macOS 10.14 Mojave: Ein Blick in den neuen App Store

Mit macOS Mojave führt Apple einige Designelemente und Apps von iOS und macOS zusammen und baut somit nach und nach ein einheitliches UI für die Anwender auf. Neben der neuen Home- und Stocks-App wird auch der App Store einem gründlichen Redesign unterzogen und erhält nun endlich den Look des aus iOS bekannten Layouts.

Der überarbeitete Mac App Store hat jetzt einen neuen Look und spannende neue Inhalte. Tauche in interessante Geschichten ein, sieh dir kuratierte Sammlungen und sogar Videos an – sie sind dazu da, dir bei deiner Suche nach der richtigen App zu helfen. Und alle Inhalte sind genau nach den Dingen sortiert, die du gerne auf deinem Mac machst.

Öffnet ihr den App Store, landet ihr in dem Entdecken-Tab, was man bereits aus dem alten App Store kennt, nur eben in frischem Design. Hier findet ihr alle Infos zum neuen App Store, Tipps zur Nutzung von Apps und natürlich zu den App-Vorschlägen für euren Alltag.

Hier findest du die besten neuen und aktualisierten Apps, die unsere Experten jede Woche auswählen. Auf dich warten ausführliche Storys und Videos zu den Apps sowie inspirierende Einblicke von den Künstlern, die diese Apps nutzen, sowie Top?Charts, themen­bezogene Sammlungen und vieles mehr.

Neben dem überarbeiteten Kategorien Tab gibt es im Mac App Store jetzt vier themen­bezogene Bereiche: Erstellen, Arbeiten, Spielen und Entwickeln. Für jedes Thema gibt es sorgfältig ausgewählte Inhalte, von Experten­empfehlungen und Listen bis hin zu Tutorials, die selbst erfahrene Benutzer lieben werden.

Weiter geht es mit dem Erstellen-Tab, welches alle nützlichen Apps für die Kreativen unter euch bündelt. Angefangen von Foto-Editoren wie Affinity Photo, über Sketch-Apps wie SketchBook, Schreib-Helfern wie Bear, Scrivener und Co. und vieles mehr. Ein guter Einstieg für alle, die Inhalte erstellen und damit online gehen möchten.

Das Arbeiten-Tab ist ganz auf Produktivität fokussiert und unterstützt euch bei der Suche nach Apps für die Task-Verwaltung, die Prozessoptimierung und so weiter.

Zum Spielen-Tab muss ich, denke ich, nicht viele Worte verlieren, denn hier findet sich alles für Gamer, von kleinen Spielen für zwischendurch bis hin zu Blockbuster-Titeln wie Rise of the Tomb Raider,

Zu guter Letzt denkt Apple natürlich auch an seine Entwickler und widmet ihnen einen separaten Tab mit allen Tools, die man für die Entwicklung und das Design von Apps und Webseiten benötigt.

Bleiben noch die Kategorien und die Updates. Solltet ihr in den separat vorgestellten Tabs nicht fündig geworden sein, könnt ihr entweder über die Suche oder über das Kategorien-Tab nach Apps suchen oder euch inspirieren lassen. Der Reiter für Updates bündelt alle Aktualisierungen, die für installierte Apps vorhanden sind.

Scrollt ihr in den einzelnen Tabs bis ganz nach unten, findet ihr überall denselben Footer mit einem Button zum Einlösen von iTunes-Gutscheinen oder zum Auffüllen eures Guthabens.

Klickt ihr auf eine App, die in eure Auswahl kommt, bekommt ihr nun dasselbe Layout präsentiert wie auch im Web oder unter iOS. Auch die Vorschauvideos sind bei einigen Apps mit an Bord:

Die Storys sind ebenfalls von iOS übernommen worden und bieten Entwicklern nun auch auf dem Mac die Möglichkeit, sich und die Apps in den Fokus zu rücken.

Erlebe inspirierende Storys, wie Apps unser Leben beeinflussen. Mit Bildern, Videos und Texten von den Entwicklern und Künstlern, die diese Apps lebendig werden lassen.

Kurzum: Der neue Look ist gefällig und erleichtert die Navigation ungemein, wenn man iOS und das Web bereits gewohnt ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. iMactouch says:

    Moin!

    Mir sind die ganzen Bedienelemente nach dem Start auf der linken Seite viel zu groß. Die Schrift erschlägt einen richtig. Auch das es nicht größenveränderbar ist, finde ich nicht gelungen. Diese Querausrichtung und die geringe Höhe gefallen mir auch nicht.
    Das ist genau wie bei „modernen“ Webseiten wie z.B. der von DHL zur Verfolgung der Pakete. Da sind alle Elemente so riesig geworden, das man auf einem Monitor mit 1920×1200 gerade einmal 1,3 Pakete in der „Liste“ sehen kann. Ich finde das einfach nur Platzverschwendung.

    Ich glaube ich bin zu alt für diesen Kram geworden.
    Haut rein!

  2. Black Mac says:

    Sieht IMHO super aus! Lieber grosse, leicht zu lesende Schriften, als einen üppigen, aber winzig kleinen Informationsgehalt.

    Zurzeit muss ich im App Store häufig in den Bildschirm hinein zoomen, um alles bequem lesen zu können (CTRL-Mausrad, wenn Funktion aktiviert). Gepriesen sei der iMac 5K für seine enorme Auflösung. Trotzdem sind beim Zoom sind dann die Spalten viel zu breit.

    Kurz, der neue App Store wird mit offenen Armen empfangen. 🙂

  3. Also ich finde den iOS Appstore schon grauenvoll seit der umstellung. bin gefüllt 95% weniger iim store unterwegs als vorher. nur kurz für updates und wenn ich was direkt suche. beides aber ohne auch nur eines der vorderen tabs zu sehen.

    was sie aktuell aus den apps gemacht haben finde ich grauenvoll. egal ob musik oder film und store etc. im moment nicht zu gebrauchen.

  4. Frank Segebade says:

    Ich bin seit 18 Jahren Apple Fan und als Entwickler installiere ich sämtliche Betas meistens sofort. Aber bei Mojave habe ich ein Problem mit 32 Bit. Mein Dokumenten Scanner Fujitsu IX500 läuft bisher nur unter 32 Bit.
    Es soll zum Mojave Start aktualisierte Treiber kommen. Aber ob ich das solange abwarten kann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.