Michael Kors stellt neue Sofie 2.0 Smartwatch vor

Fossil hält die Wear OS-Fahne hoch und produziert nicht nur unter der eigenen Marke und Skagen Smartwatches, sondern auch die Uhren für Diesel, Emporio Armani, Michael Kors und viele mehr. Für das Label Michael Kors hat man nun die zweite Generation der Sofie-Smartwatch vorgestellt, die sich an die weiblichen Träger richtet.

Die edel wirkende Uhr mit viel „Bling Bling“ wird von dem betagten Snapdragon Wear 2100 SoC angetrieben und verfügt über 4GB Speicher. Der 300 mAh starke Akku soll je nach Nutzung für ein bis zwei Tage reichen, ich denke, viele Nutzer werden nicht über einen Tag hinaus kommen. Wie für Wear OS mittlerweile üblich, ist der Google Assistant natürlich am Start und hilft euch durch den Tag. Ein Herzfrequenzmesser ist ebenfalls mit an Bord, was vor allem für die sportlicheren Träger interessant sein dürfte.

Durch den verbauten NFC-Sensor kann man die Smartwatch in Verbindung mit Google Pay auch zum mobilen Bezahlen nutzen. Weiterhin sind neben einem Gyroskop und einem Höhenmesser auch die üblichen Sensoren für GPS, Beschleunigung und Umgebungslicht integriert. Zur Kommunikation nutzt die Uhr BT LE 4.2.

Einen Preis für das Modell, nennt Michael Kors noch nicht. Das aktuelle Modell rangiert in Preisregionen zwischen 369 Euro und 419 Euro. Man kann davon ausgehen, dass die neue Generationen in ähnlichen Sphären zu finden ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. 4 GB internen Speicher auch wenn es eine Uhr ist ist das mehr als lachhaft in der heutigen Zeit!

    • Was bringen Dir mehr als 4GB in einer Uhr? Willst Du deine gesamte Musik am Handgelenk haben? Das reicht doch dicke aus. Eine Uhr braucht keinen riesigen Datenspeicher.

  2. Snapdragon 2100? Ist das nicht die alte SoC? Die würde ich alleine deswegen nicht kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.