Microsoft Teams: Hintergrund des Video-Chats wird sich bald austauschen lassen

Microsoft Teams ist ein Video-Chat-Tool und Messenger für die Zusammenarbeit mit euren Kollegen oder Freunden und seit Mitte letzten Jahres auch in einer kostenlosen Version verfügbar. Früher oder später wird Teams Skype for Business ablösen, denn das Management aus Redmond pusht das Tool massiv und die Entwicklungen zeigen, dass Teams Änderungen zuerst bekommt und Skype for Business / Skype erst danach nachgezogen wird.

So ist es beispielsweise bereits seit Herbst letzten Jahres möglich, den Hintergrund des Video-Chats unscharf zu machen und vertrauliche Details oder Unordnung somit auszublenden. Skype hat diese Funktion erst vor ein paar Tagen bekommen. Laut einem Bericht von Petri möchte Microsoft dieses Feature weiter ausbauen und wird noch bis zum Ende des Jahres eine Funktion einbauen, die euch den Hintergrund austauschen lässt.

Je nach Situation könnt ihr dann verschiedene Bilder auswählen, die euch als Hintergrund dienen und Kollegen oder Bewegungen im Hintergrund nicht nur mit Unschärfe versehen, sondern komplett entfernen. Kann ganz nützlich sein. Ich bin gespannt, wie gut die Implementierung aussehen wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

10 Kommentare

  1. Wir nutzen Teams auf der Arbeit. Leider ist beim Videochat die CPU zu 50% ausgelastet und arbeiten nebenbei ist quasi nicht mehr möglich. Besonders nervig wenn man den Screen shared. Weniger CPU Verbrauch wäre mir daher irgendwie lieber das den Hintergrund zu ändern

  2. Markus Schulze says:

    Nutzt jemand Teams? Ich finde den Chat irgendwie zu unübersichtlich. Da bleibe ich lieber bei Slack.

  3. Wir hatten bis jetzt HipChat und da das eingestellt wird sind wir auf Teams umgestiegen.
    Den Chat und die Besprechungsplanung finde ich bei Teams auch nicht gut. Die Videoanrufe hingegen laufen super.

  4. Wir haben den nach einer Testphase auch wieder ausgemustert .. total unausgereift, teilweise unfertig, umständlich zu bedienen und (meine persönliche Meinung) ziemlich hässlich.
    Aber Hauptsache Hintergrund austauschen, Killer Feature in für jedes Unternehmen

  5. Timo Sievert says:

    Ich nutze das hier mal, auch wenn es ein wenig off-topic ist: ich suche für die Arbeit mit meinem Team ein Tool, das Kommunikation und Dateiablage und -verarbeitung bietet. Ich bin neu in dem Sektor und habe noch keine Ahnung. Bisher habe ich nur gelesen, dass Slack und MS Teams da nicht das Wahre sind. Könnt ihr das bestätigen? Gibt es die eierlegende Wollmilchsau?

    LG!

    • mblaster4711 says:

      Auf der Arbeit wurde letztes Jahr von Notes zu Outlook und Office 365 gewechselt, da haben wir bei Erstellung eines Teams auch gleich Sharepoint mit dabei. Damit kann man sehr gut Dateien in Teams zur Verfügung stellen, gleichzeitiges Arbeiten an Dateien wird erst mit einem Upgrade von Sharepoint (kommt bei uns im Sommer) möglich sein.

  6. Wir arbeiten im kleinen Team auch mit O365 und SharePoint. Manchmal etwas unübersichtlich weil SharePoint einfach soviel kann, aber funktional kann ich nicht meckern. Microsoft gibt Gas.

  7. Wir nutzen Webex Teams, genial ist die Möglichkeit auch Hardware zu nutzen, und einfach jeden anrufen zu können der Standard SIP nutzt, oder Gäste sehr einfach einzuladen. Bei MS Team gefällt mir überhaupt nicht, dass ich zwischen verschiedenen Konten wechseln muss, wenn ich mit externen kommunizieren, da verpasst man schon mal was. Webex Teams ist auch kostenfrei, wenn man eine 3er Videokonferenz macht, einfach mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.