Microsoft: der Live-Messenger vor dem Aus – zu Gunsten von Skype

Ist hier eigentlich irgend jemand wirklich überrascht, dass der Live-Messenger verschwinden soll von der großen Messenger-Bühne? Ich persönlich so gar nicht. Vor 1,5 Jahren hat Microsoft Skype eingekauft und dafür satte 8,5 Milliarden Dollar auf den Tisch geblättert. Synergien gibt es schon länger bei den beiden Diensten zu beobachten. Status-Updates bei Skype werden demnach über die gleiche Infrastruktur abgewickelt.

Jetzt scheint es – zumindest Gerüchten zufolge, die The Verge aufgeschnappt hat – mit dem Live Messenger zu Ende zu gehen. Ich persönlich kann mich gar nicht mehr erinnern, wie lange es her ist, dass ich diesen Messenger persönlich intensiv genutzt habe – muss ein knappes Jahrzehnt her sein. Skype hingegen nutze ich ebenso wie den Facebook Messenger täglich und mich würde interessieren, wie sich das bei euch verhält.

Mit über 600 Millionen Accounts ist Skype heute schon größer als der Live Messenger und die Schließung auch aus diesem Grund nachvollziehbar. Keine Bange übrigens, wenn ihr euch um eure Accounts und die bereits bestehenden Kontakte im Live Messenger sorgt: die sollen erhalten bleiben und der Messenger komplett in Skype aufgehen. Bereits mit der aktuellen Version Skype 6.0 könnt ihr euch auch mit dem Microsoft-Account (und auch dem Facebook-Account) bei Skype einloggen.

Quelle: The Verge

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

17 Kommentare

  1. Wishu Kaiser says:

    Wäre halt nur schön gewesen, wenn sie das vor Windows 8 gemacht hätten, denn nun hat man den Kram mit der Messenger-App doppelt. Wer über Facebook chattet und Skype an hat, kriegt 2 Benachrichtigungen, Yeey… Statt die Messengerapp einfach auszubauen und Skype zu integrieren :\

  2. Hm, mich würde mal interessieren, ob ich meine Konten migrieren kann. Ich habe einen MSN- und einen Skype-Account. Wenn MSN dicht macht, so hätte ich gern sowohl die Skype- als auch MSN-Kontakte unter einem Hut, ohne mich in Skype ummelden zu müssen.

    Die einzigen Messenger, die ich derzeit nutze: Pidgin (vereint ICQ und MSN bei mir) sowie Skype für Audio-Konferenzen.

  3. In uns in Deutschland ist der Live Messenger nicht wirklich weit verbreitet, stimmt. Sobald man mit Südamerikanern zu tun hat ist der Live Messenger das was bei uns früher ICQ war und heute Skype ist. (Facebook hier wie dort gleichermaßen meiner Erfahrung nach)

  4. Wäre toll wenn MS dann endlich mal den hintern hoch kriegt und Skype für die Multimessenger öffnet. Wenn schon MSN wegfällt.

  5. Ich kann proprietäre Protokolle besonders bei der Kommunikation nicht ausstehen und vermeide sie daher.
    Das gilt für Skype, Whatsapp und vergleichbare Dienste.

    Wäre es möglich, diesen Zoo an Diensten in einer gut gemachten, zentralen, plattformübergreifenden Anwendung zu nutzen: dann könnte ich eher hinreißen lassen.

    Ich vermute jedoch, dass die nervigen Geschäftsmodelle uns noch Jahrzehnte mit eingezäuntem Mist (AOL lässt via Murmeltier grüßen) quälen werden.

  6. Der Live-Messenger wird Skype? Wie wäre es denn mal mit serverseitigem Push? Der Akkuverbrauch auf dem iPhone ist besser geworden, nervt aber immernoch :/

    MfG Bastian

  7. Vielleicht ist das der Weg, der Skype dann auch endlich mit Multimessengern kompatibel macht.
    Die Skype-Software an sich ist seit der Übernahme durch Microsoft ja nicht allzu besser geworden und ich fänd es nervig, für MSN den auch benutzen zu müssen ._. Der einzige Grund, warum ich überhaupt was anderes als Jabber benutze, ist, dass die Leute, mit denen ich gerne schreibe, halt was anderes nutzen. War schon immer das Problem.

  8. Also bei mir hat Skype den Messenger schon komplett ersetzt. Bei der testweisen Installation der Skype Win 8 App hatte Skype ungefragt meinen Microsoft Account mit dem Skype Account verknüpft. Und tja, seitdem kennt Skype auch meine Messenger Kontakte. Funktioniert prima und ich habe ein Programm weniger auf der Platte.

  9. Der Messenger hat lange Jahre einen guten Dienst erwiesen. Aber Skype ist um Einiges besser, auch wenn ich auch diesen immer seltener nutze. Eine Europa- und nationale Flat sei Dank. Alles andere wird per E-Mail geklärt. Die ist für meine Generation (Ü30) noch unschlagbar. Bei jüngeren ist dies nicht mehr so der Fall. Die verstehen unter E-Mailing mittlerweile nur noch Facebook-Nachrichten.

  10. Bei mir war es die letzten Jahre gerade umgekehrt Skype war 2003 als ich es nach dem erscheinen das erste mal probierte ein Schrott ohne gleichen und 3 Jahre später hatte sich da auch noch nicht wirklich etwas geändert also blieb ich dem Messenger Treu bis heute.
    Hab jetzt mal die Skype Anwendung auf meinem Windows 7 installiert und werde mich mal damit auseinandersetzen.
    Aber schon der erste Eindruck der Oberfläche lässt mich etwas erschaudern aber das war abzusehen auch der Messenger wurde in den letzten Jahren immer unübersichtlicher mit der Standard Oberfläche.
    Naja sehen wir mal…

  11. Ich habe den Messenger gern benutzt. Für mich ist Skype nur ein Ersatz dafür, weil meine Bekannten und Verwandten einen riesen Hype um Skype machen. Wieso bist du nicht bei Skype? Na ja. Hab‘ mich eben da auch angemeldet um Kontakt zu halten, obwohl der Messenger es schon Jahre lang vorher getan hat. Und das recht gut in Bild und Ton, Dateien übertragen usw.

  12. PS: hab’s vergessen – ich glaube es ist der Name Skype. Kommt einfach besser rüber als Messenger.

  13. at Caschy et al: Wird es auch hier eine Version ohne Installationzwang geben? die datei in der MS skypefull.exe ist leider nicht mehr nur die skype.exe bzw in einem unbekannten Dateiformat 🙁

  14. Den Messenger habe ich überhaupt wenig genutzt (wenige Kontakte), und das nur via Trillian. Aber Skype hat bei mir vor rund 5 Jahren alles abgelöst, obwohl mir andere Messenger mehr boten. Aber es sind nach und nach alle wichtigen Kontakte auf Skype umgestiegen, womit alles andere überflüssig wurde.