LG G8 kommt mit Crystal Sound OLED

Das kennt man von LG bereits: Im eigenen Newsroom verrät der Hersteller aus Südkorea gerne vor der Vorstellung von neuen Smartphones ein paar Funktionen oder auch Details zur Hardware. So auch zum LG G8 ThinQ. Das Smartphone, welches zum Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar erwartet wird, hat nämlich ein Crystal Sound OLED (CSO). Diese Technologie nutzt das OLED-Display des Telefons als Audioverstärker.

Da immer mehr Verbraucher Smartphones als Hauptgerät zum Anschauen von Filmen, Spielen und Musikkonsum verwenden, ist die Nachfrage nach Mobiltelefonen, die in der Lage sind, qualitativ hochwertigen Sound zu liefern, höher denn je, so LG. Das von LG selbst entwickelte Crystal Sound OLED wendet das OLED-Display als Membran an und vibriert die gesamte Oberfläche, um einen Klang zu erzeugen. Eine vollwertige Stereo-Performance ist laut LG mit einem 2-Kanal-Audio-Setup möglich, das den unteren Lautsprecher und den oberen Teil des Displays verwendet.

Was noch an Bord ist:

  • DTS:X 3D Surround Sound that emulates a 7.1-channel system with or without earphones, a first for LG
  • Hi-Fi Quad DAC that elevates the listening experience by reproducing sound with exceptional fidelity and the added ability to up-sample most audio files for increased clarity and depth
  • Master Quality Authenticated (MQA) that supports high-quality audio streaming even without an unlimited data plan
  • Boombox Speaker that takes advantage of the internal space of the phone as a resonance chamber to generate amazing bass and more volume
via LG

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Was bringt mir die tolle Hardware wenn ich keine Updates von LG bekomme? Mein letztes LG war ein G4, für damals tolle Hardware aber miserable Versorgung mit Updates.

    • Du sprichst mir aus der Seele. Das war bei mir genauso.

    • Das gleiche hier! Vor allem die Kamera war bis heute unübertroffen -was ich aus der herauskitzeln konnte, ist bei den jetzigen iPhones & co. nicht drin- ! Aber dennoch, das G4 war mein letztes LG… Warum? Ganz einfach, 0 -null- Support!

    • LG G2, von 4.3.3 auf 4.4.4 aber es sollte auch ein 5.0 geben, nein die wurde zurück gezogen und man gab eine 5.1 in aussicht. Ich warte immer noch…
      Sorry LG geiles G2 Gerät, ich habe es gelieb nur die Updatepolitik ist für den Anus, heute mehr den JE wichtig. Auch mit geilen Features ab Werk kann ich es vor allem bei den Preisen nicht verstehen warum man sich Standhaft gegen Updates wehrt und dabei sich wundert warum die Smartphonesparte den Bach runter geht…

  2. Kann mich nur anschließen, die Kamera war beim G4 wirklich toll, aber das war es dann auch schon, vor allem Updates waren für LG ein absolutes Fremdwort, es wurden immer wieder welche versprochen, geliefert wurde garnichts. Habe jetzt ein Einsteigermodel von Samsung das A5 (2017) natürlich kann die Kamera nicht mit der Oberklasse mithalten, alles andere ist aber viel besser als damals beim G4 und Updates gibt es auch regelmäßig…

    • Wenn man mit der Updatepolitik von Samsung zufrieden ist, dann muss LG wirklich extrem miserabel sein 😉

      • Die Updatepolitik klappt zumindest seit 1-2 Jahren bei Samsung sehr, sehr gut, sprich monatliche Sicherheitsupdates bis runter zum S7 und auch die Beta-Phase von Android 9 + das Verteilen der finalen Version beim S9 fand ich sehr gut geregelt und flott, aber so ist das halt mit „festgetretenem“ Wissen und Hatern…

        • An dem „festgetreten“ Wissen ist Samsung ja selbst schuld.

          Bei den Sicherheitsupdates ist Samsung sicher gut mit dabei. Bei den großen Updates sieht es aber meiner Meinung nach anders aus. Das S7 bekommt nicht einmal Pie. Das S8 hat es jetzt im Februar erhalten und mehr wird es dort wohl auch nicht geben.

          Die nicht Flaggschiffe bekommen, wenn überhaupt, nur ein großes Update.
          Ich finde das bei weitem nicht toll. Wie gesagt, was Sicherheitsupdates angeht ist es ok. Aber ansonsten nicht.

          3 große Major Updates sollten schon drin sein. Es müssen ja nicht gleich 5 wie bei Apple sein.

          • wiso nicht 10? Ich zahle auch gern welchel aber ungern mein Gerät solange es 1A sonst läuft. Software sollte niemals der Grund sein um ein Gerät verschrotten zu müssen. Es muss rein Hardware Grund bleiben. Etliche Müll/Schrottberge und wertvolle Resourcen gehen ins Nirvana GRUNDLOS.

        • …ist der Ruf erst ruiniert… ich hatte das erste Samsung Galaxy, habe da gelernt wie Samsung mit versprochenen Updates umgeht und somit war Samsung raus. Bis letztes Weihnachten, da bin ich dann doch schwach geworden beim S9 für 450€ und meine Frau brauchte was mit guter Kamera. Bisher ganz zufrieden mit den Updates, dafür ist inzwischen Sony für mich gestorben wegen der Updates. So richtig Glücklich bin ich selbst aber nur mit Nexus und Pixel Geräten geworden.

  3. LG Hardware hui Software pfui ehgm. Leidensgenosse mit einem G4

  4. Daniel Lenz says:

    7.1 aus nem Handy, is klar. Wer glaubt denn so einen Scheiß überhaupt? Genauso behämmert wie „Atmos Soundbars“. Ist wohl das Tech-Pendant zu Laser & DNA in der Creme.

    • „DTS:X 3D Surround Sound that emulates a 7.1-channel system with or without earphones, a first for LG“ → emuliertes 7.1, das mit oder ohne Kopfhörer funktioniert, müssen sich verdammt zugekokste Werbetexter ausgedacht haben 😀

    • Na das nächste Gerät kommt dann mit der gleichen Technik nur mit faltbarem Display. Dazu gibts dann gegen Aufpreis ein ausfahrbares Stativ, so dass du das Handy als „Leinwand“ aufhängen kannst, wenn du es ausgefaltet hast. Geht dann bis zu einer Diagonalen von etwa 60″. Im Standfuß des Stativs ist übrigens dann ein Akku integriert, damit du beim Rudelgucken im Garten auch die 90 Minuten inkl. Verlängerung bei voller Bildschirmhelligkeit und Ultraclearkrassmegablaster-Sound genießen kannst. 😉

  5. Die Softwarepolitik wird LG das Genick brechen. Da kann die Hardware noch so innovativ sein. War lange auch von LG überzeugt und für mich sowas wie der hidden Champion. Ins Schwanken kam ich schon mit dem G3, welches nach einjährigem Streit von LG auf Kulanz gegen ein G5 getauscht wurde. Im Gegensatz zu vielen anderen fand ich das Modularprinzip klasse. Akku leer, Klappe auf, neuer rein und weiter. Aber dann finden die Softwareprobleme an. Der Support ist nicht existent und als jetzt kurzfristig ein Wechsel anstand bin ich auf ein Motorla umgestiegen. Auch nicht der Weisheit letzter Schluss aber da Samsung aufgrund der Updatepolitik seit dem S3 raus ist und bei LG teilweise schon das erste Update …., ach lassen wir das. Schade, eigentlich tolle Geräte aber in Updates gerechnet sind die Preise einfach zu hoch.

    • Tja, mein Nexus 5 war auch ein LG, hatte super Software-Support, wenn auch nicht ganz bis zum Pixel 2 XL, aber der war für mich auch immer kaufentscheidend, und bereut habe ich das nie.

      • Kannst du so auch nicht vergleichen. Das Nexus 4 & 5 wurde auch nur von LG für Google gefertigt. Die Updates kamen aber dagegen direkt von Google.
        Und ja, auch ich trauere meinem Nexus 4 hinterher. Das Nexus 5X kommt da leider nicht ganz an das Nexus 4 heran. Das letzte Handy, das so verlässlich gearbeitet hat, war mein Nokia 5110.

        • …doch, vergleiche ich aber, und zwar vor dem Kauf: Wenn ich Stock-Android kriegen kann und mindestens drei Versionen davon, müßte mir ein Mitbewerber schon irgendwelchen anderen überzeugenden Vorteile bieten.

    • Dahingehend haben sie sich zumindest zum Teil schon etwas gebessert. Mein G6 soll ja wirklich noch im 3 Quartal PIE bekommen und bekommt alle 2 Monate Security Updates. Was ich dann auch voll OK finde vom Support her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.