LibreOffice 6.1 ist da

The Document Foundation hat das nächste, große Update für LibreOffice vorgestellt: Version 6.1 Es sind zahlreiche Neuerungen enthalten, unter anderem Colibre, ein neues Ikon-Thema für Windows, das sich nach Microsofts Design-Richtlinien richtet. Zudem verfährt LibreOffice mit Bildern dank neuer Techniken im Hintergrund nun anders und kann die Dateien entsprechend effizienter bzw. schneller verarbeiten. Auch an LibreOffice Online hat man gebastelt, um es mehr in Einklang mit der regulären Desktop-Version zu bringen. Herunterladen könnt ihr die neueste Version direkt hier.

Zudem gibt es einen verbesserten Export-Filter für EPUB-Dateien und die experimentelle Notebookbar soll stark verbessert worden sein. Für den Writer ist sie nun voll funktionstüchtig, für die anderen Module von LibreOffice 6.1 wartet aber noch etwas Arbeit. Langfristig sei es das Ziel, die neue Notebookbar genau so simpel und leistungsfähig für die Bedienung zu halten, wie die aktuellen Werkzeugleisten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/JvoCpnwGNFU

Eine Einführung in alle neuen Features von Libre Office 6.1 bietet euch auch das obige Video. Ich selbst nutze diese kostenlose Office Suite schon seit mehreren Jahren – da werde ich mir natürlich auch die neueste Version wieder einmal installieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Freut mich sehr, dass LibreOffice (ich arbeite für die dahinter stehende Stiftung) auch bei einem meiner Lieblings-Blogs zum Einsatz kommt! 🙂

  2. Ich habe schon open office genutzt und seit dem Erscheinen Libre office. Seitdem. Ich hat sich das Produkt posivit weiter entwickelt.
    Zuhause nutzen wir alle lirbre office und es reicht vollkommen aus.
    selbst in der Firma wird Libre office genutzt und hat ms Office vollständig ersetzt.

  3. Hier könnte die EU mal Microsoft zwingen bzgl. Word eine
    Macro-, Vorlagen- und Schnittstellen-Kompatiblität offenzulegen.
    Danach wäre natürlich vorbei mit dem Verkauf von Word-Lizenzen …
    Bis dahin wird Word für integrierte Lösungen (z.B. Krankenhausinformationssystem)
    weiterbenutzt werden. (Keiner will/kann riskieren, dass solch ein komplexes System
    wegen einer nicht vollständig funktionierenden Word Schnittstelle Fehler produziert.)
    1 Krankenhaus benötigt z.B. 500 MS-Word-(Office)-Lizenzen nur dafür.

  4. Also wir setzen hier im Unternehmen (ca. 250 Mitarbeiter) seit Jahren LibreOffice ein. Leider haben wir auch schon seit Jahren starke „Reibungsverluste“ und diffuse Probleme, sei es bei Dokumenten die plötzlich nach einem Update nicht mehr richtig funktionieren oder dass nach einem Update manche Funktionen nicht mehr nutzbar sind, oder dass Dokumente auf Netzwerk-Shares gesperrt sind, usw. usw.
    Ich habe persönlich bisher keine Erfahrung wie die Situation bei großen MS Office Installationen ist, aber die Situation bei LibreOffice ist hier bei uns zumindest sehr bescheiden.
    Klar die grundsätzlichen Sachen funktionieren meistens , es sind die dauernden „Problemchen“ die auf lange Sicht das Produkt vermiesen.

  5. Bei Libre Office vermisse ich einfach das schöne Optische und Strukturierte wie bei MS Office.
    Es sind paar Sachen wo ich mich frage warum das nicht besser gelöst werden kann.
    Zwar nutzte ich LibreOffice schon zuvor, aber ich beobachte und möchte gern zurück wechseln, wenn sich optisch da mal was ändert.

    • Ohne Details was jetzt genau das „schöne Optische und Strukturierte“ sein soll, wird dir niemand helfen können. Ich finde es in LO sogar besser strukturiert als in MSO, alles Geschmackssache wohl.

  6. Reiner Wadel says:

    Und – wird es eine funktionierende deutsche Rechtschreibprüfung geben? Bei meinen bisherigen Versuchen ist mir die Installation noch nie gelungen.

  7. Warum verlinkt Du auf die englische Seite, wo es doch auch alles auf deutsch gibt!
    https://de.libreoffice.org/download/download/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.