Moonlight Game Streaming: Open-Source-App holt PC-Spiele auf mobile Endgeräte

Die Open-Source-App Moonlight könnte denjenigen von euch eine Hilfe sein, die gerne vom PC aus Spiele an mobile Endgeräte streamen möchten. Allerdings ist das Game-Streaming immer noch an einige Voraussetzungen gebunden: So funktioniert das Spielchen nur, wenn ihr eine Nvidia GeForce als Grafikkarte einspannt. Besitzer von AMD Radeon, zu denen ich mich zähle, bleiben draußen. Das liegt daran, dass Moonlight die Nvidia GeForce Experience als Basis nutzt. Damit keine Lags auftreten, empfehlen die Entwickler zudem, dass der jeweilige PC via Kabel mit dem Router verbunden ist und das mobile Endgerät, das den Stream erhalten soll, eine stabile 5-GHz-Verbindung einsetzt.

Damit der ganze Kram läuft, braucht ihr also einen halbwegs aktuellen Router, eine Nvidia GeForce GTX 600 bis 1000, die GeForce Experience (GFE) 2.2.2 oder neuer und natürlich die Moonlight-App. Da die Anwendung quelloffen ist, findet ihr bei GitHub auch den gesamten Code. Werbung oder ähnliches müsst ihr dadurch zudem nicht befürchten. Moonlight ist auch kompatibel zu diversen Gamepads – etwa den Controllern der PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One. Lokaler Multiplayer ist mit bis zu vier Controllern möglich. Sogar via Tastatur und Maus lässt sich zocken – ab Android 8.0 oder bei Geräten mit Root-Zugriff. Sollte euer Netzwerk das hergeben, könnt ihr sogar Game-Streaming in 4K mit 60 fps und HDR sowie 5.1-Surround-Sound starten.

Sogar mobiles Game-Streaming über das Internet ist mit Moonlight möglich. Einen Guide für das Setup findet ihr hier. Die Entwickler weisen darauf hin, dass Moonlight keinerlei direkte Verbindungen zu Nvidia habe. Falls ihr also Probleme oder Wünsche habt, dann wendet euch am besten via GitHub an das Team. Oder ihr diskutiert in den XDA-Foren eifrig mit.

In Apples App Store steht Moonlight bei 4,4 Sternen – 4,3 sind es bei Google Play. Offenbar kommt die App fürs Game-Streaming also gut bei den Nutzern an. Falls ihr einen kompatiblen PC mit Nvidia-Grafiklösung nutzt, dann schaut doch eventuell mal rein.

Moonlight Game Streaming
Moonlight Game Streaming
Entwickler: Diego Waxemberg
Preis: Kostenlos
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
Moonlight Game Streaming
Moonlight Game Streaming
Entwickler: Cameron Gutman
Preis: Kostenlos
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot
  • Moonlight Game Streaming Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Gibt es auch im Amazon Store für den Fire TV.

    • Connectivity says:

      Und die Tastatur wird dabei auch halbwegs gut durch gereicht.
      Ich nutze das aber nicht zum Spielen, sondern zum surfen. Läuft auch hier Prima.

  2. Funktioniert, die neue Steak Link App ist aber auch gut, jede Grafikkarte (auch Intel HD), jedes Spiel.

  3. Wir haben das letzte Woche über die Desktop App mit 2 per LAN verbundenen PCs getestet. Ging ganz gut, solange man keine schnellen Sachen wie Shooter oder Rennspiele probiert hat.

  4. Connectivity says:

    Leider hat Moonlight auch einen kleinen Haken. Wenn man die Verbindung nicht Sauber trennt, bleibt sie bestehen. Damit kann man keine Aufnahmen mal bis zum PC Neustart oder ReInitiierung des Streaming-Einstellungen oder einem sauberen trennen im Moonlight mehr durchführen.

    Hier müsste NVidia mal ein Treiberupdate rausbringen, dass ein direktes trennen ermöglichen würde.

    Auf jedenfall ein Absoluter Mehrwert. Hier lohnte sich wirklich mal in so eine teure NV GraKa zu investieren.

    Die Verzögerung ist wirklich Minimal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.