Mini-Smartphone von Palm kommt exklusiv zu Vodafone


Ein komisches Smartphone haben wir Euch neulich vorgestellt. Palm ist der Meinung, dass die Welt auf ein Begleit-Smartphone für ein Haupt-Smartphone gewartet hat. 3,3 Zoll Display und auch sonst eher schwach auf der Brust, lässt sich das Smartphone quasi wie eine Smartwatch nutzen, nur eben in Form eines Smartphones. Hier noch einmal die Spezifikationen im Überblick:

Processor Qualcomm® 435 processor. Octa-core CPU
Display 3.3” HD Display – 445 ppi high pixel density LCD
Glass Impact resistant front and rear Corning Gorilla Glass
Cameras 12MP rear camera with flash + 8MP front camera
Construction Crafted billet aluminum mid-frame
Durability IP68 water and dust resistant
Memory 3 GB RAM / 32 GB Storage
Battery 800mAh non-removable battery
All-day battery life*, 3+ day standby time
Audio Dual-purpose speaker
Sensors G-Sensor, Glonass GPS, Proximity, E-compass, Gyro
Connectivity 4G LTE, Bluetooth 4.2 low energy
WLAN 802.11 b/g/n (2.4GHz)
Non-removable nano SIM
OS Android 8.1
Security Face unlock
Dimensions 50.6 x 96.6 x 7.4mm
Weight 62.5 grams
Colors Available in titanium and gold

Das Mini-Smartphone ist kaum größer als eine Kreditkarte, lässt sich also viel leichter in der Hosentasche verstauen als Geräte mit 6+ Zoll Display. Unklar war bislang, wie es um eine Verfügbarkeit in Deutschland bestellt ist. Das Palm Mini-Smartphone wird nach Deutschland kommen, hier exklusiv bei Vodafone landen.

Vodafone teilt mit, dass das Gerät wohl ab Dezember verfügbar sein wird. Zu welchem Preis, lässt man allerdings noch offen, das möchte man dann zum Verkaufsstart kommunizieren. Zum Vergleich, in den USA wird das Gerät 350 Dollar kosten und exklusiv bei Verizon verfügbar sein. Ich denke, das ist ein ganz guter Anhaltspunkt zur Preiseinschätzung auch hierzulande. Zu teuer für das Gebotene?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

18 Kommentare

  1. Non-removable nano SIM?? Soll das heißen es hat garkeine Sim oder ist vlt. doch sogar eine eSim drinn?

  2. chris1977ce says:

    Ein Wischkastl für ein Wischkastl? Oh ha – nu degeneriert Generation Smartphone wohl endgültig oder?
    Dachte schon der Schmarrn mit den Smartwatches wäre „genug“ – jetzt kommt sowas. *Kopfschüttel*
    Wer um alles in der Welt braucht denn sowas – und vor allem wofür?

    Lieber ein Smartphone in der vertretbaren Größe kaufen, anstatt eine Art Tablett mit sich rumschleppen, dass man dann mit sowas unsinnigem wie diesem vorgestellten hier „ergänzen muss“.

    Wer von den hier Lesenden kennt die Perry Rhodan Romane – die Beschreibung in den ersten Bänden von der Degeneration der Arkoniden durch „Simulatorspiele“ die Smartphones bestechend gleichen?
    Geschrieben anfang der 60er, aber aktueller denn je – es gibt bestechende Parallelen zur heutigen Entwicklung von „Smartphonezombies“; die wie ferngesteuert in der Welt umherlaufen.

    In diesem (nachdenklichen) Sinne…. ein schönes Wochenende.

    • Es gibt keine Smartphones in vertretbarer Größe mehr. Das letzte, das iPhone SE wurde dieses Jahr abgeschafft.

      Lustigerweise adressiert das Palm. Phone genau dieses Problem, was du ansprichst, es soll nämlich das Smombie-sein in der Freizeit reduzieren.

      • Was vertretbar ist und was nicht, ist dann doch sehr Nutzerspezifisch. Mir käme beispielsweise kein IPhone ins Haus. Noch bekommt man ja die Sony Compacts, für mich gibt es also noch Phones in vertretbarer Größe. Allerdings war ich mit den 2,5 Zoll eines Xperia Mini Pros (mit Tastatur) Auch immer zufrieden, für mich wäre also ein 3,3 Zoll Gerät vielleicht genau richtig.

    • Auch wenn der Anwendungsfall für dich nicht greifbar ist – Smartwatches haben ihre Daseinsberechtigung. Ich nutze meine gerne.

  3. Dann doch lieber das Atom von Uniherz
    Wenigstens ein echt vollwertiges mini Android Phone – sogar mit dual Sim

  4. chris1977ce says:

    Habe auch lange an 4″ festgehalten (iPhone 5s) – bin jedoch jetzt auf das 4,7″ iPhone 6s umgestiegen (Amazon-unschlagbar-Angebot). Die Größe läßt sich noch vertretan – aber Jenseits der 5″ bzw. 6″ ist nur noch unpraktisch.
    Hoffe der Trend hält nicht so an. Was will ich denn ein Tablet mit mir rumschleppen?
    Telefonieren, bissi Email und mal was nachschauen im Netz bzw. etwas Unterhalten per Messenger und gut ist.
    Das Leben findet doch nicht im Wischkastl statt (zumindest bei mir).

  5. Das Ding könnte meiner Meinung nach durchschlagenden Erfolg bringen, ich kenne viele Menschen, die zwar ihren alten Nokia-Knochen ablegen wollen, weil sie etwas mehr Smartphone wollen, aber eben kein Gerät zum Film gucken oder Navigieren brauchen, denen die knapp über 4 Zoll der kleinen Sonys eigentlich zu viel ist. Wäre da nicht dieser Unfug mit Vodaphone only. Selbst wenn ich einen Vertrag bei denen hätte, würde ich es mir nicht kaufen. Die haben doch einen Schaden.

    • Zumindest in den USA ist das Gerät ohnehin als 2.-Phone gedacht und setzt zwingend ein „normales“ Smartphone voraus. Mal schauen wie das bei Vodafone aussieht.

  6. Würde ich nicht kaufen. Bin mit einem Xiaomi Redmi 4x mit 5 Zoll sehr zufrieden. Für gerade mal 1/3 des Preises. Ist nicht wasserdicht. Doch die Tastatur lässt sich bedienen, ohne ständig zu korrigieren.

  7. Knud Aagaard says:

    Ich hoffe, dass das kleine eSIM-Telefon selbst aufwacht, wenn es einen Anruf gibt. Wenn es so ist, nehme ich es mit, wenn ich von zu Hause weg bin. Wenn ich draußen bin, benutze ich einfach das Telefon wie – na ja – ein Telefon.
    Es synchronisiert sogar mit meinem Telefon zu Hause.

  8. Jan Richter says:

    Ich benutze mein Smartphone als Fahrradcomputer. Dieses Gerät könnte tatsächlich das genau Richtige für diesen Zweck sein, um mal das große Ding (S8) ablösen zu können.
    Falles es jemanden interessiert, darauf lege ich wert:

    – (spritz)wasserdicht
    – Kompass
    – ausreichen Leistung für Locus Maps pro (deshalb unbedingt Android)
    – je kleiner, desto besser

    Ich bin dann mal auf den Preis gespannt.

    • Habe ich immer mit einem gebrauchten Xperia Mini gemacht, für Locus reichte es, und mein Nabendynamo hat sogar genug Leistung gebracht, das Handy im vollen Betrieb zu versorgen. Leider war es nicht dicht. Kompass hatte es aber.
      Inzwischen klebt ein Z3 Compact, welches ich gebraucht für 30 € bekam, da der Kopfhöreranschluss nicht mehr funktioniert, am Fahrrad. Es ist dicht, hat 4 Zoll und sogar genug Leistung für Komoot (welches auf dem Xperia Mini nicht mehr lief). Leider muss ich da allerdings das Display ausschalten, damit der Akku während einer Tour nicht leergesaugt wird.
      4 Zoll empfinde ich fürs Fahrradfahren als optimale Größe, ich erkenne beim Navigieren alles, das war auf dem Xperia Mini eher schwierig. Dafür war es schon Luxus, das Handy immer voll zu haben, also auch bei Pausen immer volle Ladung, super.

  9. Also zu dem Preis bekomme ich ja schon das pocofone und das kann wesentlich mehr. Da müsste Palm das schon sehr viel günstiger anbieten.

    • Für den Preis bekomme ich ja schon einen DesktopPC und der kann wesentlich mehr. Da müsst das pocofone schon sehr viel günstiger angeboten werden.

  10. Wenn es in USA 350$ kostet, wird es hier über 400€ kosten (längere Garantie, Mwst. etc. pp). DAS wäre dann allerdings zuviel des Guten.

    Meine Meinung

    Sorry, hatte ich noch vergessen, wenn es als „Zweithandy“ beworben wird, sollte es ja für die Social Media Dinge auch ein Spiegel des Haupthandys sein. Wie soll das mit WhatsApp zum Beispiel funktionieren?

  11. So als witziges Gadget für maximal 100 Euro, zum Mitnehmen, wenn das große Smartphone zu unpraktisch ist, so könnte ich mir das vorstellen. Zum genannten Preis niemals.

  12. Coole Sache – nur ohne NFC ersetzt es mir gerade die Kreditkarte eben nicht…
    Schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.