Lenovo stellt VIBE Z2 Pro mit 2K-Display vor

Der chinesische Hersteller Lenovo hat das VIBE Z2 Pro vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 7,7 mm dünnes Unibody-Gehäuse, welches ein 6 Zoll großes 2K-Display (2560 x 1440) fasst. Im Inneren verrichtet ein Qualcomm Snapdragon 801 SoC sein Werk, welchem 3GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=LwmvrHgFHdk]

Besonderes Augenmerk hat man auf die Kamerasoftware gelegt. So verfügt diese über viele Einstellmöglichkeiten für z.B. ISO-Werte, Fokus und Kontrast. Auf der Rückseite hat man dafür eine 16 Megapixel Kamera mit optischem Bildstabilisator verbaut. Diese nimmt auch Videos mit einer Auflösung von bis zu 4K auf. Für eure Daten bietet das Vibe Z2 einen 32 GB großen Speicher, welcher leider nicht erweiterbar ist. Unter der Lenovo VibeUI 2.0 kommt Android 4.4 (KitKat) zum Einsatz.

Lenovo_Vibe_Z2_Pro

Das Lenovo Vibe Z2 kann ab September in den Farben Titan/Grau, Gold und Silber für rund 620 Euro in Russland gekauft werden. Über eine Verfügbarkeit in Deutschland ist noch nichts bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Reiner Reibach says:

    Na. Ob das „Spionagegerät“ noch in Russland verkauft werden wird bei der aktuellen Lage?

  2. Wird Zeit, dass Lenovo auch für Smartphones seinen deutschen Vertrieb richtig ausbaut. Gute Geräte machen sie ja.

  3. im artikel wurde nicht erwähnt um was für ein gerät es sich überhaupt handelt. wenn ich mir die fotos angucke, dann wird es sich wohl um ein smartphone handeln. hätte ja auch ein kleines tablet sein können.

  4. Schlaumeier says:

    Da ihnen ja Medion gehört, hätten sie grundsätzlich alle Möglichkeiten eines deutschen Vertriebs. Außerdem klappt das ja mit ihren Business-Laptops auch ganz gut. Wenn man dann auch über Amazon und Media-Saturn verkauft, sollte es grundsätzlich das geringere Problem sein, den Markt mit Geräten vollzupumpen.
    Denke eher, dass die den bereits gut gesättigten deutschen Markt erst mal noch eine Weile beobachten werden, bis sie irgendwo einen Ansatz finden, in welche Richtung das dazu nötige Marketing gehen soll.
    Außerdem müssen die Geräte ggf. für länderspezifische Frequenzbänder angepasst werden, und anschließend muss das ganze bürokratische Regulatorien-Brimborium durchlaufen werden, bevor man in die Pötte kommen kann. Und das kann in EU-Ländern (insbesondere in Deutschland) manchmal ziemlich lange dauern …

  5. Schlaumeier says:

    @HO: Phablet nennt man die Dinger in dieser Größenordnung

  6. Gutes Gerät welches sicherlich seinen Platz auf dem Markt finden wird, allerdings ist das Preis-Leistungsverhältnis in Anbetracht der Konkurrenz von Xiaomi und OnePlus ggf. etwas hoch angesiedelt!

  7. Sascha Wohlfart says:

    Haha, von wem die sich bloß die Kamera-App abgeschaut haben 😉

    Ganz nettes Gerät, bietet jetzt aber wirklich nicht die Hammer-Features, welche jemanden überzeugen würden das Gerät anstelle eines Gerätes von einem anderen Hersteller zu nehmen (vor allem von einem der hierzulande bekannter ist als Lenovo).

    Ich denke übrigens auch eher, dass Lenovo aktuell noch keinen großen Anlass sieht nach Westeuropa zu expandieren mit den Smartphones. Mit China haben sie den aktuell größten Markt direkt vor der Türe und mit Indien und anderen, kleineren Asiatischen Ländern die zukünftigen Wachstumsmärkte auch gleich nebenan.

    Europa mag für das Prestige gut sein, aber die Masse wird hier nunmal nicht mehr abgesetzt, außerdem ist es für einen „neuen“ Hersteller hier sehr teuer sich in den Markt einzukaufen (vor allem bei den Providern). Aber Xiaomis und Lenovos werden kommen, nämlich dann, wenn jetzt großen Hersteller nichts mehr dagegen setzen können, weil die Chinesen ihre eigenen Märkte beherrschen und jede Finanzkraft haben, die sie brauchen.

  8. Seh nur ich das so, oder läuft das Spiel was kurz gezeigt wird nicht gerade flüssig? Ansonsten für über 600€ natürlich nicht gerade günstig 😉

  9. Cool, es hat den Anschein als ob die Kamera durch die Finger schauen könnte. So wie es in dem Video gehalten wird verdeckt der Finger die Kamera nämlich. …

  10. Mit der Größe kann ich mich nicht anfreunden…

  11. Beachtlich dicker Akku aber nicht austauschbar 🙁

    4K Videos aufnehmen aber Speicher nicht erweiterbar?!?

    … durchgefallen!

  12. sieht aus als würden die spiele ruckeln. für ein tablet viel zu klein. für ein smartphone zu groß. toll. braucht die welt -.-

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.