Mozilla: Thunderbird 60.3.2 ist da und behebt einige Fehler

Eine neue Version dem Mailclients Thunderbird aus dem Hause Mozilla wurde veröffentlicht. Damit erschien nun schon das dritte Update des Clients allein in den letzten 30 Tagen. Version 60.3.2 legt zwar nur einen kleinen Versionssprung hin, dennoch wurden erneut einige Fehler ausgebügelt. Darunter beispielsweise auch ein Problem, dass zur falschen Darstellung des Datums einer Mail führen konnte, wenn deren Date-Header nicht korrekt ausgefüllt war.

Das komplette Changelog zu Thunderbird 60.3.2 findet ihr an dieser Stelle. Mozilla fasst dabei die Änderungen wie folgt zusammen:

FIXED

  • Under some circumstances Thunderbird on Mac will send attachments using the so-called AppleDouble format which can lead to problems with mail servers and recipients
  • Encoding problems when exporting address books or messages using the system charset. Messages are now always exported using the UTF-8 encoding.
  • If the „Date“ header of a message was invalid, Jan 1970 or Dec 1969 was displayed. Now using date from „Received“ header instead.
  • Body search/filtering didn’t reliably ignore content of tags
  • Inappropriate warning „Thunderbird prevented the site (addons.thunderbird.net) from asking you to install software on your computer“ when installing add-ons
  • Incorrect display of correspondents column since own email address was not always detected
  • Spurious (encoded newline) inserted into drafts and sent email
  • New email not inserted in correct sort order in threaded unified view or search folder

KNOWN ISSUES (unresolved)

  • CalDav access to some servers not working. Workaround: Set preference network.cookie.same-site.enabled to false.
  • Chat: Twitter not working due to API changes at Twitter.com

Zum Update gelangt ihr, indem ihr in Thunderbird den Bereich „Hilfe“ navigiert und dann „Über Thunderbird“ auswählt. Dann sollte die Aktualisierung auch bei euch automatisch heruntergeladen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Auch den von Beginn an bestehenden Fehler Thunderbird nicht ins Tray minimieren zu können?

  2. Gibt es eigentlich vielversprechende Alternativen zu Thunderbird (Windows) was Integrationen sowie Design/Produktivitätsfeatures angeht? Das Projekt verfügt ja über weniger und weniger Unterstützung. Oder gibt es für E-Mail Programme generell eher keinen Markt mehr neben Outlook und dem internen Windows Mail Programm (Postbox zu teuer, Mailbird mit wenig Features, generell kaum quelloffene Optionen)? Und Mutt gibt’s ja leider nicht für Windows 😉

    • Wolfgang D. says:

      @Michael „Alternativen zu Thunderbird (Windows) was Integrationen sowie Design/Produktivitätsfeatures angeht“
      Outlook, was sonst. Mein Problem ist eher das Fehlen einer Alternative unter Linux. Evolution ist zu rudimentär, immer noch, nach all den Jahren.

      „Mutt gibt’s ja leider nicht für Windows“
      Du wirst dich bestimmt wundern, was es so alles für Windows gibt. Spätestens mit cygwin, oder der angeblich seit W10 eingebauten Emulation.

    • Die Projektaktivität scheint sich doch nach und nach wieder zu bessern. Es ist noch nicht so lange her, da war ein Thunderbird-Update ein Ereignis, das war fast wie Weihnachten. Jetzt tröpfeln regelmässig wieder Änderungen rein. Vielleicht ist das ja ein gutes Zeichen.

      Der Markt ist inzwischen aber wohl wirklich kaum noch existent, den meisten dürfte eine Webmail-Oberfläche und die Mail-App auf dem Handy reichen…

      Outlook geht für mich schon rein wegen der grotesken HTML-Darstellung mal gar nicht. Gut die Hälfte der Newsletter die ich abonniert habe kriegt Outlook 2017 nicht einmal so minimal ausreichend auf die Reihe, dass ich wenigstens den Text-Inhalt lesen könnte. Wenn das Rendering dann so kaputt ist dass ich für die meisten E-Mails trotzdem den Browser öffnen muss, kann ich mir den Desktop-Client auch gleich ganz sparen.

      • Wolfgang D. says:

        @Daniel „dass ich wenigstens den Text-Inhalt lesen könnte“
        Einstellungssache. Geht sogar in Outlook jeden Alters.

        Für den Rest (zusammengeklatschter HTMüLl) kann weder Thunderbird, noch Outlook, etwas. Sondern die Versender der Rundbriefe. Einfache Lösung: abbestellen oder ungelesen löschen. Die Mühe, das Problem fehlender Barrierefreiheit (keine eingebetteten Bilder vorhanden, kein Alternativtext vorhanden) den Werbefuzzis zu erläutern, kann man sich sparen. Meinereiner ist nicht deren Zielgruppe. Ich musste sogar sozialen Verbänden mal erklären, was Zeichensatzdeklaration in deren E-Mail ist und wofür.

        Dass ein Laie wie du so reagiert wie du es tust, ist deren volle Absicht.

  3. Funktioniert jetzt uBlock Origin?
    Aus dem Grund bin ich immer noch auf Thunderbird Version 52.9.1

    • Wolfgang D. says:

      @Peter „Funktioniert jetzt uBlock Origin“

      Schon lange (in Firefox), muss nur aktualisiert werden. Nur, was machst du mit einem Adblocker in einem Mailprogramm wie Thunderbird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.