Mit HDMI-Dongle Android auf jedem TV-Gerät laufen lassen

Wir haben ja schon den 55 Zoll TV von Lenovo gesehen, der Android 4.0 als Betriebssystem bietet – super Sache, aber wahrscheinlich am Ende auch nicht ganz billig. Die meisten dürften einen LCD-TV Zuhause stehen haben und denken sich “ nur für die SmartTV- oder Android-Funktion jetzt richtig blechen?“. Klar, zum einen gibt es die Settop-Boxen, die Funktionen nachrüsten – oder vielleicht bald auch einen HDMI-Stick:

Die Firma Always Innovating hat auf der CES so einen HDMI-Stick vorgestellt. Android per HDMI, das USB Kabel wird für die Stromzufuhr benötigt. Die Kiste hat einen  TI OMAP 4 Prozessor an Bord, dazu verschiedene Arbeitsspeichergrößen. Klingt erstmal nett und sollte mit Android 4 locker auskommen. Allerdings gibt es grade mal Gespräche über eine Serienproduktion …

Ich fänd’s ganz praktisch, wenn das Teil kommen würde – preislich bewegt man sich hier im Rahmen zwischen 50 und 100 Dollar… hoffentlich ist es dann so offen, dass man einfach XMBC aufspielen kann 😉

Bleibt abzuwarten, wie die großen Hersteller auf so Entwicklungen reagieren, denen würde man die kostspielige SmartTV-Suppe ganz schön versalzen:

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=RAa-xfD-rcg&version=3&hl=de_DE]

Quelle: MobiFlip

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Wow, wirklich spannende Gesachichte. Ich gebe dir recht: Wenn sich das durchsetzt, würden die großen Hersteller wirklich ganz schön dämlich aus der Wäsche gucken.

    Aber was haben sie denn für Möglichkeiten, darauf zu reagieren?

  2. XBMC 😉

    Aber ja dafür wäre ich auch!

  3. Ganz einfach sie werden es aufkaufen und in die Versenkung verschwinden lassen, wie bei anderen Sachen auch

  4. das hatten wir doch kürzlich erst…
    http://blog.laptopmag.com/usb-stick-contains-dual-core-computer-turns-any-screen-into-an-android-station
    android 4.0 wäre natürlich super. ich kann mir aber nicht vorstellen, dass xbmc flüssig darauf läuft. :/

  5. Falls die Kiste echt mit xbmc laufen würde, dann wäre sie für unter 100 Euro sofort gekauft!
    Her damit! 🙂

  6. Wieso den Sticker und dann Xbmc drauf? da ist der rasberry pi bestimmt schon raus.

  7. naja also für 99,- flocken bekommste auch schon nen CuBox, auf dem XBMC laufen soll.

    http://bloggenist.blogspot.com/2011/12/solid-run-cubox-kleiner-htpc-mit-arm.html

  8. Von XBMC gibt es (noch) keinen Android Port,
    und ein Ubuntu mit XBMC (alias XBMC Live) darauf zu flashen dürfte sich wohl als noch schwieriger erweisen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.