LIFX stellt neue Funktionen für das LED-System „Tile“ vor

LIFX sollte jedem von euch ein Begriff sein, der sich schon mal mit dem Bereich der smarten Beleuchtung auseinandergesetzt hat. Sucht man nach derartigen Produkten, kommt man an Hue und LIFX oft nicht vorbei. LIFX Tile ist schon länger auf dem Markt und konkurriert mit Nanoleaf. Dabei handelt es sich um LED-Kacheln, die ihr euch an die Wand hängen könnt und die in verschiedenen Farben leuchten und Farbverläufe darstellen können.

Für eben jenes LED-System hat man auf der CES auch neue Funktionen vorgestellt, die auf den Namen Tile Tap und Tile Fire hören. Bei Tile Tap handelt es sich um eine haptische Funktion. Indem ihr auf die Kachel tippt, könnt ihr das Licht entsprechend steuern. Tile Fire ist hingegen ein Modus, der loderndes Feuer mit entsprechenden Farbverläufen und Bewegungen simuliert. Kann ganz lustig sein, wenn man es sich Zuhause gemütlich machen möchte. Über ein Update der App könnt ihr außerdem ab sofort die Helligkeit der Effekte einstellen.

Tile Tap und Tile Fire werden für alle Nutzer per Firmware-Update verfügbar gemacht. Besitzer von bestehenden Systemen müssen sich also keine Sorgen machen, da der genutzte Sensor für Tile Tap bereits seit Start von LIFX Tile verbaut wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Entschuldigt die Frage, aber: was um Herrgottswillen ist daran SMART?

  2. Viel zu teuer. Außerdem sind die Dinger Glossy und aus Plastik – da sieht an der Spiegelung, wie ungerade die Oberfläche ist und es wirkt ultra billig dadurch. Hätten die das wenigstens mit einem matten Finish herausgebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.