Mr. Robot: Amazon Prime Exlusive endet mit der vierten Staffel

Mr. Robot gehört meiner Meinung nach zu den wirklich sehenswerten Amazon Prime Exlusives, vor allem die erste Staffel. Im nächsten Jahr wird die Serie nun schon in die vierte Staffel gehen und laut Sam Esmail, dem für die Serie verantwortliche Produzent, auch damit enden. Das bestätigte er gegenüber The Hollywood Reporter. Aus diesem Grund wird die finale Staffel auch statt geplanten acht insgesamt 11 Episoden umfassen.

Since day one, I’ve been building toward one conclusion — and in breaking the next season of Mr. Robot, I have decided that conclusion is finally here. Everyone on the creative team, including the amazing people at USA and UCP, didn’t want to say goodbye, but we ultimately have too much respect for Elliot’s journey to extend past its inevitable ending. Therefore, season four will serve as the final chapter of the Mr. Robot story. To fans of the show: thank you for the past three years, and I can’t wait to share this exciting final season with you.

Ich finde es gut, wenn man Serien auch mal ein Ende verpasst und das Franchise nicht bis zum letzten ausquetscht, Beispiele dafür gibt es genug. Wie seht ihr das? Steht Mr. Robot auch auf eurer Watchlist?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Ich war schon noch der ersten Staffel raus…

  2. Da hat man einmal ein gute Serie und dann ist nach Staffel 4 schon Schluss.

    Sonst läuft jeder Rotz bis ins Nirvana und die guten könnte man ruhig weiter laufen lassen. Vorallem, weil die Serie so viel Potenzial hat und nicht langweilig werden würde.

  3. Steht immer noch auf meiner Watchlist – finde es aber gut es nicht auszuquetschen…

  4. Seit wann wann ist Mr Robot ein Amazon Original?
    “ These shows, even though Amazon lists them as Amazon originals, are shows that have been aired in different countries and Amazon has bought exclusive distribution rights to stream them in other various countries. “
    Mr Robot wurde Original auf/im USA Network released.

  5. Schaue es Grade am und bin in Staffel 2.
    Echt gute Serie.
    Und ebenso auch eine gute Entscheidung ein Ende zu finden, Game of Thrones zB siecht Ja such nur noch seit der 5. Staffel… Und davor einfach genial gemacht.

    • Staffel 1 habe ich so weggeschaut. Staffel 2 war pure Enttäuschung und eine Qual. Bin dort noch immer und mir fehlt die Lust die es weiterzuschauen.

      • Tu es. STaffel 2 ist langatmig (aber ich fand sie trotzdem gut), STaffel 3 ist aber wieder richtig gut und fast paced.

        • Jep, genau das. Nach der 2. Staffel wäre ich fast raus gewesen. Gut dass ich der 3. noch ne Chance gegeben habe. Ende nach der 4. ist in Ordnung. Fande auch bei Breaking Bad gut, dass nach der 5. Schluss war.

  6. Mr Robot ist keine Amazon Originals Serie, sie ist vom USA Network.

  7. Mr. Robot ist doch kein Amazon Original?! Es ist (zumindest hierzulande) Prime Exclusive (wie z. B. auch Lucifer, Startup, Fear the Walking Dead etc.), aber keine Eigenproduktion von Amazon. Ist bei der List auf Amazon.de auch sehr gut daran zu erkennen, dass oben „Prime Exclusive“ und nicht „Prime Original“ (wie bei Bosch, Goliath, You Are Wanted etc.) drübersteht. Insofern ist der Titel schon mal falsch 😉

    Die erste Staffel fand ich immer noch am besten; die zweite Staffel fand ich ebenfalls etwas enttäuschend, die dritte Staffel war das m. E. schon wieder etwas besser. Ich finde es zwar manchmal schade, wenn Serien enden – aber lieber ein würdevolles Ende als dann im schlimmsten Fall irgendwann einfach abzubrechen.

  8. Deliberation says:

    Ich habe die Serie durch Zufall an dem Tag gesehen, an dem sie das erste Mal in den USA ausgestrahlt wurde. Daher wusste ich nichts über die Serie, deren Akteure und Handlung und war erst einmal begeistert, dass nicht wieder das übliche Bild von Hackern gezeigt wurde, Ihr wisst schon, das mit den Fantasie-GUI, über das man alles und Jeden hacken kann und dann Meldungen wie „Hacking successful“ ausgegeben werden. Leider war die Serie für mich dann doch sehr schnell wieder am Ende, denn sogleich kam Christian Slater ins Bild geschlappt. Und dieser selbstgefällige „Schauspieler“, der sowieso immer nur gleich spielt, ist für mich, wie Eric Roberts, ein Garant für Mittelmäßigkeit. Und zudem für mich persönlich einfach nicht angenehm zu schauen, vor allem weil immer dieses „Haha, ich bin’s und ich bin toll“ mitschwingt.

    Die Entscheidung, die Serie zu einem vernünftigen Ende zu bringen und nicht ewig aus zu schlachten, halte ich für sehr gut! Allerdings kenne ich die Einschaltquoten nicht und vermute eher diese als den wahren Grund.

  9. Ich hab nicht mal die erste Staffel geschafft. Keine Motivation es zu schauen.

  10. Erst Staffel: Super. Zweite Staffel, bisher so meh und keine richtige Lust, weiterzuschauen. Irgendwie war die Luft am Ende komplett raus, hätte auch ein Finale nach der ersten Staffel geben können.

  11. Ich hab die zweite Staffel auch nur mit Mühe durchgehalten und dann abgebrochen.

    Wurde immer mehr zu psychodelischem Hackerquatsch.

  12. Ganz ehrlich… die Luft war schon nach der ersten Episode raus. Danach ging es nur noch berg ab, vielleicht hier und da mal kleine Höhepunkte..aber größtenteils doch sehr trocken und öde. Ich habe mit sehr viel Mühe die 1. Staffel zuende geguckt, aber für mich war’s das.

  13. Ich liebe die Serie (und zwar alle Staffeln), die wunderbar großäugigen Charaktere und fast genauso sehr liebe ich, dass sie jetzt zu Ende geht. Perfekt. Man kann sich drauf einstellen (hätte ja jetzt auch nach der 3. mit Cliffhanger Schluss sein können. Man wusste es von Anfang an, es wird jetzt also nicht schnell irgendein Ende zusammengereimt, sondern man erfährt vielmehr endlich die Auflösung. (Hey, White Rose, was ist denn nun mit der Timemachine? – Wahrscheinlich kann man nach der letzten Folge eh alle Staffel als ewigen Loop schauen.) Und ja, über den Satz mit dem Amazon Original bin ich auch gestolpert, und ich finde es sehr gut, wenn Lever dass in den Kommentaren richtigstellen – sonst vertreiben sich doch Falschinformationen.

  14. Hatte mich damals durch die erste Staffel gequält und nach der 2. Episode der Staffel 2 aufgehört. Selten so einen Mist gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.