Anzeige

LG bestätigt Lizenzierung von webOS an andere TV-Hersteller

LG hat mit webOS ein wirklich gutes Betriebssystem für smarte TV-Geräte am Start, erst vor kurzem veröffentlichte man Informationen zum kommenden Update auf webOS 6.0. Bisher war das Ganze aber exklusiv für LG-Geräte verfügbar, im Januar zeigte Blaupunkt aber schon ein TV-Gerät mit webOS, was auf eine Lizenzierung der Software hindeutete. Nun bestätigt LG per Pressemitteilung diesen Schachzug.

“The webOS platform is one of the easiest and most convenient way to access millions of hours of movies and TV shows,” said Park Hyoung-sei, president of the LG Home Entertainment Company. “By welcoming other manufacturers to join the webOS TV ecosystem, we are embarking on a new path that allows many new TV owners to experience the same great UX and features that are available on LG TVs. We look forward to bringing these new customers into the incredible world of webOS TV.”

Hersteller, die sich für webOS entscheiden, werden auf die volle Funktionalität inklusive Oberfläche, Sprachsteuerung, künstlicher Intelligenz und Connectivity zurückgreifen können. Auch die Magic Remote, die Apps und LG Channels werden dann auf anderen Geräten einziehen. Über 20 Hersteller haben bereits die Partnerschaft zugesagt, LG nennt unter anderem RCA, Ayonz und Konka, die hierzulande aber keine Rolle spielen.

Ich denke, dass es relativ unwahrscheinlich ist, dass beispielsweise Sony Android TV von Bord schmeißt und auf LG setzt. Mal abwarten, wer hier noch auf den Zug aufspringt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Einen Sony-TV mit WebOS fände ich super, wird aber wohl nie kommen…

    • Genau das war mein erster Gedanke wo ich den Text gelesen hab 🙂 Ein Sony FALD LCD Fernseher mit WebOS wäre ein Traum…

      Das Bild ist bei Sony einfach der Hammer, aber mit Android TV macht es einfach nicht so viel Spass, aktuell betreibe ich den Fernseher deshalb noch mit einem externen Apple TV 4k

    • Fände ich auch gut. Die Bildqualität der Sony Geräte ist sehr gut, aber die Software halt eine verbugte Dauerbaustelle.

  2. Es heißt „Lizenzierung“ 😛

    • Ich bin zwar nicht der Angesprochene, aber ich war mir ziemlich sicher, dass inzwischen (leider) die „s“-Schreibweise legalisiert worden wäre (so wie „etwas macht Sinn“ :-/) Aber offenbar ist dem nicht so, und die Lizenzierung bleibt die einzig richtige Schreibweise, wie ich eben nachgeschlagen habe 🙂 Danke für den Lernimpuls am Morgen!

      Markus

  3. Ist ja nur eine Frage wie ernst ist es LG mit der Lizenzierung, wenn Sie da eine aggressive Preispolitik fahren und Vorteile gegenüber Android nachweisen können, warum sollte dann nicht Web OS auch auf Sony Geräten laufen die gleichen Oled Panels nutzen sie doch auch. Interessanter wäre wie das dann mit den Generation Updates aussieht.

  4. Android ist imho um einiges besser als WebOS. Hoffe nicht, dass Sony mal wechselt. WebOS fand ich gerade so OK.

    • Also ich kann auf Android TV auf meinem Philips-Fernseher gut verzichten und würde mich über eine performantere Alternative freuen, die idealerweise nicht auf meine Daten aus ist.

      • Ich wundere mich immer wieder dass Leute Smartphones (oder auch Smart-Tvs) und alle möglichen andere „smarte“ Dinge (einschließlich Computer mit Netzzugang) benutzen und sich dann Sorgen um ihre Daten machen. Sobald man sich mit dem Netz verbindet (egal für was auch immer), ist man nicht mehr Herr seiner Daten.

        • Ist halt ein wenig umständlich per Post DVDa von jedem Film oder Youtube-Clip, den man sehen will,
          sich zuschicken zu lassen. Oder per Brief hier zu kommentieren 😛

        • Sorgen um seine Daten machen hat ja mit Vernunft zu tun. Auch wenn oft die Wahl nur auf das weniger unsichere Gerät bzw Software fällt. Am Computer oder bald auch Smartphone zB nur auf Open Source zu setzen ist da ganz sicher ein guter Schritt.

    • Gut umgesetzt, wie z.B. auf dem neuen Chromecast mit Google TV, ja. Aber die Android TV Version die Sony auf ihren Geräten einsetzt läuft leider alles andere als rund. Um das mal sehr vorsichtig zu formulieren.

  5. bin wirklich grosser Freund davon. Leider nicht so toll ist die Update Freude von LG. Fernseher von anno 2019 bekommen quasi keine Goodies mehr daher muss wohl mittelfristig doch ein Shield oder Google TV Stick her

    • Sei froh, mein LG Fernseher wurde mit jedem Update langsamer :). Aber das kann man ja zum Glück mit einem Fire TV Stick / Chromecast schnell lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.