Microsoft HoloLens soll innerhalb eines Jahres für Entwickler verfügbar werden

Ohne Zweifel hat Microsoft im vergangenen Jahr mit der HoloLens ein ganz großes Ding aus dem Hut gezaubert. Die Augmented Reality-Brille verbindet nämlich die echte Welt mit virtuellen Inhalten. Wer also beispielsweise gerne mal Minecraft auf dem heimischen Wohnzimmertisch projiziert zocken möchte, ist mit der HoloLens gut aufgestellt.

Microsoft+HoloLens+RGB2

Doch wann kann man denn nun mit der AR-Brille rechnen? Geht es nach Microsoft CEO Satya Nadella, dann hieß es zunächst „innerhalb des Windows 10 Zeitfensters“, was zwischen letztem Mittwoch und drei Jahre bedeuten kann. Nun gab Nadella ein Interview mit der BBC, in dem er fallen ließ, dass die HoloLens innerhalb eines Jahres in die Hände von Entwickler gelegt werden soll.

Nadella selbst beschreibt die Technologie im Allgemeinen als „5 years journey“, wobei die HoloLens dabei noch weitere Geschäftsfelder auftun kann. Leider heißt das auch für den Endkunden, dass er sich wohl noch einige Zeit mehr gedulden muss, bis die Brille massentauglich auf den Markt gebracht wird – nicht zwingend ganze fünf Jahre Wartezeit, aber mindestens noch ein Jahr.

(Quelle: Engadget)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Dauert doch länger als bei der ersten Vorstellung vorgegaukelt… 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.