 180 bei raus – nicht 20 wie es korrekt wäre

        • Ich würde als Multiplikation schreiben:
          200 x 0,5
          200 x 0,1

        • Wieso?
          200 x 10% = 20
          Und das ist korrekt, oder?

          • Klaus Mehdorn Travolta says:

            @Karl Aua
            Bingo, so war die richtige Schreibweise. Irgendwie hab ich mit % auch bei klassischen Taschenrechnern immer Probleme, da funktioniert es auch so.
            @bat
            Ist auch richtig, ich wollte aber die % Funktion direkt nutzen.

            • Deswegen befindet sich auch auf keinem technisch-wissenschaftlichen TR diese %-Taste. Prozent bedeutet ja erst mal wortwörtlich „von Hundert“, also Hunderstel. Die Schreibweise 200-10% ist mathematisch gesehen Blödsinn, deswegen sollte man Prozent auch nur im Text benutzen und nicht in Gleichungen.

  11. Danke für den Tipp (auch für den bzgl. PhotoMath)! SUPER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.