macOS 10.14 Mojave: So aktualisiert ihr ab sofort euer macOS-Release

Wenn ihr Mac-Anwender seid und schon einmal euer Betriebssystem auf ein neues Release bringen wolltet, kennt ihr sicherlich den Prozess: App Store öffnen, in die Update-Sektion gehen und dort finden sich dann sowohl App- als auch OS-Updates. Mit dem im Herbst kommenden Mojave-Release hat Apple die OS-Updates verschoben, denn im App Store findet man diese nicht mehr.

Ab sofort findet ihr die Updates, indem ihr oben links in der Menüleiste auf den Apfel klickt und „Über diesen Mac“ auswählt. Nun taucht das übliche Fenster mit den Infos über euren Mac auf und präsentiert euch einen Button „Softwareupdate…“.

Drückt ihr diesen, landet ihr in einem neuen Fenster für die OS-Updates. Über den Button „Weitere Optionen“ könnt ihr auch die automatischen macOS-Updates aktivieren.

Ein alternativer Weg, um dahin zu gelangen, wäre über die Systemeinstellungen und den neuen Menüpunkt „Softwareupdate“, das Ergebnis ist dasselbe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. War’s nicht früher schon einmal so?

  2. Na endlich! Erst wurde es aus „Über diesen Mac“ entfernt und als tolle Neuerung in den AppStore verschoben bis man wohl nun einige Jahre später merkte dass das OS wohl doch nicht so praktisch im AppStore aufgehoben ist und man es nun wieder nach „Über diesen Mac“ verschiebt.

    • War noch nie im „Über diesen Mac“ Fenster, sondern direkt im Apfel-Menü. Es macht keinen praktischen Unterschied wo die Option jetzt. Es war nur nicht unbedingt logisch das Betriebssystem im App-Store zu aktualisieren.

      • Ach, war es nicht? Schau mal hier:
        https://support.apple.com/de-de/ht201581

        Es war schon lange dort verlinkt.
        Nur führte dieser früher quasi in ein eigenes Fenster zur Aktualisierung, inzwischen führt dieser zum AppStore. Und ja, das alte Software-Update-Fenster war auch über das Apfel Menü direkt erreichbar.

        Wenn Sie es nun direkt in das „Über diesen Mac“ Fenster integriert haben ist das natürlich praktisch. Falls dies nun aber in die Einstellungen führt ist es Jacke wie Hose ob eigene UI oder Teil der Systemeinstellungen.

        Hauptsache es ist endlich wieder aus dem AppStore raus. Hatte damit in der Vergangenheit zumindest jede Menge Probleme…

    • Warum ist es nicht praktisch, das OS aus dem Store zu aktualisieren? Ich bin erst seit ein paar Jahren bei Mac und kenne es daher gar nicht anders.
      Bei mir hat das mit dem Store bislang immer funktioniert, daher frage ich.

      • Das ist nicht unpraktisch. Es macht aber durchaus Sinn das zu trennen. Systemaktualisierungen haben ja nichts mit den Apps zu tun. Ausserdem kann man so die automatischen Updates für Apps und Betriebssystem trennen, wenn man das möchte.

  3. Mojave ist doch noch Beta oder habe ich was verpasst?

    • War zunächst auch verwirrt. Es geht darum, wie der neue Update-Prozess aussieht, wenn man schon Mojave installiert hat und auf ein neues Minor-Release upgraden will.

  4. Stefan Sutter says:

    Ich habe bei „über diesen Mac“ mit Erschrecken festgestellt, wie viele meiner Programme noch 32bit sind…
    Vor allem bei Spielen wird es keine Updates geben und bei den Adobe-Elements Sachen auch nur dann, wenn man sich ne neue Version gegen Geld holt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.