Lenovo Z5: Das Smartphone ohne Rahmen und ohne Displayaussparung

Smartphones verfolgen vor allem in der Oberklasse aktuell einen Trend: So viel Display wie möglich zu liefern, gern auch mal jenseits des bereits gestreckten 18:9-Formats. Problem oftmals: Displayaussparungen und ein „Kinn“ am unteren Rand. Also nicht wirklich rahmenlos, aber oftmals schon sehr nah dran. Lenovo hat in den vergangenen Tagen nun das Lenovo Z5 in dem Raum geworfen. Nicht offiziell vorgestellt, aber schon einmal dessen Existenz angedeutet.

Demnach wird das Z5 zwar an drei Seiten komplette ohne Rahmen kommen, aber auch hier wird man das bekannte „Kinn“ finden. Das bedeutet auch, dass es keine Displayaussparung für Kamera oder Lautsprecher gibt. Dass man das auch anders lösen kann, hat Vivo mit Apex schon gezeigt: Eine Selfie-Cam, die man aus dem Gerät ausfahren kann und ein Lautsprechersystem, welches das komplette Display zum Lautsprecher macht. Einen Bonuspunkt gibt es zudem bei Vivo für den in das Display integrierten Fingerabdruckscanner.

Wie die Lösung für Frontkamera und Lautsprecher bei Lenovo aussehen wird, ist unbekannt, aber sie können ja nicht einfach weggelassen werden. Aber Lenovo verkündet auch, dass im Z5 vier technologische Durchbrüche sowie 18 technologische Patente stecken. Da wird wohl was dabei sein, das auch einen Lautsprecher ermöglicht.

Es gibt vom Lenovo Z5 bislang eine Zeichnung, die das komplette Gerät zeigt und Bilder, die das Gerät als Render zeigen. Wie Ihr sicher feststellen werdet, passen die beiden nicht so ganz zusammen. Auf der Zeichnung ist kein „Kinn“ vorhanden, bei dem Render schon. Was meint Ihr, welches der Bilder ist näher an dem, was wir dann als tatsächliches Produkt vorgestellt bekommen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Schaut cool aus, keine Frage, aber ich bleibe dann doch lieber beim Rahmen und damit – für mich – bei mehr Bedienbarkeit. Habe aktuell ein Samsung S8 und bei noch keinem anderen Gerät so viele ungewollte Displayberührungen wie hier. Mein nächstes Gerät wird dementsprechend wieder einen ordentlichen Rahmen haben…

  2. Das Kinn hätte ich gerne in gleicher Größe als ‚Stirn‘ oben. Kein Notch, kein Display-Lautsprecher, kein ausfahrender Kamera-Mumpitz! Wäre für mich perfekt! 😉

  3. Also auf Frontkamera könnte ich getrost verzichten. In all den Jahren noch nie benutzt.

  4. Das mit der Frontkamera unten ist ja nun auch ein alter Hut.
    Hat Xiaomi schon mit dem Mi Mix, dem Mi Mix 2 und dem Mi Mix 2s vorgemacht.
    Also von daher, keine Revolution. 😉

  5. Also die Technik statt in einer Aussparung am oberen Ende in einer Leiste am unteren Ende, die über die gesamte Breite geht, weil ein paar Leutchen online über eine Aussparung am oberen Ende haten.

    • „Ein paar Leute“ …

      Extra für dich: Die Notch ist so ziemlich das hässlichste was ich an einem Smartphone seit Erfindung der Smartphones gesehen hab. Lieber hab ich so dicke Rahmen wie beim Nexus S als diese unfassbar hässliche Aussparung. Schön, dass die Hersteller das langsam verstehen und sich andere Lösungen überlegen – ein Smartphone mit Notch kommt mir jedenfalls nicht ins Haus.

      • zumal sie total sinnfrei ist. denn wenn ich das große Display brauche, also Video oder bilder schauen, ist die notch eh deaktiviert bzw nutzlos. das verschwindet bald wieder.

        • Weil ich das Gerät ja auch nur nutze um Medien in Fullscreen anzusehen, diese alle Überbreite haben (16:10 und breiter), und weil das mehr am Bildschirm im normalen Modus keinen Mehrwert mit sich bringt (für Statusleiste usw).
          Sicher, das verschwindet bald wieder. Die Sensoren, nicht zuletzt Frontcam, wird einfach wegrationalisiert. Hier habt ihr es zuerst gelesen.

  6. Knud Aagaard says:

    Eine Selfie-Kamera, die man aus dem Gerät mit integriertem Iris-Scanner und Lautsprecher ausfahren können, wäre eine Lösung, wenn es überhaupt möglich ist.

  7. elknipso2 says:

    So sehe ich das auch, bin zwar ebenfalls ein Fan des randlosen Designs aber die Notch ist einfach nur verdammt hässlich.

  8. Klaus Winkelmeier says:

    Wenn man ein transparentes OLED verwendet könnte man die Kamera hinter den Display verbauen. Samsung hat bereits ein passendes Patent.

    https://www.gsmarena.com/samsung_patent_shows_selfie_camera_may_be_behind_the_screen-news-29217.php

  9. Ich kenn genug leute die z.B mit dem S8 theater haben weil sie Apps auslösen die se garnicht auslösen wollen, weils ungewollte displayberührungen gibt. Also Für mich darf ein Telefon ruhig ein Rahmen haben. Zum einen drückt man dann nicht mit dem Handballen oder so irgendwo auf dem display rum. Zumanderen ist das numal stabiler as rundherum Gals.. Gerad die Edge Geräte con Samsung sind sehr Spiderapp anfällig

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.