Microsoft To-Do: Android-Version unterstützt nun sämtliche Dateien als Anhang

Bereits im vergangenen Monat tönte Microsoft, dass ab sofort sämtliche von Microsoft To-Do unterstützten Plattformen ganz offiziell über die Neuerung verfügen würden, dass sie außer Bildern auch alle anderen Dateitypen als Anhang für die von euch erstellten Tasks erlauben würden. Das mag für iOS, Windows und Co. wohl durchaus gestimmt haben, Android-Nutzer guckten indes in die Röhre – bis heute.

Denn per Twitter informiert das Unternehmen nun, dass jetzt auch die Android-Version eben jene Funktion mit dem Update 1.50 verpasst bekommen hat und ihr deshalb fleißig updaten solltet. Die Größenlimitierung auf maximal 25 MB pro Datei bleibt natürlich auch hier bestehen:

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Freude Freude!!!

    • chilibrenntzweimal says:

      So aus Interesse, welchen Anwendungsfall siehst du in Bezug auf Dateianhänge, kann mir nicht vorstellen, wozu man das braucht.

      • Innerhalb von Todoist nutzen wir im Team beispielsweise jene Anhänge für etwaige PDF-Dateien oder Bilder aus Pressemitteilungen und -Mails. Wäre hier ja auch eine sinnvolle Verwendung. Oder Fotos von noch zu begleichenden Rechnungen, falls man sich für so etwas eine Liste angelegt hat, etc.

        • chilibrenntzweimal says:

          Wichtige PDFs landen bei mir immer in OneNote, das ist meine digitale Anlaufstelle.
          Ich mache ne Umschulung und habe einen Anwendungsfall für die Ausbildung gesucht.
          So wie ich das jetzt verstanden habe, ich muss ne Powerpoint Präsentation über 10 Minuten halten und habe beispielsweise Webseiten und andere Quellen gefunden, ich könnte die ja Mal zum testen als PDF speichern, um zu testen ob mir das was bringt.
          Arbeite auch mit der App, setze mir damit aber nur Fristen und Versuche mir Dinge in Erinnerung zu halten. Ich werde das Mal am Wochenende austesten, wenn die App mir irgendwie Struktur geben kann, wäre das schon ein Gewinn

  2. Ich kann als bevorzugte alternative das Programm „Ticktick“ Empfehlen.
    Ist fast auf jeder Plattform zu finden und hat eine Weboberfläche und bietet wesentlich erweiterte konfigurationsmöglichkeiten was das Zeit und erinnerungsmanagement angeht

    • Sieht wirklich interessant aus, danke für den Hinweis.
      Schön finde ich auf der Seite für den Download der Windows App den Satz:
      „Turn your Windows devices into a flexible, easy to use and highly efficient office platform.“ 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.