MediaTek stellt Premium-SoC Helio P90 vor, inklusive ARCore- und Google Lens-Support

Wenn man sich heutige Premium-Smartphones mal genauer anschaut, dann werkelt da im Inneren ausgesprochen oft ein SoC (System on a Chip) aus dem Hause Qualcomm. MediaTek hatte jenen Chips bisher wenig entgegenzusetzen, geht nun aber mit seinem neuen Helio P90 in die Offensive.

Der Helio P90 wird im 12 Nanometer-Verfahren gefertigt und beherbergt unter anderem die sogenannte APU 2.0, eine Architektur für künstliche Intelligenz, die nicht nur für bessere Bilder, sondern auch für einen besseren Energiehaushalt und somit längere Akkulaufzeiten sorgen soll.

“The Helio P90 gives device makers the ability to offer outstanding camera features, battery life, performance and top of the line AI capabilities, while making devices accessible to mass-market consumers. The Helio P90 is an AI processing powerhouse with ultra-fast performance and a host of AI-powered imaging improvements. This chip will reset consumer expectations of what a smartphone can do, and usher in a new era of super high-resolution smartphone photography to the market.” — TL Lee, General Manager of MediaTek’s Wireless Communication

Der SoC basiert auf einem Achtkern-Prozessor (zwei ARM Cortex A75 mit jeweils bis zu 2,2 GHz und sechs A55 mit bis zu 2,0 GHz) und als GPU dient ein Imagination Technologies PowerVR GM 9446 mit 970 MHz. Die aktuelle CorePilot-Technologie von MediaTek sorgt hier für das angeblich ideal abgestimmte Leistungs-/Energie-Verhältnis. In Sachen Leistung ist die Konkurrenz natürlich weiterhin vorn, dennoch spiegelt MediaTek ein deutlich günstigeres Angebot wieder.

Dank der APU 2.0-Architektur soll der Chipsatz auch Unterstützung für Googles ARCore und auch Google Lens bieten. In Sachen Konnektivität wuppt der Chipsatz Bluetooth 5.0, Dual SIM dual VoLTE 4G LTE und die üblichen, aktuellen WLAN-Standards.

Der Helio P90 sorgt außerdem dafür, dass Nutzer fortan Bilder mit den neuen 48 Megapixel-Kameras (wie sie Samsung, Sony und demnächst wohl auch Xiaomi anbieten) moderner Smartphones aufnehmen können und auch Super Slow-Motion-Videos mit bis zu 480 Bildern pro Sekunde in HD aufzeichnen dürfen. Angeblich werden die erste Geräte mit dem neuen MediaTek-SoC bereits zum ersten Quartal 2019 erwartet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Mediatek und Premium in einem Satz…das ist zumindest mal mutig. 😛

  2. Eher (obere?) Mittelklasse. Und sicherlich über den Preis am Markt positioniert. Also nix Premium. Da hätte man doch mehr auf 2018er-Technologie setzen (Cortex A76) und das Speicherinterface verbessern müssen.

  3. A75 und 12nm? Naja und das 2019 das war wohl mal 2017 Premium..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.