Motorola: Leaks enthüllen das Moto X5 und die Moto G6- sowie die Z3-Reihe

Auch wenn sie die ihnen zugeschobenen Informationen mit keiner zweiten Quellen verifizieren konnten, so lässt uns droidlife dennoch einen ausgiebigen Blick auf die vermeintlichen Leaks zum kommenden Motorola Moto X5, dem Moto G6, G6 Plus und dem G6 Play, sowie dem Moto Z3, dem Z3 Play und dem 5G Moto Mod werfen. Den Vermutungen nach könnten die gezeigten Geräte bereits auf dem kommenden MWC 2018 in Barcelona vorgestellt werden, wir werden sehen.

Motorola Moto X5

Die hier gezeigten Bilder sind selbstverständlich Teil der droidlife zugespielten Informationen und müssen daher nicht zwingend das tatsächliche Design der Geräte wiedergeben.

Specs Moto X5
  • „Borderless“-Design: sehr schmale Bezel
  • 5,9 Zoll FHD+ Display (18:9)
  • vermutlich mit iPhone X-ähnlicher Notch am oberen Displayrand
  • Frontkamera mit zwei Sensoren (Dual-Kamera?)
  • offenbar ohne klassische Navigations-Buttons, dafür mit einfachem weißen Software-Button am unteren Rand
  • keine Informationen bisher zum Fingerabdrucksensor
  • Dual-Kamera auf der Rückseite

Optisch wird das Moto X5 definitiv wieder einiges her machen. Allerdings fehlen derzeit noch sämtliche Informationen zu einem Fingerabdruckleser oder auch den im Bild erwähnten Features der „Moto XP’s (Moto Smart Ai)“. Ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen, dass das X5 ohne einen Sensor für das Entsperren per Fingerabdruck auskommen soll. Dennoch zeigt das Bild oben keine Indizien, ist er vielleicht im Motorola-Logo auf der Rückseite oder aber auf der Vorderseite im Display versteckt? Ebenso rätselt man derzeit noch, wie die einzelnen Android-Benachrichtigungen mit dem dargestellten Notch-Setup zusammenarbeiten sollen.

Moto G6, Moto G6 Plus und Moto G6 Play

Auch für Motorolas neue G-Serie, dem G6, G6 Plus und dem G6 Play, gibt es erste Bilder inklusive einiger Spezifikationen.

Specs Moto G6-Reihe
  • Design basiert auf dem Moto X4 von 2017 inklusive Motorolas 3D-Glass-Body
  • Displays: Moto G6 – 5,7-Zoll FHD+, Moto G6 Play – 5,7-Zoll HD, Moto G6 Plus – 5,93-Zoll FHD+
  • Prozessoren: Moto G6 – Snapdragon 450, Moto G6 Plus – Snapdragon 630
  • Akkus: Moto G6 – 3.000 mAh, Moto G6 Plus – 3.200 mAh, Moto G6 Play – 4.000 mAh
  • vermutlich alle Geräte mit Fingerabdruckleser ausgestattet
  • Farben: Moto G6 – schwarz, silber, rosé-gold (offizielle Bezeichnungen fehlen noch), Moto G6 Plus – Deep Indigo (schwarz), Nimbus (silber) und Dark Lake (dunkles Blaugrün), Moto G6 Play – dunkle Kohle, gold, tiefblau (offizielle Bezeichnungen fehlen noch)
  • Preise (voraussichtlich): Moto G6 ca. 240 $, Moto G6 Plus ca. 330 $

Moto Z3, Z3 Play und Motorolas 5G Moto Mod

Beim Moto Z3 und dem Z3 Play hapert es noch ein wenig mehr an wirklichen Informationen. Dennoch: beide Geräte scheinen auf dasselbe nahezu rahmenlose Display zu setzen wie das X5. Sowohl Z3 als auch Z3 Play sollen ein 6-Zoll FHD+ Display (18:9) besitzen. Ebenso soll Motorola noch an einem weiten Gerät arbeiten, das auf den neuen Snapdragon 845 als SoC setzt und erst ein wenig später angekündigt werden soll, so droidlife.

Zwar setzten beiden Geräte nicht auf dieselbe Notch wie das X5, allerdings kann man auch hier bereits den weißen Navigations-Button am unteren Displayrand erkennen. Auch hier fehlen noch sämtlich Informationen zu einem eventuell verbauten Fingerabdruckleser. Vielleicht überrascht uns Motorola ja zum kommenden MWC noch mit einer ganz anderen und vor allem innovativen Lösung?

Innovativ wollte man auch sein, als man erstmals die Idee einer 5G-Erweiterung in Form eines Mods vorgestellt hat. Inmitten der an droidlife übermittelten Informationen befand sich auch das nachstehende Bild, welches einen entsprechenden Mod zeigt. Ob dieser damit dann wirklich in Entwicklung oder bereits kurz vor seiner offiziellen Bestätigung ist, möchte man derzeit noch nicht mutmaßen – auch wir nicht.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich denke, wir werden auf dem kommenden MWC 2018 einiges zu den hier gezeigten Geräten erfahren und werden dann auch die noch offenen Fragen beantwortet bekommen. Sollten sich die Bilder als echt herausstellen, so dürfte Fans der Marke wieder einmal ein interessantes Portfolio neuer Geräte erwarten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Sehr schöne Geräte.
    Hoffe nur, dass beim G6 dann auch wenigstens die Maße des X4 behalten werden, was trotzdem (leider) wieder größer als das G5 wäre.
    Warum nur werden alle Geräte immer gleich größer gemacht?
    Beim G5 hätten die einfach die Ränder kleiner machen können (denn die gab es genug) und mit Bildschirm füllen können. Mann, Mann, Mann …

  2. Und dann nach 1 – 2 Jahren keine Updates mehr.

  3. @Chip nach 2 Jahren gibts dann das nächste Phone

  4. Sehr schöne Geräte, sollten sie wirklich so kommen.

    Auch die Lösung für die des Softwarebuttons finde ich super, das ist beim iPhone x schon super gelöst und sollte bei Android zum Standard werden. Sehr intuitive Bedienung. Auch die Notch beim X5 gefällt mir

    Dual sim (Micro SD, kein hybrid Mist) l, stock Android (mit zeitnahen Updates), Fingerabdrücke im Display + Gesichtserkennung (wie bei OnePlus), wasserfest, Weitwinkelkamera, Kopfhörerbuchse, Quick Charge 4.0

    Nur eins bemängel ich, die Größe der Geräte, warum nicht Mal ein handliches Gerät mit gleichen Spezifikationen und aussehen. Dann hätte man die Wahl.

    • Hallo, auf den Bildern sieht das ganze nach einer aufgesetzten Oberfläche aus, also kein Stock Android. Obwohl Lenovo bekannt gegeben hatte, nur noch Stock Android auf den Smartphones verwenden zu wollen. Oder wie siehst du das?

  5. @NickS: Wenn es tatsächlich auf diese Maße rausläuft, und wenn man dann die 18:9 mit weniger Rändern oben und unten in die Dimensionen einfuddelt, dann ist das G6 … einfach wieder so groß wie das G4. Und damit wäre ich völlig okay-hey.

    Sieht aus wie mein nächstes Telefon, wenn ich meines treuen G4 überdrüssig werden sollte.

  6. @ Chip
    Wieso keine Updates mehr? Das Moto G4 hat vor wenigen Tagen gerade erst den Sicherheitspatch 1. Dez. 2017 erhalten.
    Ok, es hat nach wie vor „nur“ Android 7.0, aber das läuft wenigstens absolut rund und das ist für mich das wichtigste.
    Ich habe das G4 vor 1 Jahr für nur € 120,- gekauft, da schraube ich meine Voraussetzungen was Updates angeht herunter. Wenn ich mehr will muss ich auch mehr zahlen, aber selbst teurere Modelle bekommen seltener Patches als das Moto G4.
    Jetzt nach 2 Jahren hat sich der günstige Anschaffungspreis mehr als amortisiert. Als nächstes kommt sicherlich das 5Gs+ zum Einsatz sobald der Preis aufrund G6-Release sinkt.

  7. Wolfgang D. says:

    Schade, dass auch Lenorola bei den modularen Smartphones versagt. Das Z ist noch nicht tot, die Z2 sind noch gar nicht ganz da, und schon schmeissen sie ein Z3 hinterher, den Abschluss dieser Reihe.

    Wenn ich daran denke, dass der QWERTZ Keyboard Mod erst in ein bis zwei Monaten überhaupt in den Versand kommt, nach Abschluss des Fundraisings im Mai 2017, krieg ich das Kotzen. Diese Chinesen sind also auch unzuverlässig und schielen nur auf schnellen Umsatz. Logisch, dass da solche vorausschauenden Konzepte keine Chance haben.

  8. @Wolfgang: Das Z2 wurde offiziell im Juni 2017 vorgestellt, kann also sehr gut sein das wir dann das neue Z3 um die selbe Zeit wieder sehen. Daran ist jetzt nichts sonderbares.

  9. @ metai:

    Wäre mir zu groß, ist die gleiche Größe wie mein Lenovo P2. Die knapp 144mm Länge des Moto G5 waren noch i.O., 148mm wären gerade noch in Ordnung.

    Eine Schande, wenn man bedenkt, dass das LG G2 von 2013 mit 5,2″ 16:9 bei unter 140mm lag …

  10. Hans Günther says:

    Für mich bitte kein Moto mehr.
    Hatte kurzzeitig ein Moto Z. Dessen Kamera hat mich auf ganzer Linie enttäuscht.
    Zudem war es viel zu groß (hat das Z3 die gleichen Masse wegen der Mods?).

    Außerdem kamen – trotz nahezu Stock Android – die Updates auch nicht schneller als bei anderen.
    Das nächste Gerät wird ein Android One Phone.

  11. Nach den leeren Updateversprechungen beim Moto X Play werde ich definitiv auch kein Motorolasmartphone mehr kaufen…. Bin aktuell bei BQ gelandet und soweit zufrieden

  12. Nun so lang ich auch schon beim Moto Gx bin, ich werde es nicht mehr machen. Ich hoffte auf regelmässige Updates. Leider hoffte ich vergebens. In der gleichen Preisklasse ist das Nokia 6. Dort habe ich vor 2 Tagen den Januar Patch 2018 erhalten. Wieso können dies nicht alle Hersteller so halten?

  13. Das „Moto Z“ hat seit dem Update auf 7.1.1 eine massiv verkürzte Batterielaufzeit.
    Es könnte aber auch sein, dass der Akku eine schlechte Qualität hat und nicht viele Ladezyklen durchhält.

    Moto reagiert nicht.
    Siehe https://forums.lenovo.com/t5/Moto-Z/Moto-Z-extreme-battery-drain-after-7-1-1-update/td-p/3758100/page/50

  14. Oh Gott, nicht noch eine schlechte AI… Motorola enttäuscht mehr und mehr. Die Verkaufsfaktoren waren immer viel Hardware für wenig Geld und ein sauberes Android. Beides scheinen sie nicht mehr so zu unterschreiben…

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.