LG V40 ThinQ: LG nennt erste Details

LG ist eine der Firmen, die immer schon vorab viel über Neuvorstellungen preisgibt. Neue Smartphones teaserte man in der Regel schon an, in den Beiträgen ging es dann um das Design, das Display oder aber auch die Kamera. Und in Sachen Kamera soll das  LG V40 ThinQ einiges zu bieten haben. Einiges oder einige? Sicherlich einiges und einige, denn fünf Kameras sind verbaut, zwei vorne und drei hinten.

Offiziell vorgestellt werden soll das LG V40 ThinQ erst in der ersten Oktoberwoche, aber LG verrät schon, dass es sich um ein Smartphone auf Basis Android mit einem 6,4 Zoll großem Display handelt. Ganz die Katze aus dem Sack lässt man nicht, Details zur CPU, Arbeitsspeicher und Speicher lässt man außen vor. Schaut man sich auf dem Markt und in den Leaks aber um, dann weiß man, in welche Richtung das geht:

So gibt es eben fünf Kameras, drei hinten und zwei vorne. Drei Objektive mit jeweils 12 MP (f/1,5) mit 1,4µm Pixel, 16 MP (f/1,9) mit 1,0µm Pixel und 12 MP (f2,4) mit 1,0µm Pixel. Tele, Weitwinkel, 2x Zoom und Smart-Funktionalität sind ebenfalls verfügbar. Auf der Vorderseite befinden sich ein 8 MP- und ein 5 MP-Sensor.

Das V40 von LG wird von einem Qualcomm Snapdragon 845-Prozessor angetrieben, der aus vier Kernen mit 2,8 GHz und vier mit 1,7 GHz besteht, welche von 6 GB RAM und 64 oder 128 GB internem Speicher unterstützt werden.

Beim LG V40 soll man auf einen Akku mit 3.300 mAh setzen, hier muss man sehen, wie viel Dampf dieser letzen Endes beim Nutzer hat. LG verbaut ein 6,4-Zoll-P-OLED mit einem Seitenverhältnis von 19,5:9 und einer QHD+-Auflösung und in Sachen Audio setzt man wieder auf einen Quad DAC und Stereo-Lautsprecher. Das LG V40 soll 169 Gramm wiegen und 158,7×75,8×7,79 mm messen.

LG setzt nach eigenen Aussagen auf ein besonders schlankes Design, sodass das Smartphone einfacher und komfortabler mit einer Hand zu bedienen sein soll. Licht- und Lasersensor wurden aus diesem Grunde vorne und hinten nicht nach außen freigelegt.

Mal schauen, ob LG mit dem V40 wieder in die Spur kommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Liest sich so, als sei der Schwachpunkt des V30, die Kamera, zum Glück verbessert worden.

  2. LG in die Spur? Hardware ja aber Software neee. !!! Auch wenn se jetzt nen Android One Gerät haben. Das heißt ja nix . Siehe HTC mit dem U11 life.. Oder gerad erst gestern gelesen das mein Nokia 7plus auch etwas später Pie bekommt.

    Aber LG hat das mit dem Updates seiner Flagschiffe noch nie wirklich auf die Reihe bekommen.

    • Leider ist es so. Daher kommt bei mir auch kein LG wieder infrage.

    • HTC Deutschland says:

      Hi Celli, Updates sind immer eine komplexe Sache und brauchen daher in der Regel etwas Zeit. Das Ausrollen erfolgt meißt wellenweise und das bedarf natürlich etwas Geduld. Wenn es dann soweit ist, dann ist die Freude dann umso größer. 🙂

    • Also ich habe letztens (vor ein oder zwei Wochen, genau weis ich es nicht mehr) nicht schlecht gestaunt, als ich ein Update für mein G6 bekommen habe.
      Das ist jetzt auf 8.0, mit Sicherheitspatches von 01. August!

      Vieleicht bekommen sie es ja doch endlich hin…

  3. Das LG G2 war einfach klasse. LG macht gute Geräte, jetzt auch mit Android One. 6,4″ sind für mich aber zu groß, etwas wie das G2 müsste es mal wieder geben.

  4. „LG setzt nach eigenen Aussagen auf ein besonders schlankes Design“

    Ich hege die Vermutung das dies (auch) ein besonders Dünnes Smartphone bedeuten soll.
    Etwas mit dem man zumindest mich nicht ködern kann. Persönlich hätte ich ja lieber einen größeren Akku. Lediglich 3300mah lassen keine Bestwerte insichtlich der Laufzeit erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.